Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  2. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  3. Kurienkardinal Koch: "Versöhnte Verschiedenheit" ein Ziel bei Ökumene
  4. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  5. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  6. Deutscher Bundestag schafft Werbeverbot für Abtreibungen ab
  7. Österreich schafft umstrittene Covid-Impfpflicht ab!
  8. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  9. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  10. DBK bedauert Bundestagsbeschluss, das Abtreibungswerbeverbot aufzuheben
  11. Papst Franziskus korrigiert den deutsch-synodalen Sonder-Weg
  12. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  13. Immer weniger junge Leute beim "Deutschen Katholikentag"
  14. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  15. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“

Proteste gegen «Abtreibungs-Bericht Estrela» weitet sich aus

7. Dezember 2013 in Aktuelles, 12 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


CSU-Abgeordnete und „Christdemokraten für das Leben“ fordern den EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz, den sogenannten Abtreibungs-Bericht zu streichen – Email-Protestaktion von Hedwig Beverfoerde und Initiative Familienschutz


Brüssel (kath.net/KNA/red) CSU-Abgeordnete haben EU-Parlamentspräsident Martin Schulz aufgefordert, eine als «Abtreibungs-Bericht» bezeichnete Vorlage endgültig von der Tagesordnung des Parlaments zu streichen. Der Initiativbericht der portugiesischen Sozialistin Edith Estrela zur sexuellen und reproduktiven Gesundheit sorge momentan für «Aufruhr» im Frauenausschuss des Europaparlaments; er soll am Dienstag erneut im Plenum beraten werden. In einem am Freitag in Brüssel veröffentlichten Schreiben appellieren der Europaabgeordnete Martin Kastler und sein bayerischer Landtagskollege Alex Dorow an Schulz, den Bericht zurückzuweisen: «Achten Sie die Subsidiarität. Achten Sie den Bürgerwillen», heißt es in dem Brief.

Das Plenum habe das Papier Estrelas bereits im Oktober mehrheitlich abgelehnt und an den Ausschuss zurücküberwiesen. Nun werde dem Straßburger Plenum «ein in stillem Kämmerchen und intransparentem Hauruck-Verfahren leicht veränderter Text vorgelegt». Darin würden unter anderem ein «Menschenrecht auf Abtreibung», verpflichtender Sexualkunde-Unterricht ab der Grundschule und Werbung für Homosexualität bei Jugendlichen vorgeschlagen. Kastner gehört auch dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) an.

Ebenso protestieren auch die „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) gegen Estrela. In einer Presseaussendung wies die CDL-Vorsitzende Mechthild Löhr auf den offenen Widerspruch zwischen dem Estrela-Papier und der «bisher erfolgreichste(n) Europäische Bürgerinitiative "One of us"», welche «ohne Mühe rd. 1,9 Mio Unterschriften gesammelt» hat, «die sich für verbesserten Lebens- und Embryonenschutz in Europa aussprechen und gerade nicht, wie im Estrela-Bericht gefordert, für eine Ausweitung der europäischen Förderungen für Abtreibungen».

Sehr kurzfristig wird zu einer Demo gegen das Estrela-Papier aufgerufen: Montag, 9. Dezember 2013 von 14 bis 16 Uhr auf dem Vorplatz des Europäischen Parlamentes/Straßburg.

Außerdem ruft die Initiative Familienschutz (deren Sprecherin Hedwig von Beverfoerde ist) zum Email-Protest gegen Estrela auf. Auf ihrer Homepage finden sich vorformulierte Email-Texte und die gesammelten Email-Adressen des Präsidenten und der Fraktionsführer des EU-Parlaments.

kath.net unterstützt diese Email-Aktion und bittet die Leser um großzügige Beteiligung!

Minivideo: Blitzdemo vor dem Straßburger Europaparlament: Ja zum Embryonenschutz, Nein zur Abtreibung als angeblichem Menschenrecht


(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Marienzweig 8. Dezember 2013 

Meine Mail an Martin Schulz von soeben

Sehr geehrter Herr Schulz!

Sie sollten als Präsident des EU-Parlaments sich nicht nur den Interessen einelner Gruppen verpflichtet fühlen,
sondern auch die Gegenpositionen -und das sind nicht wenige- in den Blick nehmen und eine ausgiebige Diskussion darüber im Parlament und der Öffentlichkeit zulassen.

Im Schnellverfahren durchgezogene Entscheidungen der Politiker lassen beim Bürger nicht unbedingt das Gefühl aufkommen, dass sorgfältig, differenziert und wohlüberlegt gehandelt wird.

Wir sind weder in Russland noch in China, deren Politiker ständig auf unsere vermeintlichen "vorbildlichen, westlichen Werte" hingewiesen werden.

Das eilige "Durchwinken" des zumindest problematischen Gesetzesvorhabens mit dem hübschen Namen "Estrela" zeigt nichts von diesen vielzitierten westlichen Werten.

Hochachtungsvoll


5
 
 NoJansen 8. Dezember 2013 

Demo in Straßburg

Nur zur Klarstellung: die Demo findet in Straßburg vor dem Europaparlament statt und nicht in Brüssel; dies geht leider aus dem Text nicht eindeutig hervor!


0
 
 Wiederkunft 8. Dezember 2013 
 

Wahlen

Liebe Mitchristen, es ist wichtig, dass wir wählen und welche Politiker wir wählen.


4
 
 Hedwig v. Beverfoerde 7. Dezember 2013 

Wenn möglich bitte zur Demo kommen!

Wann? Montag, 9. Dezember 2013 von 14 bis 16 Uhr
Wo? Vorplatz am Europäischen Parlaments, Gebäude Louise-Weiss, zwischen Boulevard de Dresde und Pont du Wacken, am Eingang des Vorhofs des EP (weitere Informationen für Anfahrt etc. finden Sie unter dem Link unten).
Was? Plakate und Transparente erhalten Sie vor Ort.

www.familien-schutz.de/aufruf-zur-demo-stoppt-estrela-am-montag-9-dezember-14-00-uhr-in-strasburg-vor-dem-europaparlament/


6
 
 stellamaris 7. Dezember 2013 
 

Danke nada te turbe

für die ganzen E Mail Adressen, eine riesige Arbeit, diese alle hier zu posten! Ich habe nun alle kopiert und angeschrieben. Leider haben manche Ihrer Adressen versehentlich zwei Punkte hinter "europarl." statt einem. Da muss man zuerst den zweiten löschen. Das ist aber keine Kritik, nur ein Hinweis.


1
 
 nada te turbe 7. Dezember 2013 
 

Am besten beides ;-)

Am besten man sendet Protest und Aufforderung zur Ablehnung des Estrela-Berichts an Martin Schulz UND die deutschen Abgeordneten. Wir sollten nichts unversucht lassen.


3
 
 NoJansen 7. Dezember 2013 

Am besten, man schreibt direkt an den deutschen Präsidenten des EU- Parlaments, den SPD- Abgeordneten Martin Schulz.
Hier seine email - adresse:

[email protected]

Herr Schulz will im nächsten Jahr nach den Europawahlen neuer Präsident der EU - Kommission werden. Dazu braucht er auch die Stimmen der europäischen Christdemokraten!


3
 
 nada te turbe 7. Dezember 2013 
 

BITTE BETEILIGEN EU-Adressen Teil 5

[email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected]
Cc: [email protected]


0
 
 nada te turbe 7. Dezember 2013 
 

BITTE BETEILIGEN Teil 4

[email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ;


0
 
 nada te turbe 7. Dezember 2013 
 

BITTE BETEILIGEN EU Adressen Teil 3

[email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ;


0
 
 nada te turbe 7. Dezember 2013 
 

BITTE BETEILIGEN EU Adressen Teil 2

[email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ;


0
 
 nada te turbe 7. Dezember 2013 
 

BITTE BETEILIGEN! EU-Adressen Teil 1

Protestschreiben am besten an alle deutschen EU Abgeordneten senden. Das Verfahren spricht allen Regeln des EU Parlaments Hohn! Hier sollen im Eilverfahren Tatsachen geschaffen werden!
Helft bitte alle mit, dies zu verhindern!
Einfach Adressen kopieren und einsetzen und
Protest gegen undemokratisches Eiverfahren und dringende Bitte um Ablehnung des Estrela Berichts formulieren. Am besten gleich dieses Wochenende!
Am 10.12. ist die Abstimmung!
E-mail Adressen dt. EU Abgeordnete Teil 1:
[email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ; [email protected] ;


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Europa

  1. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  2. Lipowicz: Demokratisches Europa braucht konkrete Vorbilder
  3. Altabt Henckel-Donnersmarck: "Kirche in Europa ist erschlafft"
  4. Busek: Mit Johannes Paul II. Barrieren in Mitteleuropa überwinden
  5. Kardinal Hollerich: Corona-Pandemie hat Säkularisierung Europas beschleunigt
  6. Kritik nach Aus für EU-Sondergesandten zu Religionsfreiheit
  7. Wieso Europa christliche Werte braucht
  8. Wiener Diözesansprecher: "Viri probati" für Europa keine Hilfe
  9. Vatikandiplomat: Respekt für Brexit, mehr Dialog in Europa
  10. Papst: Europa darf sich nicht vom Pessimismus besiegen lassen







Top-15

meist-gelesen

  1. JETZT ANMELDEN! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Papst Franziskus korrigiert den deutsch-synodalen Sonder-Weg
  3. Der Missbrauch, die Medien und Benedikts Vermächtnis
  4. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  5. US-Höchstgericht hebt Abtreibungsurteil auf - Gewaltiger Sieg für die Pro-Life-Bewegung!
  6. ‚Psychopathologie und das bevorstehende Ende?’ Wie geht es Papst Franziskus?
  7. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  8. Münsteraner Bischof Genn beurlaubt Dompropst und Offizial Schulte
  9. Kardinal Kasper verschärft Kritik am Synodalen Weg - „... der bricht der Kirche das Genick“
  10. Eine evangelische Pfarrerin in der katholischen Messe und die religiöse Bedeutung von Puzzleteilen
  11. "Gestern war ich Erzbischof, heute bin ich Kaplan"
  12. Ein Zeichen Gottes? - 'Kriegs-Patriarch' Kirill auf Weihwasser ausgerutscht
  13. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  14. Diese Unsicherheiten aus den eigenen Reihen
  15. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz