Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  3. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  4. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  5. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"
  6. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  7. "Religion nicht instrumentalisieren"
  8. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  9. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  10. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  11. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  12. DBK: Flachsbarths „She decides“-Engagement geht auf ihre Verantwortung als Staatssekretärin zurück
  13. Oster: „Irritierend, dass Sie nicht auf Problematik des ungeschützten jungen Lebens eingehen“!
  14. USA gegen ‚sexuelle und reproduktive Rechte’ in UNO-Resolution zu Covid-19
  15. Bätzing/ DBK-Vollversammlung: „Wenn wir Bischöfe in diesen Tagen auch Kontroversen nicht verbergen“

Papst ernennt 15 neue Kardinäle

22. Februar 2006 in Hot, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das Konsistorium wird am 24. März stattfinden. Unter den neuen Kardinälen ist auch der frühere Sekretär von Johannes Paul II., Erzbischof Stanislaw Dziwisz.


Vatikan (www.kath.net) Papst Benedikt XVI. hat am Mittwoch nach der Generalaudienz die Kreierung neuer Kardinäle angekündigt. Am 24. März wird er in einem Konsistorium 15 neue Kardinäle ernennen. Benedikt XVI. verlas nach der Generalaudienz auch die Namen der Kandidaten:

Erzbischof William Joseph Levada, Präfekt der Glaubenskongregation (USA)
Erzbischof Franc Rodé, Präfekt der Kongregation für Ordensleute und Institute des gottgeweihten Lebens (Slowenien)
Erzbischof Agostino Vallini, Präfekt der Apostolischen Signatur (Italien)
Erzbischof Carlo Caffarra von Bologna
Erzbischof Stanislaw Dziwisz von Krakau
Erzbischof Jean-Pierre Ricard von Bordeaux
Erzbischof Antonio Canizares von Toledo
Erzbischof Gaudencio Borbon Rosales von Manila
Erzbischof Joseph Zen Ze-kiun von Hongkong
Erzbischof Jorge Urosa Sabino von Caracas
Erzbischof Nicolas Cheong-Jin-Suk von Seoul
Erzbischof Sean Patrick O`Malley von Boston

Über 80 Jahre alt und deswegen nicht mehr papstwahlberechtigt sind folgende drei Kandidaten:
Erzbischof Andrea Cordero Lanza di Montezemolo, Erzpriester der Basilika St. Paul vor den Mauern
Der emeritierte Erzbischof von Tamale (Ghana), Peter Poreku Dery
Jesuitenpater Albert Vanhoye, der früher am Biblicum in Rom und Sekretär der Päpstlichen Bibelkommission war

Das Fest der Kathedra Petri sei „ein besonders geeigneter Tag“, um den Termin für das Konsistorium bekannt zu geben, betonte Benedikt XVI. „Die Kardinäle haben die Aufgabe, den Nachfolger Petri zu unterstützen und ihm bei der Erfüllung seines apostolischen Amtes zu helfen“, erklärte er. Die Purpurträger stellen „eine Art Senat rund um den Papst“ dar.

Die Auswahl der neuen Kardinäle spiegle „die Universalität der Kirche” wider, betonte Benedikt XVI. „Sie kommen aus verschiedenen Teilen der Welt.“ Einen Tag vor dem Konsistorium, am 23. März, lädt der Papst die neuen Kardinäle zu einem Tag des Gebetes und der Einkehr. Am 25. März feiert er mit ihnen eine feierliche Heilige Messe im Petersdom.

Mit der Ernennung der neuen Purpurträger gibt es wieder 120 Papstwähler. Insgesamt zählt das Kardinalskollegium dann 193 Mitglieder. Das letzte Konsistorium wurde von Papst Johannes Paul II. im Oktober 2003 einberufen.

Diskussion im FORUM



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Kardinäle

  1. Hat Kardinal Dolan auf das nächste Konklave Einfluss genommen?
  2. Kardinäle bekommen Buch „Der nächste Papst“ von George Weigel
  3. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  4. „Das Bekenntnis zur Wahrheit betrachtete Kardinal Meisner als heilige Pflicht“
  5. Sarah: „Ich freue mich, meine Aufgabe fortführen zu können“
  6. Pentin: „Keine Vatikan-Antwort auf Nachfragen nach McCarrick-Report“
  7. Papst und Kardinalsrat berieten erneut über Kurienreform
  8. Zeitung: McCarrick gab eine Million an umstrittenes Institut
  9. Barbarin sieht für sich keine Zukunft als Erzbischof von Lyon
  10. Freispruch für Kardinal Barbarin: Papst will jetzt entscheiden








Top-15

meist-gelesen

  1. Hamburger Erzbischof Heße meint: 'Christus ist nicht Mann geworden'
  2. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  3. Vatikan gegen Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten
  4. Kardinal Koch: Papst hat seine Sorge über Deutschland geäußert
  5. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  6. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  7. Bätzing: „Es gibt keine Tendenzen in irgendeiner Weise, uns als Nationalkirche abzuspalten“
  8. "Aus dem Star, der Himmel und Erde gemacht hat, wird also ein Sternchen. Kyrie eleison!"
  9. Weinendes Marienbildnis sorgt in Griechenland für Aufsehen
  10. Diese Ablehnung aus Rom war deutlich genug
  11. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  12. Eine nie dagewesene Glaubenskrise – hin zu einem Schisma?
  13. Klare Antwort von Bischof Overbeck: „Nein, für die Wandlungsworte ist das nicht denkbar“
  14. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  15. "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz