Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus verurteilt Traditionalismus in der Kirche
  2. Barmherzigkeit gegenüber „LGBTQ-Katholiken", Unbarmherzigkeit gegenüber Anhängern der "Alten Messe"?
  3. Damit verläßt die Dame eindeutig den Boden der Lehre der katholischen Kirche
  4. Kardinal Cupich ODER wie man 500 Gläubige vertreibt
  5. Nach orthodoxer Heiligsprechung Spannungen zwischen serbisch-orthodoxer und katholischer Kirche
  6. Luxemburgs Forderungen an die Universalkirche, oder: der deutsche Sonderweg färbt ab
  7. Das bundesdeutsche Bermuda-Dreieck der Großideologen
  8. „Eine Gesellschaft ohne Gott ist nicht denkbar, weil sie im Chaos versinken wird“
  9. Zwei Drittel der Deutschen sind für die sofortige Abschaffung der Kirchensteuer!
  10. „Gott ist mein Bräutigam“
  11. Opfer von „Nackt-Selfie-Bischof“ Zanchetta sind über Kloster-Hausarrest empört
  12. Pater Kraschl: Warum die gültige Taufformel verwendet werden muss
  13. Kirche muss reich an Glauben sein, nicht reich an Geld
  14. Gendern ist ideologisch, missachte gültige Regeln und produziere „sozialen Unfrieden“.
  15. Zahl der Abtreibungen sinkt in Polen auf 107

Fronleichnam und eine 'moderne Monstranz' in der Diözese Linz

13. Juni 2009 in Österreich, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Eine 'moderne Monstranz' und bröselnde Brotfladen sorgen im Raum Linz für neue Aufregung bei Katholiken - Diözesansprecher F. Kaineder sorgte für die Veröffentlichung der umstrittenen Bilder


Linz (www.kath.net)
In der Diözese Linz gibt es erneut Aufregung um liturgische Sonderwege. Diesmal sorgt ein
Fronleichnamsfest in der Stadt Linz von fünf Linzer Pfarren (St. Markus, Christkönig, Stadtpfarre Urfahr, St. Leopold, Stadtpfarre Linz) für Unruhe. Bei dem Treffen am vergangenen Donnerstag hat Dechant Helmut Part eine sogenannte "moderne Monstranz" (Copyright des Wortes: Diözese Linz) verwendet und unter gläubigen Katholiken für Entsetzen gesorgt. Bei der Messfeier wurde unter Anwesenheit von Landeshauptmann Josef Pühringer ein Fladenbrot verwendet, das später auch auf die "Monstranz" aufgesetzt und "verehrt" wurde.

Für die Veröffentlichung der Fotoserie sorgte übrigens Ferdinand Kainder (fk), der umstrittene Leiter des Kommunikationsreferats der Diözese Linz. Kaineder war auch Hauptverantwortlicher der umstrittenen Linzer Jugend-CD.

Offensichtlich muss bei dieser oder einer ähnlichen Veranstaltung im Linzer Raum ziemlich viel Fladenbrot übrig geblieben sein, so dass sogar am
Wochenende darauf noch in anderen Pfarreien der Stadt noch gläubige Menschen mit den übrig gebliebenen bröselnden Brotstücken konfrontiert wurden.

Katholiken, die am Samstag bei einer Fatima-Wallfahrt auf den Pöstlingberg pilgerten, wurden vom dortigen Pfarrer mit dem Fladenbrot überrascht. Er erzählte, dieses sei bei einer Linzer Fronleichnamsprozession übrig geblieben. Anstatt der üblichen Hostien bekamen die Teilnehmer der Messe große Brotstücke ausgeteilt. Für Katholiken, die Mundkommunion nehmen wollten, war dies angesichts der übergroßen Brotstücke gar nicht möglich.

Für etwas Verwirrung über das Fest Fronleichnam sorgt übrigens auch wieder einmal die Linzer Kirchenzeitung. In der jüngsten Ausgabe meint Chefredakteur Matthäus Fellinger wörtlich: "Zu Fronleichnam steht das Brot – als Leib Christi – im Mittelpunkt. Die Besonderheit dieses Brotes ist, dass es in Gemeinschaft gegessen wird. Es wird gebrochen und ausgeteilt. Auch Hoffnung lebt vom Teilen."

Diskussion im Forum

Diözese Linz - Bischof Ludwig Schwarz

Österreichische Nuntiatur




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Diözese Linz

  1. Linzer WIRRsinn - Wenn eine Diözese zur Homo-Parade einlädt
  2. Diözese Linz: Angriff auf das sakramentale Priestertum durch einen katholischen Exegeten
  3. (W)IRRE Behauptung in 'Linzer Kirchenzeitung' - Priester für die katholische Kirche nicht vorgesehen
  4. Gebetsaktion für ein Ende der Coronakrise in oberösterreichischer Pfarrei
  5. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  6. Diözese Linz: Gay-Fahne auf katholischer Kirche
  7. Möchte die Linzer Kirchenzeitung alle Dogmen abschaffen?
  8. 'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt!
  9. Diözese Linz stoppt Papst-Postkarten
  10. ‚Viri probati‘ ODER die Suche nach einer billigen Lösung







Top-15

meist-gelesen

  1. Papst Franziskus verurteilt Traditionalismus in der Kirche
  2. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  3. DRINGEND - Bitte um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  4. Barmherzigkeit gegenüber „LGBTQ-Katholiken", Unbarmherzigkeit gegenüber Anhängern der "Alten Messe"?
  5. Das bundesdeutsche Bermuda-Dreieck der Großideologen
  6. Damit verläßt die Dame eindeutig den Boden der Lehre der katholischen Kirche
  7. Kardinal Cupich ODER wie man 500 Gläubige vertreibt
  8. „Gott ist mein Bräutigam“
  9. Opfer von „Nackt-Selfie-Bischof“ Zanchetta sind über Kloster-Hausarrest empört
  10. Der Pfarrer von Ars und der Teufel
  11. Zwei Drittel der Deutschen sind für die sofortige Abschaffung der Kirchensteuer!
  12. „Gender widerspricht sich selbst“
  13. Im Anfang war nicht das "Bischofswort"
  14. Ein Blick auf kirchliche Zahlen und Daten zeigt den Grad der Entfremdung
  15. Regens: Steigendes Interesse am katholischen Priesterberuf

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz