Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan macht Vorschläge für ein Papstamt für alle Kirchen
  2. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  3. Deutschland: Katholiken wählten anders als Gesamtbevölkerung - Mehr CDU, weniger SPD, GRÜNE und AFD
  4. Koch an Eleganti: "Damit hast Du nämlich nicht Klarheit, sondern Verwirrung geschaffen!"
  5. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  6. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’
  7. Brava Giorgia!
  8. Breaking News aus Medjugorje - Große Novene zum Frieden in der Welt
  9. Abschaffung des § 218? Ein Angriff auf Lebensrecht und Menschenwürde
  10. Demnächst Vatikan-Kongress über Schwarze Löcher und Urknall
  11. Früherer Distriktsoberer der Piusbruderschaft in den USA zu Haftstrafe verurteilt
  12. Deutschschweizer Frauenklöster verlassen Ordens-Dachverband
  13. Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg
  14. Der Grundton der Heiligen Schrift
  15. Amtsgericht Köln spricht Corona-Kritiker frei: Er hatte Attacken auf Impfskeptiker dokumentiert

Therese von Lisieux begegnen

13. August 2004 in Buchtipp, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


"Ich möchte die Welt durcheilen, deinen Namen verkünden..." Anton Schmid, Stadtpfarrer in Augsburg und Leiter des Theresienwerks, über Therese von Lisieux.


Am 19. Oktober 1997 wird in Rom eine junge Frau zur Kirchenlehrerin erhoben,die kein einziges Semester Theologie studiert hat. Die hl. Therese vonLisieux trat 1888 mit 15 Jahren in den Karmeliterorden ein und starb nurneun Jahre später nach einer qualvollen Krankheit. Anton Schmid schildertnach einer Kurzbiographie der hl. Therese die geistlichen Leitlinien ihresLebens. Der Autor zeigt auf, inwiefern sie "Vorbild und Wegweiserin durchunsere Zeit" (Johannes Paul II.) ist und einen Kontrast bildet zu denmaterialistischen Strömungen der Gegenwart. Anton Schmid ist Leiter desTheresienwerks, das im deutschsprachigen Raum 3.500 Mitglieder zählt, undStadtpfarrer in Augsburg. In zahlreichen Publikationen für das Theresienwerksowie in Vorträgen und Exerzitien hat der Autor sich mit der Spiritualitätder hl. Therese von Lisieux auseinandergesetzt.

Auszug:

"Wegen ihrer missionarischen Einstellung hat Papst Pius XI. Therese im Jahre1927 zur Patronin aller Missionare ernannt. Missionare aus aller Welt hattenihn darum gebeten, weil sie ihre Fürbitte und ihre Nähe deutlich verspürendurften. In der Umgebung des Papstes war damals kein Verständnis dafürvorhanden, daß er eine beschauliche Karmelitin, die nie mehr über ihrKloster hinausgekommen war, zur Missionspatronin ernennen sollte. Aber derPapst hat sich durchgesetzt und damit angedeutet, daß auch wir durch unserGebet und Opfer Missionare sein können. Sie, die keinen Schritt aus ihremKloster herausgekommen ist, hat durch ihr Gebet und Opfer auf der ganzenWelt gewirkt und auch uns damit ein Beispiel gegeben. ...
Einige Worte von Therese:
'Meine Schmerzen opfere ich auf für einen Missionar irgendwo in der Welt,damit er in der Ermüdung seine apostolischen Wege fortsetzen kann. ... Ichmöchte die Welt durcheilen, deinen Namen verkünden und dein glorreichesKreuz in den Heidenländern aufpflanzen; ich möchte das Evangelium in allenfünf Erdteilen gleichzeitig verkünden bis zu den fernsten Inseln ...'"

Therese von Lisieux begegnen
11,6 x 19,5 cm, 184 Seiten, kartoniert
EUR 12,50 oder sFR 20,50

Alle Bücher können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit derBuchhandlungCHRIST-MEDIA (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der BuchhandlungImmanuel (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligenPortokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligenLändern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: [email protected]

Für Bestellungen aus der Schweiz:
[email protected]



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Heilige

  1. Die heilige Maria Magdalena - Prophetin der eucharistischen Liebe
  2. Hl. Rita von Cascia - Helferin in größter Not
  3. Josef von Nazareth - Der Mann in der zweiten Reihe - Leseprobe 2
  4. Josef von Nazareth - Der Mann in der zweiten Reihe - Leseprobe 1
  5. Der selige Miguel Pro – ein Fürsprecher für die Verfolgten
  6. Angebote von „Kirche in Not“ zum Josefsjahr
  7. Mit Glaubenszeugen durch das Jahr
  8. Zwei heldenhafte Frauen: Anna Schäffer und Gianna Beretta Molla
  9. Neu: Jahresheiligen-Ziehen von „Kirche in Not“
  10. Algerien: In den Fußstapfen von Charles de Foucauld






Top-15

meist-gelesen

  1. Breaking News aus Medjugorje - Große Novene zum Frieden in der Welt
  2. Vatikan macht Vorschläge für ein Papstamt für alle Kirchen
  3. Brava Giorgia!
  4. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  5. Wieder Aufregung um Papstzitat über Homosexuelle
  6. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  7. Wenn Gott vollkommen gut ist, warum gibt es so viel Böses?
  8. „Die Lukas-Ikone“: Der Urknall der christlichen Bilderwelt
  9. Koch an Eleganti: "Damit hast Du nämlich nicht Klarheit, sondern Verwirrung geschaffen!"
  10. Klarer Sieg für Kardinal Woelki im wichtigsten Verfahren gegen BILD!
  11. Der Räuber und das Fitnessstudio
  12. „Neuer Anfang“ wendet sich wegen Synodalem Ausschuss formell an Rom
  13. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’
  14. Deutschland: Katholiken wählten anders als Gesamtbevölkerung - Mehr CDU, weniger SPD, GRÜNE und AFD
  15. Nebelkerzen im rechtsfreien Raum

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz