Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  2. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  3. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  4. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  5. Die Welt heilen
  6. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  7. Hubschrauber am Landeplatz der Arche Noah
  8. Vier ganz konkrete Wege, wie die Menschen, heute, Gott begegnen können!
  9. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  10. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  11. Weinhostien für das evangelische Abendmahl in Zeiten von Corona
  12. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  13. Dichter Reiner Kunze: Sprachgenderismus bringt Sexualisierung und Verarmung der Sprache 
  14. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“
  15. Erzbischof verbietet traditioneller Gemeinschaft vorläufig die Mundkommunion

Tschechien: Nationalwallfahrt nach Velehrad mit Rekordbeteiligung

9. Juli 2018 in Weltkirche, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


50.000 Gläubige bei "Tagen des guten Willens", bei denen Reliquie der heiligen Ludmila ausgestellt wurde - Kardinal Duka erinnert an Erzbischof aus Zeiten der Spaltung der katholischen Kirche 1920


Prag (kath.net/KAP) Mehr Menschen denn je zuvor - an die 50.000 - haben an der tschechischen Nationalwallfahrt zu Ehren der Heiligen Cyrill und Method im mährischen Velehrad teilgenommen. Bei der Glaubensveranstaltung unter dem Titel "Tage der Menschen guten Willens" am Donnerstag und Freitag war der Schädel der heiligen Ludmila ausgestellt; die Reliquie war aus Anlass des Jubiläums der Gründung der Tschechoslowakei vor 100 Jahren aus Prag nach Velehrad gebracht worden.

Die Zurschaustellung des Craniums bei den Gottesdiensten und zum Gebet in der Königskapelle der Basilika sei für Velehrad "ein Durchbruchsereignis", erklärte Wallfahrtssekretär Josef Korinek. Die Fürstin Ludmila war die Großmutter und Erzieherin des Nationalheiligen Wenzel (Vaclav) und soll in Velehrad die Taufe empfangen haben.


Ein besonderes Gedenken galt auch zwei in Velehrad beigesetzten Geistlichen und Politikern, die sich 1918 und in den Jahren danach um die Integration der katholischen Kirche in den ihr reserviert gegenüberstehenden jungen Staat verdient gemacht haben. Am Sarkophag des Olmützer Erzbischofs Antonin Cyril Stojan (1851-1923) in der Krypta der Basilika erinnerte der Vorsitzende der Tschechischen Bischofskonferenz, Kardinal Dominik Duka, auch an Stojans Verdienste um die Bewältigung der Priesterkrise, die 1920 ihren Höhepunkt in der Abspaltung der Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche fand. Papst Franziskus hat Stojan, für den ein Seligsprechungsverfahren läuft, im Jahr 2016 den "heroischen Tugendgrad" bestätigt.

Am Grab Jan Srameks (1870-1956), der so wie Stojan Abgeordneter zum österreichischen Reichstag war, erinnerte der Olmützer Erzbischof Jan Graubner an die Verdienste des Priesters um die Einigung der tschechischen christlichen Parteien und um die Gründung der Tschechoslowakischen Volkspartei, deren Vorsitzender Sramek von 1919 bis 1938 und 1945 bis 1948 war. Von 1940 bis 1945 war er Ministerpräsident der Londoner Exilregierung.

Erzbischof Graubner hielt auch die Homilie beim Hauptgottesdienst der Wallfahrt. Im Hinblick auf "den wachsenden Einfluss der Nachfolger der kommunistischen Diktatoren" warnte der Metropolit der mährischen Kirchenprovinz vor dem "neuen Gesicht der marxistischen Ideologie, die die Freiheit wegnimmt, die Ordnung umstürzt und Hass weckt", aber auch vor der Kurzsichtigkeit angesichts der globalen Erwärmung. "Solang das Wasser aus den Hähnen tropft", interessiere das nicht. Hier so wie bei der Lösung aller Probleme sei "die wahre Weisheit zu suchen, wie sie auch Cyrill und Method vermittelt haben".

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Stephaninus 9. Juli 2018 
 

Schönes Zeichen

aus einem Land, in dem es die Kirche nicht immer leicht hat.


2

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Tschechien

  1. Graubner neuer Vorsitzender der Tschechischen Bischofskonferenz
  2. Tschechien: Öffentliche Gottesdienste ab Ende April!
  3. Prager Weihbischof Herbst an Corona erkrankt
  4. Prager Mariensäule soll nun doch wiedererrichtet werden
  5. Seligsprechungsprozess für von Nazis und KP verfolgten Jesuiten
  6. Wieder Zehntausende zu tschechischer Nationalwallfahrt erwartet
  7. Streit um Prager Mariensäule spitzt sich erneut zu
  8. Prag: Kirchenprotest gegen Restitutionsbesteuerungs-Beschluss
  9. Laser-Drohnen vermessen wertvolle tschechische Holzkirchen
  10. 100 Jahre Prager Republik: Kardinal Duka erinnert an Wenzelsfeiern








Top-15

meist-gelesen

  1. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  2. Vatikan unterstützt Bischof, der sein Priesterseminar wegen Widerstands gegen Handkommunion schließt
  3. Die Theologie versagt auf ganzer Linie
  4. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  5. Der Graben zwischen Rom und der deutschen Ortskirche wird immer tiefer
  6. Schwedischer Kardinal Arborelius: „Wir haben nicht diesen Gegensatz zwischen Priestern und Laien“
  7. Neues kath.net-Kult-T-Shirt: Crux Sacra Sit Mihi Lux
  8. Tödlich verunglückt: Trauer um zwei Seelsorger
  9. 27-Jähriger macht mit 15-Kilo-Kreuz eine Bußwallfahrt durch Polen
  10. Vatikanist Edward Pentin: Franziskus-Nachfolger ist „wahrscheinlich konservativ“
  11. "Tötungswillige Ärzte gesucht!"
  12. EKD-Kopf Bedford-Strohm kündigt Kurswechel an - „Zusammenarbeit mit NGOs wie Sea-Watch“
  13. Kathedrale von Sheffield löst um „Inklusion“ willen traditionsreichen Kirchenchor auf
  14. Prominenter US-Priester verteidigt seine offene Unterstützung für Trump
  15. Brandanschlag auf Kathedrale in Managua

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz