Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  2. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  3. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  4. Football-Spieler Harrison Butker ermutigt Frauen ihrer Berufung als Mutter zu folgen
  5. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  6. Gericht urteilt: Glockenschlag ist zumutbar
  7. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  8. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  9. Evangelische Theologische Hochschule/Basel ehrt Peter Seewald
  10. Israelischer UNO-Botschafter: "Was kommt als nächstes? Eine Schweigeminute an Hitlers Todestag?"
  11. Deutschland: Linksextreme Gewalttaten sind 2023 um satte 9 % gestiegen!
  12. Gracie Hunt: 'Ich respektiere ihn und seinen christlichen Glauben'
  13. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide
  14. Für 70 Prozent der Wiener Pflichtschüler ist Deutsch nicht Alltags-Sprache
  15. Weitere lange Haftstrafen für Lebensschützer in den USA

Open Democracy hackt E-Mails europäischer Lebensschützer und Pro-Familienorganisationen

27. März 2024 in Prolife, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Medienplattform Open Democracy hat sich Zugang zu mehr als 4.000 E-Mails des Netzwerks Agenda Europe verschafft.


New York (kath.net/jg)
Die Pro-Familienorganisation C-Fam (Center for Family & Human Rights) hat in Erfahrung gebracht, dass sich die unter anderem von George Soros finanzierte linke Medienplattform Open Democracy Zugang zu tausenden E-Mails der privaten E-Mail-Gruppe Agenda Europe verschafft hat. Agenda Europe ist ein Netzwerk von Personen und Organisationen, die sich für den Schutz des Lebens und der klassischen Familie in Europa einsetzen.


Allart van der Woude, ein linker niederländischer Aktivist und Autor, hat gegenüber C-Fam erklärt, dass ein Artikel für die niederländische Internetseite Investico erstellt wurde, der in Kürze auch im niederländischen Magazin De Groene Amsterdammer veröffentlicht werden soll.

Nach Angaben von van der Woude, der auch für De Groene Amsterdammer und Investico schreibt, habe Open Democracy Zugang zu 4.000 E-Mails, die „ein Bild“ von Agenda Europe und seinen mehr als 400 Mitgliedern ermöglichen würden. Agenda Europe bringe einflussreiche Personen zusammen, darunter Politiker und Rechtsanwälte, aber auch „Putinfreunde“ und Repräsentanten von Organisationen wie C-Fam oder Alliance Defending Freedom (ADF), denen van der Woude vorwirft „LGBT-Hassgruppen“ zu sein.

Laut seinen Angaben sei seine Organisation gemeinsam mit linken Gruppen aus Schweden (Dagans EZC), Polen (Gazeta Wyborcza) und Kroatien (Portal Novosky) an der Aktion beteiligt gewesen.

Der Artikel wirft Lebensschutzorganisationen die Verbreitung von Falschinformationen und Desinformation vor.

 

Foto: Symbolbild

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 kleingläubiger 27. März 2024 
 

Den selbst ernannten „Guten“ ist wohl alles erlaubt?


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Medien

  1. Kalifat-Verteidigerin Hübsch ist im Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks
  2. 'Nur mehr Elon Musk steht dem Totalitarismus im Weg'
  3. Mitarbeiter von ARD und ZDF wollen mehr Meinungsvielfalt
  4. Die Rolle der Medien für die Kultur der Freiheit
  5. Demokratische Politiker wollen Inhalte von Lebensschützern von sozialen Medien verbannen
  6. New Mexico klagt Meta, Mark Zuckerberg wegen Ermöglichung der sexuellen Ausbeutung von Kindern
  7. Kampf um Meinungsfreiheit - Elon Musks X klagt Linksgruppierung wegen Verleumdung
  8. Neue Plattform 'Threads' von Mark Zuckerberg zensuriert konservative Meldungen
  9. Dokumentation ‚What is a Woman?’ hat mehr als 165 Millionen Aufrufe auf Twitter
  10. Franklin Graham warnt christliche Medien vor kommendem Sturm






Top-15

meist-gelesen

  1. Kirche und Kommunismus: Gedanken über ein Bekenntnis von Papst Franziskus
  2. Kann man "Fiducia Supplicans" jetzt einstampfen?
  3. Deutschland: Jüngere Priester lehnen „Synodalen Irrweg“ ab! – DBK beunruhigt
  4. "NEIN" - Papst Franziskus klar gegen Priesterinnen und Diakoninnen!
  5. „Je veux voir Dieu – Ich möchte Gott sehen“
  6. Football-Spieler Harrison Butker ermutigt Frauen ihrer Berufung als Mutter zu folgen
  7. Vatikan veröffentlicht die Normen zur Beurteilung mutmaßlicher übernatürlicher Phänomene
  8. Ordinatio sacerdotalis ist nach 30 Jahren immer noch de fide
  9. Beschleunigen die neuen Vatikan-Normen die offizielle Anerkennung von Medjugorje?
  10. Evangelische Theologische Hochschule/Basel ehrt Peter Seewald
  11. Jana for Rosenkranz - Freikirchliche Influencerin wirbt für Rosenkranz-Challenge
  12. Gericht urteilt: Glockenschlag ist zumutbar
  13. Für 70 Prozent der Wiener Pflichtschüler ist Deutsch nicht Alltags-Sprache
  14. Jesus ist Gott UND Gott ist Jesus!
  15. Israelischer UNO-Botschafter: "Was kommt als nächstes? Eine Schweigeminute an Hitlers Todestag?"

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz