Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  2. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  3. Deutschland plant den Irrsinn: Grün-FDP wollen Änderung des Geschlechtseintrags ab 14 Jahre!
  4. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  5. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  6. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  7. Love Is In The Air? - Bätzing lobt das 'christlich geprägte Wertefundament' von Merkel
  8. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  9. 'Der würde sagen: Betet so, dass ihr keinem anderen schadet!'
  10. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  11. Aufregung in badischer Landeskirche wegen Sprechverbots über biblische Lehre
  12. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“
  13. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  14. Biden nominiert Abtreibungsbefürworter als Vatikanbotschafter
  15. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen

Mafia droht katholischer Zeitung in Süditalien

12. August 2017 in Aktuelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Wochenzeitung "Avvenire di Calabria" hatte sich unter anderem in Recherchen mit Machtverstrickungen und einem Müllskandal in Kalabrien befasst.


Rom (kath.net/ KAP)
Die katholische Wochenzeitung "Avvenire di Calabria" in Kalabrien sieht sich von der kalabrischen Mafia 'Ndrangheta bedroht. Unbekannte hätten nachts die Eingangstür zur Redaktion aufgebrochen, ohne jedoch irgendwelche Sachwerte mitgehen zu lassen. Der Vorfall trage die Handschrift eines typischen Einschüchterungsversuchs, schrieb die in Mailand erscheinende Tageszeitung "Avvenire" (Sonntag), die mit dem Wochenblatt in Süditalien verbunden ist. Der Erzbischof von Reggio Calabria, Giuseppe Fiorini Morosini, sagte, offenbar ärgere die Zeitung jemanden. Er empfinde eine gewisse Genugtuung, "weil das heißt, dass die Journalisten empfindliche Themen und Interessen berühren".


Dem Bericht zufolge ereignete sich der Einbruch bereits Mitte Juli. Tage zuvor sei aus der Redaktion ein elektronischer Sicherheitsschlüssel verschwunden, der zum Einschalten der Alarmanlage dient. Auch hätten die Einbrecher die Aufzeichnungen einer Videoüberwachung gelöscht. Der Sitz des "Avvenire di Calabria" befände sich in direkter Nachbarschaft des Rathauses und der zentralen Polizeibehörde, die von Sicherheitskameras überwacht würden; dennoch gebe es von den Tätern kein Bild.

Erzbischof Fiorini Morosini sprach von "nicht zufälligen" Episoden. Seine Zeitung hatte sich unter anderem in Recherchen mit Machtverstrickungen in der Region und mit einem Müllskandal befasst. "In einem Land wie dem unseren alarmiert so ein Engagement diejenigen, die sich in ihren Interessen und Geschäften getroffen fühlen", sagte der Erzbischof.

Der Vatikan hatte vergangene Woche die Gründung eines internationalen Netzwerks zur Korruptionsbekämpfung angekündigt. Innerkirchlich werde erwogen, die Exkommunikation von Mitgliedern des organisierten Verbrechens zu ermöglichen, hieß es.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Italien

  1. Impfpflicht für Mailänder Seminaristen
  2. Italien: Weniger Geld für die Kirche aus Einkommensteuer
  3. 300 Professoren in Italien äußern Bedenken zu Homophobie-Gesetz
  4. Italiens Bischöfe mit Aufruf zum Advent: Zieht euch nicht zurück
  5. Neapels Kardinal in Sorge: Die Stadt ist "auf den Knien"
  6. In Italiens Kirchen dürfen wieder Chöre singen
  7. Kirchenrestaurierung nach Venedig-Hochwasser: Unbekannte Fresken gefunden
  8. Italiens Katholikentag findet größtenteils online statt
  9. Kirchliche Gästehäuser in Italien bleiben zur Hälfte geschlossen
  10. Streit über Wiederzulassung von Messfeiern in Italien beigelegt







Top-15

meist-gelesen

  1. Wenn die Kinder des Lichts auf die Kultur des Todes treffen
  2. Benedikt XVI.: „Nun ist er im Jenseits angelangt… Ich hoffe, daß ich mich bald hinzugesellen kann“
  3. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  4. Diözese Graz-Seckau untersagt Fernseh-Messen nach Liturgiemissbrauchsvorfällen
  5. Patricia Kelly über Corona: 'Bin durch die Hölle gegangen'
  6. Priester der Petrusbruderschaft stürmen mit Weihnachtsalbum die US-Charts
  7. Love Is In The Air? - Bätzing lobt das 'christlich geprägte Wertefundament' von Merkel
  8. Umstrittene Ex-Ordensfrau möchte, dass sich Bischöfe vom ‚Marsch fürs Leben’ distanzieren
  9. Der sonntägliche Messbesuch ist kein Hobby
  10. Aufregung in badischer Landeskirche wegen Sprechverbots über biblische Lehre
  11. Linksradikale greifen Münchner Pro-Life-Arzt an!
  12. Katholischer Priester wollte seelsorgerlichen Zugang zum sterbendem David Amess, Polizei sagte NEIN
  13. "Liebe Freunde des vorgeburtlichen Kindertötens…"
  14. Über strukturelle Gewalt in der Kirche
  15. Anglikanischer Bischof wird katholisch: „Die Anglikaner scheinen sich als Institution zu verirren“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz