Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  2. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  3. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  4. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  5. US-Erzbistum Santa Fe erklärt: die versuchte „Weihe“ einer Frau zum Priestertum ist ungültig!
  6. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  7. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  8. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  9. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  10. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  11. Kardinal Müller: Priester sind die letzte Berufsgruppe wo man Kollektivurteile fällt
  12. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  13. „Beichtgeheimnis ist Bestandteil des Grundgesetzes“
  14. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen
  15. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen

Tödlich verunglückt: Trauer um zwei Seelsorger

4. August 2020 in Österreich, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Heiligenkreuzer Zistzerzienser Stigler verunglückte bei Bergwanderung in den Dolomiten - Innsbrucker Militärpfarrer Schiestl nach Motorradunfall im Beisein von Bischöfen beigesetzt


Wien/Innsbruck (kath.net/KAP) Die Zistzerzienserabtei Heiligenkreuz trauert um das Konventsmitglied Mitbruder Norbert Stigler (78). Der erfahrene Bergsteiger war vergangene Woche in den Sextener Dolomiten in Südtirol 70 Meter abgestürzt. Der Verstorbene wird am 13. August um 14 Uhr in Heiligenkreuz beigesetzt, wie das Stift am Montag mitteilte. Ein weiterer tragischer Todesfall eines Priesters ereignete sich jüngst in der Diözese Innsbruck: Der tödlich verunglückte Tiroler Militärpfarrer Johannes Peter Schiessl wurde am 30. Juli 2020 im Zillertal beigesetzt.

Der aus Pfaffstätten (Niederösterreich) stammende Pastoraltheologe Norbert Stigler studierte zunächst Technische Physik, bevor er im Alter von 20 Jahren in das Stift Heiligenkreuz eintrat. Nach seiner Priesterweihe verbrachte er seine Kaplansjahre im Neukloster in Wiener Neustadt und absolvierte zeitgleich ein Doktoratsstudium an der Universität Wien. Er war Religionslehrer am Gymnasium Baden und Professor für Pastoraltheologie sowie Dekan an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI.


Darüber hinaus war Stigler mehr als 20 Jahre lang einer der Hauptverantwortlichen im Leitungsteam von Marriage Encounter Österreich und ebenso lange Pfarrer von Sulz im Wienerwald: Seelsorge war für den 78-jährigen Kontemplation, wie er laut der Stifts-Aussendung über sich selbst sagte. "Viele Wege führen zu Gott; einer geht über die Berge", bekannte der begeisterte Alpinist und Wintersportler, der auch das Matterhorn bezwungen hatte.

Tod nach Motorradunfall in Südtirol

 Johannes Peter Schiestl war seit 2017 Militärpfarrer von Tirol und stets per Motorrad unterwegs zu "seinen" Soldaten an den Grenzübergängen. Der tödliche Unfall ereignete sich auf der Brennerautobahn bei Mittewald in Südtirol.  Der 41-jährige geriet mit seiner Maschine unter einen PKW und verstarb an der Unfallstelle. Die Trauerfeierlichkeiten für den Verstorbenen fanden am 30. Juli in Mayrhofen statt; anwesend waren Militärbischof Werner Freistetter, der Innsbrucker Diözesanbischof Hermann Glettler und der emeritierte Salzburger Erzbischof (und frühere Innsbrucker Bischof) Alois Kothgasser feierten das Requiem.

Nach theologischen Studien in Wien, Salzburg und Innsbruck war Schiestl zunächst Schulseelsorger und Referent für Schulpastoral. Als Religionspädagoge war er am Bischöflichen Gymnasium Paulinum Schwaz und an der Landeswirtschaftlichen Landeslehranstalt Rotholz  tätig. Ab 2010 war er als Pfarrer mit der Leitung des Seelsorgeraums Kolsass-Weer-Weerberg betraut, eher er vor 3 Jahren seine Tätigkeit als Militärpfarrer beim Militärkommando Tirol aufnahm.

Militärbischof Freistetter würdigte den Verstorbenen mit den Worten: "Mit Johannes Peter Schiestl verliert die Österreichische Militärseelsorge einen herausragenden Seelsorger, Priester und Kameraden, sein plötzliches und viel zu frühes Ableben reißt eine Lücke, die bleiben wird." Für ihn selbst sei Schiestl "nicht nur Mitbruder und Kamerad", sondern auch "ein echter Freund" gewesen.

Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 KMG 13. August 2020 
 

... im Gedenkan an P. Norbert Stigler OCist

In P. Norbert Stigler habe ich einen Priester, Christen, Menschen kennengelernt, der seinen Glauben überzeugend lebte - ich kenne keinen anderen, der mehr Menschen (wieder) den Weg zum Glauben (auf-)bereitet hat! Als Pastoraltheologe prägte er Priestergenerationen, denen er die wesentliche Bedeutung dieses Bereichs überzeugend nahe brachte, vor allem Madeleine Delbrêl und Tomáš Halík waren ihm u.a. Wegweiser, als Pfarrer lebte er intensiv mit den Menschen seiner Pfarre und erreichte es, mehrere Pfarrkirchen zu renovieren und neu sinnvoll zu gestalten, als Alpinist führte er lange geistliche Gespräche auch auf Berghütten (und Berggipfeln!). Für viele Ehepaare war er im Rahmen von zB Marriage Encounter geistlicher Wegbegleiter. Viele kamen von weit her in sein Pfarrhaus zum Gespräch ... Dass sich irdischer Weg in den Bergen ("über die Berge führt ein Weg zu Gott!) vollendet hat, hat mehr als Symbolcharakter,, er "stürzte sozusagen direkt in den Himmel", wie ein Mitbruder es sagte. R.I.P.


1

0
 
 Walahfrid Strabo 4. August 2020 

Wie tragisch! Ruht in Frieden.


14

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Heiligenkreuz

  1. Heiligenkreuz: Kurienkardinal Koch weihte P. Sebaldus Mair
  2. Priesterweihen mit Erzbischof Gänswein und Kardinal Koch
  3. Heiligenkreuz: Konflikt um Kirchenhistoriker Schachenmayr
  4. Hochschule Heiligenkreuz: Vatikan weist Wege bei Strukturrefomen
  5. Heiligenkreuz wartet mit Gesichtsmasken im Ordens-Design auf
  6. „Wir sind nicht dazu da, das Kreuz zu entleeren“
  7. "Wer eine neue Kirche erfinden möchte, der ist auf dem Holzweg!"
  8. P. Wolfgang Buchmüller neuer Rektor der Hochschule Heiligenkreuz
  9. Pater Wallner: "Kirche müsste viel mehr über Gott reden"
  10. Lütz: Theologische Sprache hat sich von Gläubigen entfremdet







Top-15

meist-gelesen

  1. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen
  2. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  3. Benedikt XVI.: „Nun ist er im Jenseits angelangt… Ich hoffe, daß ich mich bald hinzugesellen kann“
  4. Weihbischof Schneider: Alte Messe ist ‚stärker’ als Papst Franziskus
  5. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  6. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  7. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  8. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  9. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  10. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  11. Über strukturelle Gewalt in der Kirche
  12. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  13. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  14. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  15. Alle synodalen Wege führen nach Rom. Oder nach Utopia?

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz