Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Stat crux dum volvitur orbis
  2. Überlegungen zu einer Reform der Papstwahl. Eine Geschichte
  3. Hurra, ein Katholik!
  4. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  5. Franziskus: „Abtreibung ist ein Problem, das selbst ein Atheist im eigenen Gewissen lösen muss“
  6. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  7. Bartholomaios ruft zu Teilnahme an Covid-Impfung auf
  8. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  9. „Unperfektes Kreuz“ als neues Logo für das Bistum Fulda
  10. Protestwelle gegen Zwangs-Sexualisierung im Duden
  11. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  12. In Nigeria entführter Priester ermordet aufgefunden
  13. ‚Big Tech hat der freien Meinungsäußerung den Krieg erklärt’
  14. Scheidender US-Präsident erklärt 22.1. zum „Nationalen Tag der Heiligkeit des menschlichen Lebens“
  15. Softwareunternehmen Mozilla: ‚Trump sperren wird nicht reichen’

Kardinal Meisner wirbt für «eucharistische Anbetung»

8. September 2014 in Spirituelles, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Anbetung biete die Möglichkeit zur tiefen Gotteserfahrung. «Der Mensch ist Gott nie ähnlicher als in der Anbetung, wo er niederkniet»


Neuzelle (kath.net/KNA/red) Kardinal Joachim Meisner (Archivfoto) hat für die katholische Verehrungsform der «eucharistischen Anbetung» geworben. «Was die Kirche über die Eucharistie lehrt, reißt heute niemanden mehr vom Stuhl», stellte Meisner am Sonntag bei einer Wallfahrt ins brandenburgische Neuzelle zunächst fest. Die Anbetung biete jedoch die Möglichkeit zur tiefen Gotteserfahrung. «Der Mensch ist Gott nie ähnlicher als in der Anbetung, wo er niederkniet», so der emeritierte Kölner Erzbischof vor über 2.000 Zuhörern.

«Wer anbetet, hat Sinn für die Proportionen und das Maß in der Schöpfung», erklärte Meisner. Bei der «eucharistischen Anbetung» verehren die Gläubigen in einer Monstranz Allerheiligste, in der nach katholischem Verständnis Jesus Christus gegenwärtig ist. Das Trienter Konzil (1545-1563) schrieb die seit altersher vertretene katholische Lehre fest, dass Christus nach der Wandlung in der Messe durch einen Priester real in Brot und Wein präsent ist. Der griechische Begriff «Eucharistie» bedeutet wörtlich übersetzt «Danksagung».


Kardinal Meisner hatte vor seiner Verabschiedung als Erzbischof von Köln im domnahen Maternushaus die Möglichkeit zur dauernden eucharistischen Anbetung eingerichtet und zum Mitbeten eingeladen. Dabei hatte er auch angekündigt, selbst immer wieder zum Gebet dazuzukommen. Im Jahr 2013 hatte er einen Nationalen Eucharistischen Kongress in Köln ausrichten lassen, der starke Resonanz gefunden hatte.

Weiterführende Links: Meisners Vermächtnis: Die Eucharistische Anbetung im Maternushaus.
Prominente Stimmen im Rückblick auf den Eucharistischen Kongress 2013 in Köln „'Solche Veranstaltungen sollten öfter stattfinden!'“.

Was ist eucharistische Anbetung ganz praktisch?


Kardinal Schönborn, Katechese ´Eucharistische Anbetung´ - Exerzitienzentrum der göttlichen Barmherzigkeit für die Neuevangelisierung ´Maria vom Siege´


(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Archivfoto: Kardinal Meisner zieht mit dem Allerheiligsten in den Kölner Dom ein (c) kath.net/Petra Lorleberg


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 rosenkranzbeter 8. September 2014 
 

Danke Herr Kardinal für Ihre Werbung!

Sie absolut notwendig, weil wir mitunter lange suchen müssen, bis wir die Möglichkeit zur Anbetung finden.
Wer einmal die Schönheit dieser Christus-Begegnung begriffen hat, kann sich hiervon nur schwer trennen. Darum, liebe Bischöfe, liebe Pfarrer, liebe Priester, lasst das Volk Gottes Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament anbeten und verehren!
Denn wir wollen unserem Gott, der viele Wunden so heilt, nahe sein. Ja, wir haben Sehnsucht, IHM zu begegnen. ER schaut uns an und wir schauen IHN an!


1

0
 
 Rut2007 8. September 2014 

@priska

Dem kann ich nur ganz zustimmen!


1

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Meisner

  1. Wer sich anpasst, kann gleich einpacken
  2. „Das Bekenntnis zur Wahrheit betrachtete Kardinal Meisner als heilige Pflicht“
  3. Brennendes Herz. Für "Kaplan Meisner"
  4. Nachlass von Kardinal Meisner versteigert
  5. Kardinal Woelki feiert erstes Jahresgedächtnis für Kardinal Meisner
  6. Ring und Kelch von Kardinal Meisner für Berlin
  7. Alice Schwarzer: Letzte Begegnung mit Meisner hat mich berührt
  8. Erdö würdigt Meisners Verdienste in Ost und West
  9. Papst würdigt 'unerschrockenen Einsatz' von Kardinal Meisner
  10. Meisner-Beisetzung: 'Keine offizielle Anfrage zur WDR-Übertragung'







Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Überlegungen zu einer Reform der Papstwahl. Eine Geschichte
  3. Stat crux dum volvitur orbis
  4. "Für Christen, die an IHN glauben, ist klar in welcher Zeit wir uns gerade befinden"
  5. Der alte Trick des Feindes
  6. Protestwelle gegen Zwangs-Sexualisierung im Duden
  7. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  8. Hurra, ein Katholik!
  9. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  10. Franziskus: „Abtreibung ist ein Problem, das selbst ein Atheist im eigenen Gewissen lösen muss“
  11. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  12. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  13. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  14. Zwei Kuppeln und eine dramatische Wirklichkeit
  15. Scheidender US-Präsident erklärt 22.1. zum „Nationalen Tag der Heiligkeit des menschlichen Lebens“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz