Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  2. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  3. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  4. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  5. Ein unterkomplexes Schreiben blamiert die Bischöfe
  6. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  7. Papst trifft Pater Andrzej Komorowski, Leiter der Petrusbruderschaft
  8. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  9. FDP-Taktiktipp für Bätzing/DBK: Mit Rom reden aber gleichzeitig Synodalen Rat weiter vorantreiben
  10. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  11. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  12. Essener Weihbischof Schepers zum Queer-Beauftragten ernannt
  13. Evanglische Kirche im Rheinland schafft Sonntagsgottesdienst ab
  14. Brauchen wir DBK-Wahlempfehlungen?
  15. Braucht man die AfD-Wähler doch noch in der katholischen Kirche?

Der bayerische Ministerpräsident besucht Maria Vesperbild

19. Juli 2018 in Deutschland, 10 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der Marienwallfahrtsort Maria Vesperbild freut sich auf den Besuch des evangelischen Christen Markus Söder


Maria Vesperbild (kath.net)
Der bayerische Ministerpräsident, Markus Söder, besucht am 8. August Maria Vesperbild. Dies teilte der Marienwallfahrtsort am Donnerstag mit. In der Pressemitteilung heißt es: "Das ist kein billiges Wahlkampfmanöver und wir unterstellen unserem Ministerpräsidenten schon gar nicht eine falsche Absicht, wenn er als bekennender evangelischer Christ in einem durch und durch christlich geprägten Land ein solches Zeichen setzt. Im Gegenteil, wir danken ihm für sein öffentliches Bekenntnis und freuen uns ganz außerordentlich auf ihn. Das Bekenntnis zum christlichen Glauben bedroht niemanden und grenzt auch niemanden aus, sondern ist im Gegenteil eine Wertschätzung der Grundlage, auf der unsere abendländische Wertegemeinschaft steht."


Die Initiative zu dem Besuch ging von Maria Vesperbild aus. Wallfahrtsdirektor Erwin Reichart hat laut eigenen Angaben vor einiger Zeit spaßig meinte, dass der Besuch eines bayerischen Ministerpräsidenten schon was Besonderes für Maria Vesperbild wäre. Diese Idee wurde vom Landtagsabgeordneten Alfred Sauter aufgegriffen, was wir natürlich freudig begrüßten. Die Veranstaltung wird laut den Veranstaltern rein religiös sein. Ministerpräsident Markus Söder wird um 9 Uhr an der Wallfahrtsdirektion und auf dem nördlichen Kirchplatz von den Ehrengästen und den Gläubigen erwartet. In der Kirche ist dann eine kleine Andacht vorgesehen. Danach besucht der Ministerpräsident noch die Grotte, wo er zu Ehren der Muttergottes eine Kerze entzünden wird.

Foto Söder © CSU-Fraktion im Bayrischen Landtag


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 JohannBaptist 21. Juli 2018 
 

Zu allererst

soll er sagen, daß der Islam nicht
zu Deutschland gehört, dann reden wir weiter.


1
 
  20. Juli 2018 
 

Markus Söder wird mir immer sympathischer!


2
 
 lakota 20. Juli 2018 
 

@wedlerg

ich hoffe, es gibt dann viele wie mich, die, Marx zum Trotz, erst recht dahin wallfahren :-)!


6
 
 Selene 19. Juli 2018 
 

Der bayrische Ministerpräsident

bekennt sich ständig zum Christentum, der aus Bayern stammende Bundesinnenminister will geltende Gesetze durchsetzen.

Also irgendwas stimmt mit den Bayern nicht. dagegen muss von allen Seiten protestiert werden. (Ironie off)


6
 
  19. Juli 2018 
 

und ich traue mir wetten, daß

der Bischof von Augsburg oder sonstige Damen und Herren der Bistumsleitung nicht kommen werden. Glückkliches Bayernland, armes Augsburg!


6
 
  19. Juli 2018 
 

und wann besucht

Marx oder Woelki den Söder?


6
 
 leibniz 19. Juli 2018 
 

Achtung Ironie!

Schlimm! Jetzt benützt der bayrische Ministerpräsident auch noch die Mutter Gottes für den Wahlkampf. Benedikt XVI., laden Sie endlich diesen Mann nach Rom ein und reden Sie ihm ins Gewissen!


12
 
 wedlerg 19. Juli 2018 
 

@je suis: Wallfahrten verbieten?!

Marx wird solche Wallfahrten verbieten, wenn Söder hinfährt!


15
 
 lakota 19. Juli 2018 
 

Maria Vesperbild

ist ein wunderbarer Wallfahrtsort und ich finde es großartig, daß Ministerpräsident Söder ihn besuchen will.
@je suis - warten Sie's ab, kann gut sein, daß Marx da auch wieder was auszusetzen hat :-)


19
 
 je suis 19. Juli 2018 

NUR GANZ KURZ

Was sagt denn 'Seine Eminenz Kardinal' Marx dazu?
(Honi soit qui mal y pense!)


16
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bayern

  1. Ist Markus Söder katholisch geworden?
  2. "Segne Du, Maria, alle die mir lieb..."
  3. ‘Der Segen ist Audruck des Glaubens’
  4. „Jahrhundertbayer“ – Papst Benedikt XVI. auf Platz 2
  5. Söder: Papst ist „eine große moralische Instanz in der Welt“
  6. Das Kreuz ist Symbol unserer christlich geprägten Kultur!
  7. Bayern: Künftig ein Kreuz in jeder staatlichen Behörde
  8. Söder: Wer in Bayern leben will, muss sich anpassen
  9. Umstrittene Sexualerziehung-Richtlinien treten vorerst nicht in Kraft
  10. Pilger aus ganz Bayern bei der Knotenlöserin in Augsburg






Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  4. Ein unterkomplexes Schreiben blamiert die Bischöfe
  5. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  6. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  7. "Auf dem Berg Golgota ist es nicht unsere Aufgabe, einen Stuhlkreis zu machen“
  8. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  9. Die Goldsee-Siedlung am Busko See in Bosnien-Herzegowina
  10. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  11. Brauchen wir DBK-Wahlempfehlungen?
  12. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  13. Essener Weihbischof Schepers zum Queer-Beauftragten ernannt
  14. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  15. Elizabeth Tabish: ‚The Chosen’ hat mich verwandelt

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz