Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Will der Erzbischof von Berlin eine neue ‚Gay-Kirche‘?
  2. LGBT-Veranstaltung ‚Christopher-Street-Day’ in Limburg von BDKJ mitorganisiert
  3. 11,2 Milliarden Euro als Ablösesumme für die Kirchen in Deutschland
  4. USA: Demokratin Nancy Pelosi von der Heiligen Eucharistie ausgeschlossen
  5. Wenn Jesus gar kein Thema mehr ist
  6. Bischofssynode veröffentlicht Zeugnisse homosexueller Paare, die Kinder adoptieren
  7. Wirbt das Kölner Domradio für den Kirchenaustritt?
  8. „Die Kirche schafft sich ab – für 11 Milliarden“
  9. INSA-Umfrage: Mehrheit der Deutschen kennt das Apostolische Glaubensbekenntnis nicht auswendig
  10. Modehaus Gucci für ‚Recht auf Abtreibung’
  11. Katechismus und Homosexualität – Eine verpasste Chance
  12. Das Moskauer Patriarchat und der Vatikan – Eine Tragödie der Polit-Ökumene
  13. Warum sollte man in der Kirche bleiben?
  14. Putin überlässt ukrainische 'Marienstadt' Mariupol den Islamisten
  15. Freispruch für deutschen Pastor Latzel: Kritik an Schwulenparade ist keine Volksverhetzung

Krakau erhält Kirche mit Blutreliquie von Johannes Paul II.

25. April 2011 in Aktuelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Am 11. Juni wird Ampulle mit Blut in Gotteshaus gebracht und Kirche geweiht.


Krakau (www.kath.net/ KAP)
Die einstige Bischofsstadt von Karol Wojtyla, Krakau, erhält eine Johannes-Paul-II.-Kirche mit einer Blutreliquie des neuen Seligen. Am 11. Juni solle die Ampulle mit dem Blut des 2005 verstorbenen Papstes in die Kirche überführt und das Gotteshaus
geweiht werden, sagte ein Sprecher des Johannes-Paul-II.-Zentrums in der südpolnischen Stadt am Freitag der deutschen katholischen Nachrichten-Agentur KNA.


Das Papstblut stammt von einer medizinischen Untersuchung wenige Tage vor dem Tod von Johannes Paul II. Dessen einstiger Sekretär und heutige Krakauer Kardinal, Stanislaw Dziwisz, erhielt seinerzeit die Ampulle nach eigenen Angaben auf Initiative des damaligen Vatikansprechers Joaquin Navarro-Valls.

Die noch im Bau befindliche Kirche gehört zum Johannes-Paul-II.-Zentrum mit dem Beinamen "Fürchtet Euch nicht". Das Zentrum liegt in der Nähe der vom polnischen Papst 2002 eingeweihten Basilika der Barmherzigkeit Gottes im Außenbezirk Lagiewniki. Für die Blutreliquie ist nach Angaben des Sprechers ein
silbernes Behältnis vorgesehen, das ein aufgeschlagenes Buch darstellt.

Johannes Paul II. lebte vor seiner Wahl zum Papst rund 40 Jahre in Krakau und war dort 20 Jahre lang Bischof. Reliquien werden in der katholischen Kirche als Zeichen der besonderen Verbindung mit einem Heiligen oder Seligen verehrt. Papst Benedikt XVI. spricht seinen aus Polen stammenden Vorgänger am 1. Mai in Rom selig.

Copyright 2011 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Johannes Paul II.

  1. 13. Mai: vor 105 Jahren das Geheimnis von Fatima
  2. Dziwisz 40 Jahre nach Papst-Attentat: Höre die Schüsse noch immer
  3. Der Papst war unbequem
  4. Zusätzliche Verwirrung in einer ohnehin bereits vergifteten Zeit
  5. Busek: Mit Johannes Paul II. Barrieren in Mitteleuropa überwinden
  6. Lech Walesa: Papst hatte 'riesige Rolle' bei Wende in Polen
  7. Nach Papst Johannes Paul II. benannte Rose vor dem Weißen Haus
  8. Israelischer Botschafter in Polen äußert sich sehr wertschätzend über Papst Johannes Paul II.
  9. Polens Bischöfe feiern Messe im Geburtsort von Johannes Paul II.
  10. Ein Heiliger für unsere Zeiten







Top-15

meist-gelesen

  1. Kommen Sie mit! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Will der Erzbischof von Berlin eine neue ‚Gay-Kirche‘?
  3. Wenn Jesus gar kein Thema mehr ist
  4. 11,2 Milliarden Euro als Ablösesumme für die Kirchen in Deutschland
  5. Mariupol: Russland entweiht katholisches Kloster und richtet Sitz der russischen Verwaltung ein
  6. Warum sollte man in der Kirche bleiben?
  7. USA: Demokratin Nancy Pelosi von der Heiligen Eucharistie ausgeschlossen
  8. Freispruch für deutschen Pastor Latzel: Kritik an Schwulenparade ist keine Volksverhetzung
  9. Wirbt das Kölner Domradio für den Kirchenaustritt?
  10. Kardinal Woelki obsiegt vor Gericht
  11. LGBT-Veranstaltung ‚Christopher-Street-Day’ in Limburg von BDKJ mitorganisiert
  12. Katechismus und Homosexualität – Eine verpasste Chance
  13. Bischofssynode veröffentlicht Zeugnisse homosexueller Paare, die Kinder adoptieren
  14. Das faszinierende Wunder, das zur Seligsprechung von Pauline Jaricot führt
  15. Putin überlässt ukrainische 'Marienstadt' Mariupol den Islamisten

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz