Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  2. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  3. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  4. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  5. Kardinal Nichols verbietet Ostertriduum im Alten Ritus für Erzdiözese Westminster
  6. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  7. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  8. FDP-Taktiktipp für Bätzing/DBK: Mit Rom reden aber gleichzeitig Synodalen Rat weiter vorantreiben
  9. Papst trifft Pater Andrzej Komorowski, Leiter der Petrusbruderschaft
  10. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  11. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  12. Brauchen wir DBK-Wahlempfehlungen?
  13. Evanglische Kirche im Rheinland schafft Sonntagsgottesdienst ab
  14. Schlimmste Gefahr ist heute die Gender-Ideologie, die die Unterschiede aufhebt!
  15. Kardinal Sarah ‚sehr stolz’ auf afrikanische Bischöfe nach Ablehnung von Fiducia supplicans

Diözese Graz-Seckau zu Covid-Regelungen: Kein ‚Dauertesten’ für Priester

2. Oktober 2021 in Österreich, 5 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


An Orten der beruflichen Tätigkeit gilt grundsätzlich die 3-G-Regel. Die Häufigkeit der Tests wird davon abhängen, wie oft man in Kontakt mir anderen ist.


Graz (kath.net/jg)

Die Diözese Graz-Seckau hat neue Covid-Richtlinien für Gottesdienste und Veranstaltungen veröffentlicht, welche seit dem 15. September gültig sind. Das mehrseitige Regelwerk hat etliche Priester befürchten lassen, sie müssten sich ständig testen lassen, wenn sie nicht gegen Covid-19 geimpft sind.

Auf Anfrage von kath.net stellt die Diözese klar, dass für religiöse Veranstaltungen grundsätzlich die FFP2-Maskenpflicht gilt. Für bestimmte Feiern, wie zum Beispiel Taufen oder Hochzeiten, kann die FFP2-Maskenpflicht entfallen, wenn alle Teilnehmer einen 3-G-Nachweis (getestet, genesen, geimpft) erbringen. Ob die 3-G-Regel gilt, muss im Vorfeld der Feier festgelegt werden.


An den „Orten der beruflichen Tätigkeit“ gilt grundsätzlich die 3-G-Regel für alle Bediensteten der Diözese, einschließlich Priester und Diakone. Die Häufigkeit der Tests für nicht geimpfte und nicht genesene Personen hängt also davon ab, wie häufig diese beruflich mit anderen zu tun haben, schreibt DI Thomas Stanzer, Pressesprecher der Diözese Graz-Seckau, auf Anfrage von kath.net. Wer viel von zu Hause arbeitet, wird seltener zum Test gehen als jemand, der täglich Menschen begegnet. Bei Terminen wird man, soweit möglich, die Gültigkeit der Tests berücksichtigen.

Da die 3-G-Regel jeweils vom Vorgesetzten zu kontrollieren ist, sind Pfarrer in einer besonderen Situation. Bischof Wilhelm Krautwaschl appelliere daher stets an deren Eigenverantwortung, schreibt Stanzer.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 vk 2. Oktober 2021 

Möglichkeit

Eine der besten Uni weltweit (DE) hat ihre Studnetn alle zwei Wochen zu einem Corona PCR Test via Studie eingeladen, wer negativ war konnte 2 Wochen an allen Lehrveranstaltungen teilnehmen. Hinzu kommt noch ein Bluttest, strenge Hygienevorschriften und gegebenenfalls FFP 2 Masken bzw einfache
e Masken. Mir ist kein einziger Problemfall bekannt. Die Leute geben so acht, da eine Infektion sofort auffällt.


0
 
 MarinaH 2. Oktober 2021 
 

verkappte Impfpflicht - oder Dauertesten

@KMG ich kenne durchaus Priester, die sich nicht impfen lassen möchten. Und das hat überhaupt nichts damit zu tun, dass sie deshalb keine "persönliche Verantwortung" übernehmen und "verantwortungslose Gefährder" sind, was in Ihrem post durchscheint.

"Das mehrseitige Regelwerk hat etliche Priester befürchten lassen, sie müssten sich ständig testen lassen, wenn sie nicht gegen Covid-19 geimpft sind."
Wenn sie nicht geimpft sind heißt das, dass sie das bewusst nicht getan haben, und also bewußt nicht wollen. Die Folge ist ja dann, dass Priester, die üblicherweise viel Kontakt mit Menschen haben, sich dauernd testen lassen müssen.

Wobei ein getesteter Ungeimpfter sicherer negativ und nichtansteckend ist, als ein ungetesteter Geimpfter.


1
 
 Annamia 2. Oktober 2021 

Inwiefern bekämpft man die Seelsorge

wenn Priester regelmäßig getestet werden ? Im Krankenhaus müssen sich alle Ungeimpften auch alle 48 Stunden testen lassen.Außerdem dauert ein Schnelltest 15 Min.


0
 
 KMG 2. Oktober 2021 
 

Ich kenne in meinem gar nicht so kleinen Umkreis bzw. Umfeld keinen Priester und keinen Diakon der nicht aus persönlicher Verantwortung heraus (bisher zweimal) gegen "Corona" geimpft wurde, also wäre ein Dauertesten ohnehin obsolet ...


1
 
 Winrod 2. Oktober 2021 
 

Dauertesten für Priester?

So würde man auch die Seelsorge bekämpfen. Alles scheint möglich in diesen verwirrten Zeiten.


6
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. Bundesstaat Texas verklagt Pfizer wegen falscher Angaben über Covid-Impfung
  2. Britischer Minister: Schließung der Kirchen während Covid-Pandemie war ‚skandalös’
  3. Psychotherapeut: Corona-Folgen belasten Jugendliche weiterhin
  4. Christliche Unternehmerin: Bidens Covid-Politik war ‚katastrophal’
  5. USA: Gottesdienstbesucher erreicht außergerichtlichen Vergleich nach Verhaftung wegen Maskenpflicht
  6. Spender nicht gegen Covid geimpft: US-Krankenhaus verweigert Nierentransplantation bei Neunjährigem
  7. Nach Schließung von Kirchen während Covid-Pandemie: Gouverneur muss Klägern Anwaltskosten ersetzen

Diözese Graz-Seckau

  1. Überraschung für eine "kleine Zeitung" – ein Pfarrer ist katholisch!
  2. Diözese Graz-Seckau: Trauer um Priester Konrad Sterninger
  3. Füreinander Licht sein
  4. Pfarrei lädt atheistischen Psychologen zu Vortrag über den Tod ein
  5. Skandal um Grazer Priesterseminar: Einladung einer Gay-Aktivistin!
  6. Fall Ibounigg: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ORF-Moderator
  7. (K)eine Gay-Trauung in der Diözese Graz-Seckau?






Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  4. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  5. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  6. "Auf dem Berg Golgota ist es nicht unsere Aufgabe, einen Stuhlkreis zu machen“
  7. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  8. Die Goldsee-Siedlung am Busko See in Bosnien-Herzegowina
  9. Brauchen wir DBK-Wahlempfehlungen?
  10. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  11. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  12. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  13. „Ein Zeuge der Wahrheit, der Freude und des Lebens“
  14. ,Kirchen, die reden wie die Welt, braucht die Welt nicht‘
  15. Deutsche Lebensschutzgruppe ALfA wehrt sich gegen die ZDF-Verleumder!

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz