Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Stat crux dum volvitur orbis
  2. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  3. Hurra, ein Katholik!
  4. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  5. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  6. Bartholomaios ruft zu Teilnahme an Covid-Impfung auf
  7. Protestwelle gegen Zwangs-Sexualisierung im Duden
  8. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  9. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  10. In Nigeria entführter Priester ermordet aufgefunden
  11. Softwareunternehmen Mozilla: ‚Trump sperren wird nicht reichen’
  12. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  13. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  14. Scheidender US-Präsident erklärt 22.1. zum „Nationalen Tag der Heiligkeit des menschlichen Lebens“
  15. ‚Big Tech hat der freien Meinungsäußerung den Krieg erklärt’

Feldkirch: Benno Elbs zum Diözesanadministrator gewählt

16. November 2011 in Österreich, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Bisheriger Generalvikar wurde mit der vorläufigen Leitung der Diözese Feldkirch betraut


Feldkirch (kath.net/KAP) Das Konsultorenkollegium der Diözese Feldkirch hat am Mittwochvormittag einstimmig den bisherigen Generalvikar Benno Elbs zum Diözesanadministrator gewählt. Der 51-Jährige Prälat wird damit die Diözese übergangsmäßig bis zur Weihe eines neuen Bischofs leiten, der vom Papst ernannt wird. Zuvor hatte Benedikt XVI. am Dienstag das altersbedingte Rücktrittsgesuch des 75-jährigen Feldkircher Diözesanbischofs Elmar Fischer angenommen.

In einer ersten Stellungnahme bedankte sich der neue Diözesanadministrator für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. "Ich wünsche mir für unsere Diözese Feldkirch, dass die Freude und die geistliche Dynamik der Seligsprechung von Carl Lampert in den Herzen von uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und aller Menschen weiter lebendig bleibt", so Elbs in einer Aussendung der Diözese.


Als Diözesanadministrator hat Elbs die Zuständigkeiten eines Bischofs mit Ausnahme jener Vollmachten, die eine Bischofsweihe voraussetzen wie zum Beispiel eine Priesterweihe. Da er die Diözese in einer Zeit des Übergangs leitet, darf ein Diözesanadministrator keine Entscheidungen treffen, die dem neuen Bischof vorgreifen.

Elbs war 2005 von Diözesanbischof Elmar Fischer zum Generalvikar ernannt worden. Zuvor hatte der aus Bregenz stammende Theologe und Psychotherapeut, der 1986 zum Priester geweiht worden ist und anschließend u.a. am Studieninternat Marianum tätig war, rund zehn Jahre lang das Pastoralamt der Diözese Feldkirch geleitet.

Laut Kirchenrecht kann ein Diözesanadministrator von einem Konsultorenkollegium im Auftrag des Papstes gewählt oder vom Papst direkt ernannt werden. Bisher letzter von einem Konsultorenkollegium gewählter Diözesanadministrator in einer österreichischen Diözese war im Jahr 2003 der damalige Innsbrucker Generalvikar Ernst Jäger. Nach der Wahl von Alois Kothgasser zum Salzburger Erzbischof leitete Jäger interimistisch mehrere Monate lang die Diözese Innsbruck bis zur Weihe des neuen Diözesanbischofs Manfred Scheuer.

Copyright 2011 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich. Alle Rechte vorbehalten.

Foto: (c) www.kath-kirche-vorarlberg.at


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Marcus 16. November 2011 
 

Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, daß er im Sinne der vollen kirchlichen Lehre

für die Diözese arbeiten wird.


1

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Diözese Feldkirch

  1. Frei erfundenes Hochgebet, eine halbe Scheibe Brot und etwas Traubensaft
  2. Bistum Feldkirch: Leiter des Ehe- und Familienzentrums bei Homo-Parade
  3. ‚Christopher Street Day’ Bregenz mit Beteiligung der Diözese Feldkirch
  4. Messerattacke in Dornbirn: Bischof Benno Elbs ist "tief betroffen"
  5. Debatte um Sexualerziehung - Kritik an Bischof Benno Elbs
  6. Benno Elbs zum Bischof von Feldkirch geweiht
  7. Benno Elbs wird Bischof von Feldkirch
  8. Wenn via ORF Druck bei Bischofsernennungen ausgeübt werden soll
  9. Papst nimmt altersbedingten Rücktritt von Bischof Fischer an
  10. Wenn die Kirche mit dem weltlichen Gericht droht







Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  3. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  4. "Für Christen, die an IHN glauben, ist klar in welcher Zeit wir uns gerade befinden"
  5. Stat crux dum volvitur orbis
  6. Protestwelle gegen Zwangs-Sexualisierung im Duden
  7. Der alte Trick des Feindes
  8. Hurra, ein Katholik!
  9. Der Apostolische Palast bricht ein und die Zeit läuft davon
  10. Österreichische Bischöfe möchten auch weiterhin Gläubige von den Gottesdiensten ausschließen
  11. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  12. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  13. Scheidender US-Präsident erklärt 22.1. zum „Nationalen Tag der Heiligkeit des menschlichen Lebens“
  14. Zwei Kuppeln und eine dramatische Wirklichkeit
  15. Großes kath.net-Gewinnspiel 2021: Zwei Romreisen, Reisegutscheine, Büchergutscheine und ein Ipad!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz