Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  2. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  3. Wird Bätzing zur Petze?
  4. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  5. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  6. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  7. Diözese Amsterdam: 60 Prozent der Kirchen müssen in den nächsten fünf Jahren geschlossen werden
  8. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’
  9. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  10. Die Kirche steht auf dem Kopf. Ein Überblick.
  11. Die deutsch-queere Kirche schreitet voran, auch im Bistum Mainz
  12. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  13. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  14. Wenn ein Belasteter am Amt kleben bleibt, hat sich eine glaubwürdige Aufarbeitung erledigt!
  15. Deutsches Gericht möchte Informationen vom emeritierten Papst Benedikt XVI.

Erzbischof versetzt Priester, der Pro-Abtreibungs-Politikerin Kommunion verweigert hat

19. März 2021 in Prolife, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Als die Republikanische Senatorin Lisa Murkowski die Kommunion empfangen wollte, erteilte ihr der Priester nur den Segen.


Anchorage (kath.net/LifeSiteNews/jg)

Robert Whitney, ein katholischer Priester der Erzdiözese Anchorage-Juneau (US-Bundesstaat Alaska), hat der liberalen Senatorin Lisa Murkowski die Kommunion verweigert und ist deshalb von seinem Erzbischof in eine andere Pfarre versetzt worden.

Der Vorfall ereignete sich bereits im Dezember 2019, wurde aber erst jetzt durch einen Radiomoderator bekannt gemacht, bei dem sich ein Mann gemeldet hatte, der bei der Messe dabei war. Senatorin Lisa Murkowski gehört der Republikanischen Partei ein, sie setzt sich aber für legale Abtreibungen ein.

Whitney feierte an dem besagten Tag als Gastpriester eine Messe in Girdwood (Alaska), an der Senatorin Murkowski teilnahm. Als sie die Kommunion empfangen wollte, erteilte ihr Whitney einen Segen. Murkowski wollte keine Szene machen und ging auf ihren Platz zurück.

Der Vorfall hat Andrew Bellisario, den Erzbischof von Anchorage-Juneau, dermaßen verärgert, dass er Whitney von der St. Elizabeth Ann Seton Pfarre in Anchorage in die viel kleinere Pfarre Unserer Liebe Frau der Immerwährenden Hilfe in Soldotna versetzte.

 

Foto: Symbolbild

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Gipsy 20. März 2021 

Sind das vielleicht die Früchte

von 68-gern Geistlichen.Geprägt durch ihre Jugendzeit, entfalten sie später als "Mein Bauch gehört mir" Bischöfe , zukunftweisend ihre Ideologien.

So wie Politiker in der Politik.


5
 
 notarius 20. März 2021 
 

Schön,

dass kath.net über solche Zeugnisse des Glaubens und der Glaubenstreue eines Priesters berichtet.


5
 
 girsberg74 19. März 2021 
 

Es gibt noch Priester!

Die Seelen in der kleineren Pfarre müssten zu beglückwünschen sein.


13
 
 Passero 19. März 2021 
 

Wenn das so stimmt, gehört der Erzbischof von Anchorage-Juneau versetzt, in eine neu zu gründende Diözese auf dem Mond!


18
 
 Totus Tuus 19. März 2021 
 

Der Pfarrer hat richtig gehandelt.


17
 
 Jose Sanchez del Rio 19. März 2021 

Komisch

...dass der Erzbischof nicht über die Senatorin, welche pro-Abtreibung ist, verärgert ist


17
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Abtreibung

  1. 20 Jahre Fristenregelung – über 200'000 Kinder gestorben
  2. Kamala Harris hält das Töten ungeborener Kinder für vereinbar mit dem Glauben
  3. Bidens Pressesprecherin verteidigt Abtreibung bis zur Geburt
  4. US-Bischof kritisiert katholischen Politiker für Zuschuss an Planned Parenthood
  5. US-Senatorin: 'Ruf zu den Waffen’
  6. Mexikanische Feministin räumt ein: Zahl der Opfer illegaler Abtreibungen übertrieben
  7. US-Politikerin Nancy Pelosi: Einschränkung der Abtreibung ist ‚sündhaft’

Eucharistie

  1. Mexikanischer Kardinal mahnt zur Vorsicht bei angeblichem eucharistischen Wunder
  2. Weihbischof Schneider: Pelosi ‚isst sich das Gericht’, wenn sie Kommunion empfängt
  3. Bistum Dresden-Meißen: Kinderwallfahrt ohne heilige Messe
  4. Riesige Erstkommunion eröffnet kirchlichen Weltkongress in Budapest
  5. Protest lehramtstreuer Katholiken: ‚Das kann nicht die echte Ökumene sein’
  6. Kardinal Müller: Kardinäle Cupich und Tobin wie ‚Vertreter der Demokraten’
  7. Vor Brief an US-Bischöfe: Cupich und Tobin bei Ladaria







Top-15

meist-gelesen

  1. Kardinal Koch an Bätzing: Ich kann aber meine grundsätzliche Aussage nicht zurücknehmen!
  2. Wird Bätzing zur Petze?
  3. "Es erschreckt mich, dass dies – wieder – in Deutschland geschieht"
  4. Katholikenprotest zu Beginn der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  5. Möchte Herr Bätzing die Schweizer Gardisten gegen Giorgia Meloni ausrücken lassen?
  6. Holt Gott zurück in die Politik. Ja, wen denn sonst.
  7. Frieren für die "deutsch-grüne Energiewende" im Bistum Mainz
  8. Der dramatische Angelus von Papst Franziskus zum Krieg Russlands gegen die Ukraine
  9. Deutschland: Nuntius äußert erneut Bedenken zum "Synodalen Weg"
  10. Italienischer Bischof weist Priester nach unwürdiger Messfeier zurecht
  11. Papst: wir erleben den dritten Weltkrieg
  12. Der Tag, Herr, den Du gabst, der endet.
  13. Hat Putin "Fridays for Future" usw. mit Millionen unterstützt?
  14. Kardinal Zuppi: Wahltag in Italien kein "schwarzer Tag"
  15. Bischof Fürst für neues Konzil und gegen Diskriminierung ‚queerer Personen’

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz