Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  2. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  3. Irres deutsches Regierungsvorhaben: Jeder ab 14 darf 1 x im Jahr sein Geschlecht 'wechseln'
  4. Vatikan stellt Logo des Heiligen Jahres 2025 vor
  5. Erzbischof von Toulouse verbietet Soutane für Seminaristen und Diakone
  6. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  7. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  8. "Machtbegrenzung" in der Kirche
  9. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  10. Einfallstore für Dämonen, vollkommene Besessenheit und die Macht Gottes
  11. Papst zieht positive Zwischenbilanz seiner Reformen
  12. Immer weniger junge Leute beim "Deutschen Katholikentag"
  13. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  14. Abscheuliche Tat von einem "noch nie da gewesenen Ausmaß" durch Russland!
  15. Warum Oliver Marquart Exodus 20,13 lesen sollte - 'Du sollst nicht morden'

Wir kennen etliche Menschen, die sich von der Kirche in Stich gelassen fühlen!

8. April 2022 in Österreich, 18 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


"Priester22" - Österreichische Priester und Diakone aus Österreich wehren sich gegen eine Impfpflicht und üben Kritik an der Kirchenleitung "Wir wissen von Gläubigen, die aus der Kirche austreten sind, wegen der Coronapolitik der Kirche"


Wien (kath.net)

In Österreich hat gestern eine Gruppe von Priestern und Diakonen sich zu Wort gemeldet und unter dem Namen "Priester22" sich gegen eine Impfpflicht ausgesprochen. "Obwohl reichlich spät, wollen wir mit Palmsonntag folgendes Statement veröffentlichen, dass allen Menschen kundtun will, dass wir unterzeichnende Priester und Diakone der Katholischen Kirche Österreichs mit guten und gut belegten Begründungen gegen eine Impfpflicht auftreten und jedem Menschen beistehen wollen, der diesbezüglich in einen Gewissenskonflikt oder andere Formen von Bedrängnis geraten ist." Man habe sich gründlich mit der Thematik auseinandergesetzt und in einem Statement etliche Belegstellen angeführt, die sich intensiver mit Fragen der Impfpflichtproblematik auseinandersetzen. 

In dem Schreiben heißt es unter anderem: "In Österreich gibt es schätzungsweise zwei Millionen Staatsbürger, die aus
wohlüberlegten Gründen eine Impfung ablehnen. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass die Kirche auch für diese Personen einzutreten hat, gemäß dem Pauluswort: Allen bin ich alles geworden (1 Kor 9,22b). Die Spaltung innerhalb der Gesellschaft, die offensichtlich ist, wird nicht dadurch behoben, dass man diejenigen, die die Impfung ablehnen, mit unsäglichen Schlagwörtern ins Eck stellt."

Klare Kritik gibt es dann an der eigenen Kirchenleitung:  "Wir unterzeichnenden Priester und Diakone kennen etliche Menschen, die sich in der anhaltenden Krisensituation von ihrer Kirche im Stich gelassen fühlen. Ihnen wird nur mehr der Imperativ Lass dich impfen! präsentiert, als seien damit alle Fragen geklärt, während die Fragen tatsächlich nicht geklärt sind. Die Kirche forciert österreichweit die Impfung. Dass besagte Impfung oftmals gravierende Nebenwirkungen zeitigt, wird bei den Impfappellen durchgängig verschwiegen. Unsere Frage: Sieht sich die Kirche auch in die Verantwortung genommen hinsichtlich der erschreckenden Impfschäden und Todesfälle? Wir wissen von Gläubigen, die aus der Kirche austreten und die, wenn man sie nach dem Warum fragt, antworten: Wegen der Coronapolitik der Kirche."

Die Namen aller Priester und Diakone, die diesen Brief unterschrieben haben, liegen derzeit bei einem österreichischen Notar auf.

Das Schreiben als PDF auf http://www.kathtube.com/player.php?id=52550

https://www.priester22.at/


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 bernhard_k 10. April 2022 
 

Vergelt's Gott für diese wichtige und mutige Aktion!

Ein herzliches "Vergelt's Gott" diesen mutigen Kirchenmännern, die - von Politik, Medien und Mainstream-Kirche unbeeinflusst - glasklar und mit Vernunft Stellung beziehen gegen diese völlig unreflektierte Impf-Pflicht!

Ein wichtiger Hinweis noch: die Erklärung kann unter https://www.priester22.at/ gelesen, und unter https://forms.gle/xyhDi21t6TtGcbfq6 (anonym) unterstützt werden.

Auch Bischöfe, Priester und Diakone sind besonders dazu eingeladen!

docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSf7lTOzOmKRtt-_fng7LNV5ELFnQFpnVZ5uR-FmmjkPNx7TOA/viewform


0
 
 Labrador 9. April 2022 
 

Weil der Artikel im Link mehrere Studien zusammenfasst

https://sciencefiles.org/2022/04/08/4te-impfung-so-nutzlos-wie-ein-kropf-studie-aus-israel-zeigt-das-ganze-elend-von-pfizers-bnt162b2/
Die hier besprochene Studie aus Israel: Der zweite Booster erhöht in der ersten Woche die Gefahr von COVID-19 um sie dann für etwa sechs Wochen etwas zu verringern. Dann heißt es nachtanken, so man sich für diesen Weg entscheidet. Sobald der Schutz nachläßt sind Geimpfte einer größeren Gefahr ausgesetzt als ungeimpfte

Im zweiten Link wird eine Studie besprochen, die ADE bei schwer erkrankten nachweist. Der Virus-Antikörperkomplex wird von Fresszellen aufgenommen (soweit normal). Einem Teil gelingt es jedoch, der Lyse zu entkommen, „auszubrechen“, die Monozyten zu infizieren und ein „Feuerwerk“ an inflammasomes auszulösen.
ScienceFiles verlinkt zu einem YouTube Video in dem Dr. Mobeen Sayed die Details erklärt.

Weiters bespricht der Link unten eine Studie über Neuseeland (95% geimpft) und was dort gerade passiert

sciencefiles.org/2022/04/09/umfallende-sportler-sars-cov-2-kann-ade-geimpfte-sind-anfaelliger-werden-haeufiger-hospitalisiert-als-ungeimpfte/


1
 
 Krysia 9. April 2022 
 

KMG
Ich kann Ihnen versichern: viel, sehr viel.
Wir sagten schon als Kinder:" mitgegangen, mitgefangen". Was soll ich in einer Kirche, die Christen nach ihrem Impfstatus befragt und danach ausschließt, wenn's ihr nicht passt?


0
 
 Zeitzeuge 9. April 2022 
 

Im Link mehr über Impfschäden vom öffentlich-rechtl. Fernsehen

mit zahlreichen Meldungen Betroffener!

"Plus-Minus" wird wohl niemand einer

"Verschwörungstheorie" bezichtigen!

www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/plusminus-maerz-impfschaeden-100.html


2
 
 Zeitzeuge 9. April 2022 
 

Ein wirklich gläubiger Katholik, triit nicht aus der Kirche "aus",

weder wegen den COVID-19-Spritzungen noch wegen

der himmelschreienden Mißbrauchsfälle, denn die

kath. Kirche als gottgewollte Heilsanstalt mit

dem HERRN als Haupt darf nicht mir schlechten bwz.

unwürdigen Amtsträgern verwechselt werden!

Allerdings sollten auch die Ängste und Befürchtun-

gen vieler "Impfunwilliger" ernst genommen werden,

vgl. Link, jedes andere Medikament wäre schon

längst aus dem Handel genommen worden.

Auch mir, als vorerkrankte Person (z.T. 90%

schwerbehindert) würde kein Impfarzt, kein

Bischof, Politiker und auch kein User hier

bei kath.net eine Garantie geben, daß er bei

Nebenwirkungen für mich bzw. im Extremfall

für meine Hinterbliebenen sorgt!

reitschuster.de/post/corona-impfung-43-mal-toedlicher-als-grippeimpfung/


1
 
 KMG 9. April 2022 
 

Wie viel - oder wie wenig - muss die Kirche denen bedeuten, die wegen der Impfpflichjt aus der Kirche austretten ...?


3
 
 Zeitzeuge 9. April 2022 
 

Liebe Salvatore Mio, danke für die freundliche Korrektur, die aber nicht notwendig war,

da wir alle drei hier quasi "Una voce" hier sind! :-)

Im Link unser gemeinsames Motto!

Gerne wünsche ich einen gesegneten Samstag!

musikundfilm.com/2020/10/04/fest-soll-mein-taufbund-immer-stehen-2/


1
 
 SalvatoreMio 9. April 2022 
 

Gesegneten Palmsonntag an alle, insbesondere an kath.net

@Danke, lieber Chris2! Jetzt bemerke ich meinen Irrtum!


3
 
 Chris2 8. April 2022 
 

Liebe @SalvatoreMio

Ihre freundlichen Worte gebe ich als Unbeteiligter gerne an den geschätzten @Zeitzeuge weiter...


3
 
 Chris2 8. April 2022 
 

@athanasius1957

Der Piusbruderschaft z.B. kann man das nicht vorwerfen.
Bei uns im Dorf haben sich Pfarrer und Pasti monatelang zurückgezogen, weil sie zu den "Risikogruppen" gehören. Himmel nochmal: Bei wirklich schlimmen Seuchen wurden tausende oder gar zehntausende Priester dahingerafft, weil sie die Kranken und Sterbenden begleiteten. Schneller kann man kaum in den Himmel kommen...


6
 
 SalvatoreMio 8. April 2022 
 

Brief (Impf)kritischer Richter und Staatsanwälte

@Vielen Dank, lieber Chris2: Den Brief werde ich mir aufheben - man weiß ja nie ...


4
 
 Zeitzeuge 8. April 2022 
 

Im Link der Brief, den (Impf)kritische Richter und Staatsanwälte

an die BT-Abgeordneten gesandt haben!

Die öffentliche Debatte über Impfschäden
müßte endlich konsequent geführt werden.

Von der moralischen Seite ganz zu schweigen..... .

netzwerkkrista.de/wp-content/uploads/2022/04/Offener-Brief-MdBs_2.-April-22_Netzwerk-KRiStA-.pdf


4
 
 SalvatoreMio 8. April 2022 
 

Hl. Messe - Messopfer

@athanasius57: bitte, tun Sie es uns nicht an, diese Begriffe zu vernachlässige! Sie müssen erhalten bleiben! Bei uns heißt es meist: "Ich begrüße Sie zum heutigen Gottesdienst!" Das könnte ich genauso übernehmen zur Rosenkranzandacht.


3
 
 Mariat 8. April 2022 

Danke an " Priester22"

für ihren Einsatz. Ja, wir Ungeimpften sind einigem ausgesetzt - da tut es gut, wenn kirchlicher Seits für das Menschenrecht eingeschritten wird.
Noch dazu wo es hieß: es ist eine moralische Pflicht, Pflicht der Nächstenliebe, sich impfen zu lassen.
Aber die leise Stimme im Herzen sagt: nicht impfen lassen.
Mittlerweile weis man doch, wie @Chris2 schreibt:" dass es viele Impfnebenwirkungen gibt".
Auch mit Todesfolge.
Warum wachen die Politiker, allen voran Hr. Lauterbach nicht auf?
Ich wünsche allen Verantwortlichen ein ERWACHEN.


8
 
 SalvatoreMio 8. April 2022 
 

Der Impf-Wahn und wie sich das auswirken kann.

Seit 25 Jahren kümmere ich mich ehrenamtl.im Seniorenheim um seelsorgerische Begleitung, Kontakt und Abholdienst zur hl. Messe im Haus (nur 2x mtl.). Dort kann man sich testen lassen und darf dann Besuche machen. Heute durften wir die erste hl. Messe seit Weihnachten feiern. Ich ging also los, auch um Bewohnerlisten zu erneuern. Plötzlich wurde mir eröffnet, ich müsse das Haus verlassen. Offenbar gelte ich als Heim-Mitarbeiterin, und die müssen geimpft sein. Irgendwann hatte man herausgekriegt, dass ich nicht geimpft bin. - Es existiert eine Riesenangst der Heimleiter & Co. vor Behörden. Mit Verstand kann man da gar nichts machen! - Nun werde ich zum Gesundheitsamt gehen und um ein Gespräch bitten.


8
 
 athanasius1957 8. April 2022 
 

Was heißt "etliche"?

Die meisten unserer hoch"un"würdigsten Bischöfe und Prälaten sowie der Pfarrer und Kapläne haben das Ihnen angetraute Volk SCHÄNDLICHST seit 16.03.2020 im Stich gelassen. Die meisten flohen mit dem Tarnkapperl König Laurins aus dem Rosengarten und waren nicht mehr wieder gesehen. Jetzt wundern sie sich über alle Maßen, daß kaum einer sich noch freiwillig in eine Kirche zum Gottesdienst verirrt. Ich wage ja nicht einmal mehr, Heilige Messe oder Meßopfer zu schreiben, da dies noch mehr verwirrt.


7
 
 Chris2 8. April 2022 
 

Nein zur Impfquisition!

Immerhin hat Deutschlands Großimpfquisitor gestern eine krachende Niederlage erlitten und damit den 3. Bock in etwa 2 Monaten geschossen: Weit über 100 Abgeordnete der eigenen Koalition haben der Impfpflicht ab 60 (und der vorbereiteten ab 18) ihre Zustimmung verweigert. Wie sollten sie auch nicht, sind doch derzeit weder eine akute Gefahr noch geeignete Impfstoffe in Sicht. Dafür gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass die offiziell weit über 200.000 von Ärzten gemeldeten Nebenwirkungen nur die Spitze des Eisbergs sind...


9
 
 Katholikheute 8. April 2022 
 

Gott sei Dank!


6
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Coronavirus

  1. Österreich schafft umstrittene Covid-Impfpflicht ab!
  2. Vatikan gibt Covid-Impfmünze heraus
  3. "Einem Arzt, der so etwas sagt, sollte man die Approbation wegnehmen!"
  4. Österreische Studie beweist: Lockdowns sorgten für hunderte Tote
  5. Österreich: Gottesdienste zu Ostern weiterhin nur als 'Maskenball' möglich
  6. Meine Liebe ist ansteckender als jede Pandemie - Leseprobe 2
  7. Meine Liebe ist ansteckender als jede Pandemie
  8. US-Gericht genehmigt Ausnahme von Impfpflicht für katholische Nonne
  9. 2G-Regel für Gottesdienste in der Slowakei soll fallen
  10. Covid-19-Fachmann McCullough: Vatikan soll Impfpflicht aufheben







Top-15

meist-gelesen

  1. JETZT ANMELDEN! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Massiver Anstieg der Kirchenaustritte in Deutschland - Bätzing ist (wieder einmal) 'erschüttert'
  3. Papst Franziskus: „Deshalb habe ich Traditionis Custodes geschrieben, damit…“
  4. Der Erzbischof von Berlin ist rücktrittsreif!
  5. Ein Kirchenaustrittsgrund für 30 %: Kirche biedert sich zu sehr dem Zeitgeist an
  6. Irres deutsches Regierungsvorhaben: Jeder ab 14 darf 1 x im Jahr sein Geschlecht 'wechseln'
  7. Ein Zeichen Gottes? - 'Kriegs-Patriarch' Kirill auf Weihwasser ausgerutscht
  8. Erzbischof von Toulouse verbietet Soutane für Seminaristen und Diakone
  9. Ein 'völlig verunglückter Antrag' beim Synodalen Weg
  10. „Das Begründungsmärchen des Synodalen Wegs“
  11. 'Schande' und 'Skandal'
  12. Einfallstore für Dämonen, vollkommene Besessenheit und die Macht Gottes
  13. "Machtbegrenzung" in der Kirche
  14. Abscheuliche Tat von einem "noch nie da gewesenen Ausmaß" durch Russland!
  15. Müller: „Wir sind keineswegs Opfer der westlichen Propaganda, die über den ‚bösen Putin‘ herzieht“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz