Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  2. Wählt die Freiheit! Zeigt den Impf-Spaltern die Rote Karte!
  3. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  4. Nicht geimpft - Schwangere Opernsängerin verliert Job
  5. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  6. Genderkompatible Monstranz
  7. Die österreichischen Bischöfe möchten wieder FFP2-Masken bei Messen - Auch für Geimpfte!
  8. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  9. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  10. Ein 'Katholik aus dem Rheinland'
  11. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  12. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  13. Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum bringt ‚Jesus als queere Person’ auf die Bühne
  14. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester
  15. „Wir müssen mal schnell ein Bambi retten!“

Catholics for Trump: ‚Protestieren Sie öffentlich gegen Kirchensperren’

29. Juli 2020 in Chronik, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Präsident Trump sei in seiner vierjährigen Amtszeit stets ein Verteidiger des Christentums gewesen. Die katholische Kirche und das Christentum seien auch in den USA Ziel von Angriffen und Vandalismus.


Washington D.C. (kath.net/lifesitenews/jg)

Kimberly Guilfoyle, eine Mitarbeiterin der Wahlkampforganisation von US-Präsident Donald Trump, hat Katholiken in den USA aufgefordert, öffentlich auf die Gouverneure hinzuweisen, welche Kirchen schließen und Messen verbieten.

 

„Demokratische Gouverneure haben Ihr Recht auf Empfang der Kommunion missachtet. Katholiken sollten ihr Recht auf Ausübung ihrer Religion nicht opfern müssen“, sagte Guilfoyle in einem Video von „Catholics for Trump“, einer katholischen Organisation, die sich für die Wiederwahl von Donald Trump einsetzt.


 

Katholiken sollten diese „Angriffe“ auf die freie Ausübung ihrer Religion zum Thema machen und darüber sprechen. „Stehen Sie öffentlich für Ihren Glauben ein, denn gemeinsam wird die schweigende Mehrheit regieren“, sagte sie wörtlich.

 

Guilfoyle war von 2001 bis 2006 mit Gavin Newsom, dem derzeitigen Gouverneur von Kalifornien verheiratet. Newsom hat im Juli in 29 Bezirken des Bundesstaates Gottesdienste in geschlossenen Räumen verboten.

 

In ihrer Videobotschaft wies Guifoyle auch auf die Angriffe auf Kirchen in aller Welt und insbesondere in den USA in den letzten Wochen hin. Präsident Trump sei in seinen vier Jahren als Präsident ein „Verteidiger des Christentums“ und der freien Religionsausübung in den USA und weltweit gewesen. Er werde dies auch in seiner zweiten Amtszeit sein, brauche dazu jedoch die Unterstützung der Mehrheit der Bevölkerung, sagte Guilfoyle.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 fuoco nuovo 30. Juli 2020 
 

Trump still for President! God bless you!


4

0
 
 Chris2 29. Juli 2020 
 

Trump hat keine Chance in den Umfragen.

Genau so wie beim letzten Mal, als er Präsident wurde. Warten wir's ab. Jedenfalls bin ich überzeugt, dass vor ihm noch nie ein US-Präsident so viel für die wirklich wehrlosesten der Gesellschaft, die ungeborenen Kinder, getan hat. Und genau deswegen hassen sie ihn so abgrundtief, wie sich immer wieder gezeigt hat.


4

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

USA

  1. USA: Lebensschutzorganisation von Google zensiert
  2. Prozess gegen Lockdown: ‚Ein harter Kampf für die Bewahrung der Religionsfreiheit’
  3. US-Senat beschließt Resolution gegen öffentliche Finanzierung von Abtreibungen
  4. ‚Niemand kann behaupten, ein gläubiger Katholik zu sein und Abtreibung gutheißen’
  5. ‚Wir werden nicht ruhen, bis Abtreibung undenkbar geworden ist’

Politik

  1. ‚Die Linke’ will Strafbarkeit von Spätabtreibungen abschaffen
  2. ‚Niemand kann behaupten, ein gläubiger Katholik zu sein und Abtreibung gutheißen’
  3. USA: Demokratischer Senator gegen öffentliche Finanzierung von Abtreibungen
  4. Beten wir für die Bischöfe, ‚damit sie den Mut haben ihren heiligen Eid zu erfüllen’
  5. Neue konservative Familienlobbyorganisation in den USA

Christenphobie

  1. London: Straßenprediger wegen ‚homophober Aussagen’ verhaftet
  2. Autor der ‚Benedikt-Option’ warnt: Der Westen wird totalitär
  3. Wollte kein ‚Pride’-T-Shirt tragen: Starbucks kündigt christliche Mitarbeiterin
  4. US-Bischöfe verurteilen Vandalenakte gegen Kirchen und Statuen
  5. Trump twittert Warnung eines katholischen Autors: "Krieg gegen Christentum"







Top-15

meist-gelesen

  1. Nicht geimpft - Schwangere Opernsängerin verliert Job
  2. Wählt die Freiheit! Zeigt den Impf-Spaltern die Rote Karte!
  3. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  4. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  5. Götzen und Göttern oder Gott dienen?
  6. „Wir müssen mal schnell ein Bambi retten!“
  7. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  8. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester
  9. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  10. Genderkompatible Monstranz
  11. Sieben von 68 katholischen Bischöfen/Weihbischöfen senden Grußwort zum Marsch für das Leben/Berlin
  12. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  13. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  14. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  15. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz