Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Weihbischof Schneider: Impfpflicht mit Wirkstoff aus abgetriebenen Babys wäre Anfang der Apokalypse
  2. ‚Gehorsamstraining’: Kommentator verurteilt Maskenverordnungen
  3. Donald Trump: "Jesus Christus ist der berühmteste Mensch der Geschichte"
  4. Vatikan gibt Gedenkmünze mit Motiv der Pachamama heraus
  5. Botschaft zum Globalen Bildungspakt
  6. "Tun wir so als wäre da nichts"
  7. Bistum Fulda: Kirchlicher Segen für lesbisches Paar durch Pallotinerpater Modenbach
  8. Köln: Anklage gegen Priester wegen Verdacht auf sexuellem Missbrauch
  9. Das Schweigen zur Verfolgung der Christen im Orient ist wirklich dramatisch
  10. „Freiheit - ohne Kreuz?“
  11. Zieht ZdK-Vorsitzender Sternberg das sogenannte „ökumenische Abendmahl“ ernsthaft in Betracht?
  12. „Eindruck, dass die Teilnehmer des Synodalen Weges die Kirche hier und jetzt neu erfanden“
  13. Paris: 18-jähriger Tschetschene enthauptet Lehrer - 'Allahu akbar'
  14. Papst Franziskus: Dante hilft in den ‚dunklen Wäldern’ des Lebens
  15. CoV: Mehrere Staaten verschärfen Schutzregeln für Gottesdienste

Erklärung von Bischöfen sorgt für Kopfschütteln

5. März 2020 in Deutschland, 154 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die drei Bischöfe Ulrich Neymeyr, Heinrich Timmerevers und Michael Gerber meinten nach der Wahl des umstrittenen Linkspolitkers Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten von Thüringen, dass jetzt die Bürger endlich aufatmen könnten.


Erfurt (kath.net)
Bei deutschen Katholiken gibt es Kopfschütteln über eine Erklärung von drei katholischen Bischöfen zur Wiederwahl von Bodo Ramelow von der Linkspartei am gestrigen Mittwoch als Thüringer Ministerpräsident. In einer Erklärung meine die Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr, Bischof Heinrich Timmerevers von Dresden-Meißen und Michael Gerber von Fulda: "Nach den Wirren und Aufregungen der letzten Wochen können der Freistaat Thüringen und seine Bürgerinnen und Bürger aufatmen. Endlich können wieder im politischen Ringen Sachfragen im Mittelpunkt stehen. Normalität und Stabilität sollen fortan den politischen Alltag bestimmen."


Die Wahl von Ramelow wurde am Mittwoch durch die Enthaltungen von CDU und FDP im 3. Wahlgang ermöglicht. Alexander Mitsch von der Werteunion übte hier klare Kritik auf Twitter: "Dass #CDU und #FDP in #Thüringen mit Enthaltungen statt Neinstimmen im dritten Wahlgang sehenden Auges dem Kandidaten der umbenannten SED den Weg geebnet haben, ist „unverzeihlich“ und „muss rückgängig gemacht werden“. CSU-Politiker Alex Dorow meinte auf Facebook zur Bischofserklärung: "Offensichtlich haben die drei Oberhirten vergessen, wie es Millionen von Christen und Kirchenvertretern im Kommunismus weltweit ergangen ist und noch ergeht. Ich empfinde eine solche bischöfliche Stellungnahme als Katholik, mit Verlaub, als unerträglich."

Die Linkspartei sorgte in Deutschland wenige Stunden zuvor für Empörung, nachdem eine Rednerin bei der Strategie-Konferenz meinte: „Auch wenn wir das eine Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen.“ Ramelow, der von der KNA der Öffentlichkeit als "Roter Christ“ verkauft wird, verweigerte übrigens bei der Angelobung die Formel "So wahr mir Gott helfe".


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 




Mehr zu

Bischöfe

  1. Schottischer Priester: ‚Bischof, bist Du von Gott oder von der Welt?’
  2. Hilfswerk der US-Bischöfe soll Unterstützung radikaler Gruppen beenden
  3. Jüngster katholischer Bischof der Welt wurde geweiht
  4. Vorsicht mit Pauschalurteilen
  5. Papst nimmt Rücktritt von Weihbischof in US-Diözese Buffalo an
  6. Amt beschert Bischof "schlaflose Nächte und freudiges Staunen"
  7. Brasilianischer Bischof tritt aus Erschöpfung zurück
  8. Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab
  9. US-Bischof: Knochenmarkspende für unbekannte Frau
  10. Neuseeländischer Bischof tritt wegen sexueller Affäre zurück







Top-15

meist-gelesen

  1. Weihbischof Schneider: Impfpflicht mit Wirkstoff aus abgetriebenen Babys wäre Anfang der Apokalypse
  2. ‚Gehorsamstraining’: Kommentator verurteilt Maskenverordnungen
  3. "Ist der Papst parteipolitisch?"
  4. Vatikan gibt Gedenkmünze mit Motiv der Pachamama heraus
  5. Das Schweigen zur Verfolgung der Christen im Orient ist wirklich dramatisch
  6. Bezichtigt der Jesuitenpater Bernd Hagenkord den Fuldaer Altbischof Algermissen der Lüge?
  7. Bistum Fulda: Kirchlicher Segen für lesbisches Paar durch Pallotinerpater Modenbach
  8. Köln: Anklage gegen Priester wegen Verdacht auf sexuellem Missbrauch
  9. „Freiheit - ohne Kreuz?“
  10. "Tun wir so als wäre da nichts"
  11. "Ich danke Ihnen für Ihr Zeugnis!"
  12. Donald Trump: "Jesus Christus ist der berühmteste Mensch der Geschichte"
  13. „Eindruck, dass die Teilnehmer des Synodalen Weges die Kirche hier und jetzt neu erfanden“
  14. Paris: 18-jähriger Tschetschene enthauptet Lehrer - 'Allahu akbar'
  15. Die geheimnisvollen drei Kreuzchen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz