Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Heute stöhnt unsere Mutter Erde und warnt uns!
  2. "Allahu Akbar": In Köln darf jetzt der Muezzin rufen
  3. Regensburger Bischof: 'Vielleicht müssen wir von der Kirchensteuer befreit werden'
  4. Weitere Kölner Pfarrei führt 3-G-Regel ein
  5. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  6. Norwegen-Killer trat vor der Tat zum Islam über
  7. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  8. Die Geister, die wir riefen
  9. Jordan Peterson: Es ist ein Grundrecht, sich nicht impfen zu lassen
  10. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  11. Love Is In The Air? - Bätzing lobt das 'christlich geprägte Wertefundament' von Merkel
  12. Das kommt auf dem synodalen Weg nicht vor
  13. 'Der würde sagen: Betet so, dass ihr keinem anderen schadet!'
  14. Frankreich: Beichtgeheimnis unter Druck
  15. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’

Jesus zur Primetime

5. August 2021 in Kommentar, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Wunder gibt es immer wieder! Dienstags läuft in der ARD eine beliebte Serie zur Hauptsendezeit, zur Primetime: „Die Kanzlei“ - „Irgendwann ist man es leid, dass die Frommen immer die Dummen sind.“ - Ein Beitrag von Peter Hahne


Berlin (kath.net) Wunder gibt es immer wieder! Dienstags läuft in der ARD eine beliebte Serie zur Hauptsendezeit, zur Primetime: „Die Kanzlei“. Wer vorher die „Tagesschau“ mit all den verdrehten Schreckensmeldungen und Belehrungen überstanden hat und mal ideologiefrei abschalten will, ist hier an der richtigen Adresse. Diesen Dienstag hatte das beliebte Anwalts-Duo einen persönlichen Fall: die Freundin des Sohnes war offenbar in eine Sekte geraten. Deren Eltern fänden das gar nicht schlimm („Die sind Christen“ — igittigitt???), nur der Freund macht sich Sorgen. Es fiel zwar nicht das Wort „evangelikal“ oder „katholisch-charismatisch“, doch so war es gemeint.


Ach du Schreck, nichts wie ran an die Fernbedienung. Denn das gab es in dieser Serie schon mal. Und irgendwann ist man es leid, dass die Frommen immer die Dummen sind. In vielen Filmen übrigens Schwäbisch sprechend. Da reagieren sich Redakteure, Drehbuchautoren oder Regisseure ihren persönlichen Lebens-Frust zu Lasten der Gebührenzahler von der Seele. Alles ist Biografie! Doch diesmal total anders. Lokaltermin bei einem „Tag der Offenen Tür“ der „Sekte“. Ein Bauernhof voller junger, fröhlicher Christen. So habe ich es im lutherischen Erweckungszentrum Krelingen (Lüneburger Heide) als Jugendlicher erlebt. In einer Scheune wird gebetet und gesungen, in einer anderen Bibelarbeit betrieben.

Die Anwälte kommen mit einer jungen Frau ins Gespräch, warum sie denn immer von Jesus als dem Licht sprächen. Das hatte für sie einen Hauch von Sekte. Es sei doch so vieles Dunkles in der Welt, das man nicht verniedlichen dürfe. Also wohl so, wie man es ja von unzähligen Kanzeln oder im „Wort zum Sonntag“ gewohnt ist, all das Geschimpfe über Impf-Verweigerer, Gender-Muffel, Regenbogen-Kritiker oder Anhänger traditioneller Gottesdienstformen. Wieso also Jesus, das Licht? Er selber habe doch am Kreuz gerufen: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Wie aktuell übrigens angesichts dieses Flut-Pfarrers von der Ahr, der glaubt, nicht mehr beten zu können. Und schon sind sie im kurzen und allgemein-verständlichen Gespräch über Glaubensfragen. Und der Anwalt fährt nicht nur beruhigt, sondern dankbar in „Die Kanzlei“ zurück. Er berichtet seinem Sohn, dass es keinen Grund zur Beunruhigung gäbe. Die beklagte Veränderung seiner Freundin sei etwas Positives. So wie diese Sendung für ein Massenpublikum. Wunder gibt es immer wieder!

kath.net-Buchtipp:

Seid ihr noch ganz bei Trost!
Schluss mit Sprachpolizei und Bürokraten-Terror
Von Peter Hahne
Hardcover, 128 Seiten
2020 Quadriga
ISBN 978-3-86995-096-9
Preis Österreich: 12.40

 


Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lesa 5. August 2021 

Positive Verstärkung ...


1

0
 
 Chris2 5. August 2021 
 

Ein Silberstreif

am recht eingeschränkten Horizont des Senders, dessen Volontäre zu 92% rot, grün oder gar die SED gewählt haben (mit den CDU-Wählern haben sogar knapp 96% für linke Politik gestimmt)? Oder nur der nächste Kandidat für Cancel "Culture"?


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. Regensburger Bischof: 'Vielleicht müssen wir von der Kirchensteuer befreit werden'
  2. Die Geister, die wir riefen
  3. "Covid-19 ist gefährlich, aber die Todsünde ist viel gefährlicher."
  4. Der Teufel und die Linken
  5. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’
  6. Jordan Peterson: Es ist ein Grundrecht, sich nicht impfen zu lassen
  7. Charlène von Monaco weist auf Trost im Glauben hin
  8. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  9. "Allahu Akbar": In Köln darf jetzt der Muezzin rufen
  10. Heute stöhnt unsere Mutter Erde und warnt uns!
  11. Das kommt auf dem synodalen Weg nicht vor
  12. Tolkien über den Sinn des Lebens
  13. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  14. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  15. Wer eine Kirche ohne sakramentales Amt wolle, breche ihr das Genick

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz