Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  3. 'Einige sähen mich lieber tot'
  4. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  5. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  6. Genderkompatible Monstranz
  7. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  8. Ein 'Katholik aus dem Rheinland'
  9. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  10. „Die Feier des Gottesdienstes ist der zentrale Auftrag der Kirche“
  11. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  12. DBK-Kopf Bätzing: „Die Themen, die das aufzeigen, liegen alle auf dem Tisch des Synodalen Weges“
  13. Vatikan führt "Grünen Pass" gegen Covid-19 ein
  14. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  15. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa

Papst würdigt Thatcher als Politikerin mit christlichen Werten

9. April 2013 in Chronik, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die christlichen Werte hätten Thatchers Dienst für das öffentliche Wohl und für die «Förderung der Freiheit unter der Familie der Nationen» geprägt, schrieb Papst Franziskus im Beileidstelegramm an Premier Cameron


Vatikanstadt (kath.net/KNA) Papst Franziskus hat die verstorbene frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher als Politikerin mit christlichen Werten gewürdigt. Diese hätten Thatchers Dienst für das öffentliche Wohl und für die «Förderung der Freiheit unter der Familie der Nationen» geprägt, heißt es in einem am Montagabend veröffentlichten Beileidstelegramm an den britischen Premierminister David Cameron. Der Papst versichere die Familie der Verstorbenen sowie das ganze britische Volk seines Gebets für die Verstorbene, heißt es in dem Schreiben. Es handelt sich um das erste Beileidstelegramm von Papst Franziskus für einen verstorbenen ehemaligen Regierungschef.


Thatcher war als Premierministerin Oberbefehlshaberin der britischen Armee im Falklandkrieg gegen Argentinien im Jahr 1982, bei dem 900 Menschen starben, darunter 650 Argentinier. Franziskus war vor seiner Wahl zum Papst Erzbischof von Buenos Aires. Zum Zeitpunkt des Falklandkriegs war er Rektor der Theologischen Fakultät von San Miguel. Das britisch-argentinische Verhältnis ist bis heute schwierig geblieben.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Josef Bordat 9. April 2013 
 

Thatchers TINA-Philosophie

Margaret Thatcher ist tot, ihre neoliberale Wirtschaftspolitik wird weiterleben. Sie lieferte die Steilvorlage für die 1995 gegründete Welthandelsorganisation WTO und das Credo der Globalisierung: Politische und wirtschaftliche Freiheit, d. h. Demokratie und Kapitalismus, gehören unbedingt zusammen. Wer Demokratie und Menschenrechte – gedacht ist freilich mehr an die liberalen als an die sozialen Menschenrechte – überall verwirklicht sehen will, muss die Globalisierung des Liberalismus’ nicht nur in der Politik, sondern auch in der Wirtschaft wollen. Zum „Globalismus“ gebe es keine ernsthafte Alternative. Margret Thatcher formulierte dazu das seither oft zitierte TINA-Prinzip des Liberalismus: „There is no alternative!“

Ob das wirklich so ist - oder ob die katholische Soziallehre nicht doch auch andere Akzente setzt? Das müsste künftig genau analysiert werden.

jobo72.wordpress.com/2013/04/08/zum-tode-margaret-thatchers/


1

1
 
 backinchurch 9. April 2013 
 

Medien: Jubel über Thatchers Tod

Wenn man den Medien glauben darf (z.B. http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/tod-thatcher-reaktionen-grossbritannien)
und Teilen der Leserbriefreaktionen hier könnten sich bald die "Papstjubeler von der falschen Seite" als das outen, was sie wirklich sind: Der RKK gegenüber nicht sehr freundlich.


0

0
 
 Veritasvincit 9. April 2013 

Heisse Kartoffel

Damit meine ich die Malvinas-Inseln, welche der Papst in seinem Beileidschreiben als Argentinier nicht berührt. Ob man den Falklandkrieg der Thatcher auch zu ihren christlichen Qualitäten zählen kann? Johannes-Paul II. hatte ihr jedenfalls davon abgeraten - ohne Erfolg.


1

0
 
 veruschka 9. April 2013 
 

Unser neuer Papst beherrscht also auch die Diplomatie wunderbar. Ohne zu lügen hat er das aus Sicht der Briten Lobenswerte herausgestellt: "Förderung der Freiheit in der Familie der Nationen" ist angesichts des von ihr erreichten Britenrabattes bei der EU sicher eine Leistung gewesen, für die ihr Ihre Landsleute dankbar sind.


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Großbritannien

  1. Impfpass im UK: Christliche Pastoren warnen vor ‚medizinischer Apartheid’
  2. Papst kondoliert zum Tod von Prinz Philip
  3. Prinz Philip gestorben: Erzbischof von Westminster kondoliert
  4. Britische Regierung bittet Religionsgemeinschaften um Werbung für Covid-Impfung
  5. Englisches Krankenhaus beendet künstliche Ernährung: Komatöser Patient tot
  6. Britische Religionsführer gegen Verbot öffentlicher Gottesdienste
  7. Britische Seelsorger warnen vor zweiter Schließung von Gottesdiensten
  8. Oratorium Birmingham will Klarstellung beim Verbot der Mundkommunion
  9. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion
  10. Boris Johnson: Konversionstherapien sind ‚abscheulich’







Top-15

meist-gelesen

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  3. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  4. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  5. Genderkompatible Monstranz
  6. 'Sie sind das Werk des Teufels!' - Wen meinte Papst Franziskus?
  7. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  8. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  9. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  10. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  11. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin
  12. 'Einige sähen mich lieber tot'
  13. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  14. "Mit grosser Sorge verfolgen wir die Skandale um das kathol. Nachrichtenportal kath.ch"
  15. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz