Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Segnen geht anders
  2. Vatikan für Zurückhaltung in US-Debatte um Kommunionempfang
  3. Kfd ruft zum Predigerinnentag auf und beruft sich auf „Apostelin Junia“
  4. Die Krise: ein Weckruf an die Menschheit
  5. Franziskus von "konservativen Kräften" gefangen?
  6. 1521 – 2021: zur Klärung der Begriffe. Schisma und Häresie
  7. "Bischof" darf nicht zum Schimpfwort werden!
  8. US-Berater Fauci meint: Geistliche sollen Gläubige von Covid-Impfung überzeugen
  9. Heiligenkreuz: Konflikt um Kirchenhistoriker Schachenmayr
  10. Die Glaubenskongregation ist Stellvertretungsorgan des Papstes
  11. Was steckt eigentlich hinter dem ›Gender-Sternchen‹?
  12. Frankreichs Bildungsminister verbietet Gendern an Schulen
  13. Maria 1.0 ruft deutsche Bischöfe zur Einheit mit Rom auf
  14. Gewalt gegen Israel
  15. USA unter Biden steigen aus Lebens- und Familienschutzerklärung aus

Biblische Bücher liegen in 2.508 Sprachen vor

28. April 2010 in Weltkirche, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Zahl der Bibelübersetzungen steigt: Asien hat die meisten Übersetzungen (1.052), gefolgt von Afrika (703) sowie Nord- und Südamerika (512) und Europa und dem Nahen Osten (210).


Reading (kath.net/idea) Das „Buch der Bücher“ können immer mehr Menschen in ihrer Muttersprache lesen. Die Zahl der Bibelübersetzungen nimmt zu. Das geht aus der aktuellen Statistik des Weltbundes der Bibelgesellschaften (Reading bei London) hervor. Danach liegen Teile der Heiligen Schrift jetzt in 2.508 Sprachen vor.

Die gesamte Bibel – Altes und Neues Testament - wurde bisher in 459 Sprachen übersetzt; 21 mehr als noch vor zwei Jahren. Das Neue Testament gibt es in 1.213 Sprachen, 45 mehr als 2008. Der Statistik zufolge hat Asien die meisten Übersetzungen (1.052), gefolgt von Afrika (703) sowie Nord- und Südamerika (512). Für Europa und den Nahen Osten gibt es Bibeln oder Bibelteile in 210 Sprachen. Außerdem haben Experten Übersetzungen in Esperanto und zwei weiteren Kunstsprachen angefertigt.


Die Zahl aller Sprachen weltweit wird auf 6.900 geschätzt. Ziel des Weltbundes, in dem 145 nationale Bibelgesellschaften zusammenarbeiten, ist es, die Botschaft der Heiligen Schrift in allen Sprachen zugänglich zu machen. In Deutschland fördert die Aktion Weltbibelhilfe, eine Initiative der Deutschen Bibelgesellschaft (Stuttgart), die Übersetzungsarbeit.

JA! zur Kirche".

"Ja zur Kirche" auf FACEBOOK - Jetzt Mitglied werden


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Hellsepp 8. Dezember 2011 
 

Die ganze Bibel lesen

Grüß Gott!
Wer es sich \"antun\" will, die ganze Bibel vom Anfang bis zum Schluss durchzulesen, dem empfehle ich Folgenden: Nimm eine fremdsprachige Bibel, die du einigermaßen verstehst, und versuch dich darin! Bei mir war das Afrikaans, die südafrikanische Tochtersprache des Niederländischen. Nebenbei gesagt ist die Bibel in dieser Sprache eine der weniger, die Luthers \"Sendbrief vom Dolmetschen\" beherzigt. Luther kann ich als Katholik immer noch nicht ganz nachvollziehen, aber das ist sein eigentliches Vermächtnis an die Christenheit: Sag es deutlich und verständlich!
Nun, die Lektüre der kapholländischen Bibel hat mich dann auch zur \"Sturmibibel\" gebracht: http://bairisch.bibeltext.com/genesis/1.htm


0

0
 
 ivanka 28. April 2010 
 

Wunderbar !

Fruher habe ich die Bibel nich gerne gelesen.

Die Evangelien ja, das andere nicht.

Und ich lese sehr gerne!

ABER wo ich dan die Bibel auf dem Dachboden
(ja,ich weiss da gehort die Bibel nicht hin)
wieder gefunden habe ist es mir erst bewust geworden was fur ein Buch die Bibel ist!!

Es ist so wunderbar !!!
Ich habe es mir vorgenomen, GANZ zu lesen,
langsam, zuerst das Neue Testament und dann das Alte Testament.

Ich habe mir das katholische Neue Testament mit Fusszeilen gekauft,wo man nachlesen kann,was in bestimmten Text gemeint ist, so kann man den hintergrund besser verstehen. Ohne Fusszeilen versteht man einige Texte falsch, weil man die damaliege \"Bildersprache\" heute anders versteht
oder man weist z.B. nicht was ein \"Talent\" fur einen Wert hat (ca.2000 Dolar)....

Von 73 Bibelbuchern (46 AT+27 Neu T)
die in der Bibel zu finden sind habe ich ca. 1/3 bis jetzt gelesen. Super!

Ein wunderbares \"lebendiges Wort\" was nach 2.000 Jahren GANZ aktuell ist!

Empfehlenswert!
Die Evangeklien sind aber mein Lieblingsteil der Bibel


0

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bibel

  1. Vollständige Bibel bereits in 704 Sprachen übersetzt
  2. Verteidigung des Primats des Allerhöchsten - Worte des ewigen Lebens
  3. Portland: Black Lives Matter/Antifa-Randalierer verbrennen Bibeln
  4. "Bibelbischof": Neue Einheitsübersetzung Herausforderung und Chance
  5. USA: NFL-Star empfiehlt Bibellesen
  6. „Herr, sprich nur ein Wort“
  7. Papst führt gemeinsamen Bibel-Sonntag für die Kirche ein
  8. Pence: „Die Bibel bleibt!“
  9. USA: Keine China-Zölle für Bibel-Importe
  10. Forderungen – ein Weg in eine bessere Welt?








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie eine ROMREISE!
  2. Wenn der Fatima-Tag auf Christi Himmelfahrt fällt
  3. Segnen geht anders
  4. Osterspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre Hilfe!
  5. „Alle Reformen der Kirche werden kein Heil bringen!“
  6. Heiligenkreuz: Konflikt um Kirchenhistoriker Schachenmayr
  7. Maria 1.0 ruft deutsche Bischöfe zur Einheit mit Rom auf
  8. "Kraft apostolischer Vollmacht errichte ich den laikalen Dienst des Katecheten"
  9. Kfd ruft zum Predigerinnentag auf und beruft sich auf „Apostelin Junia“
  10. Priesterweihen mit Erzbischof Gänswein und Kardinal Koch
  11. Franziskus von "konservativen Kräften" gefangen?
  12. Was steckt eigentlich hinter dem ›Gender-Sternchen‹?
  13. 1521 – 2021: zur Klärung der Begriffe. Schisma und Häresie
  14. "Biedern Sie sich nicht der Welt und ihren falschen Wegen an!"
  15. Erzbischof Gänswein weiht Priester in Altötting

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz