Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  4. US-Theologe kritisiert jüngste Buchveröffentlichung der Päpstlichen Akademie für das Leben
  5. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  6. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  7. Der synodale Irrweg
  8. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  9. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  10. Das Feuer der Liebe Gottes
  11. Nein, Doch, Oooooh!
  12. Deutsche Ärzte wehren sich gegen mögliche Maskenpflicht in Schulen ab Oktober
  13. 'Aussetzen der Kirchenbeiträge wäre ein Zeichen aktiver christlicher Nächstenliebe'
  14. Sumela: Patriarch Bartholomaios gedenkt der ukrainischen Kriegsopfer
  15. Merz als Cancel-Kandidat

Papst Franziskus lädt ALLE Bischöfe ein, sich der Weihe Russlands und der Ukraine anzuschließen

18. März 2022 in Aktuelles, 15 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das gesamte Weltepiskopat sowie alle Priester weltweit sollen sich dem Weiheakt Russlands und der Ukraine an das Unbefleckten Herz Mariens anschließen, wünscht der Papst! - UPDATE: Vatikan bestätigt dies


Vatikan (kath.net/pl) In einem dringlichen Brief, der am 17. März an alle US-Bischöfe versandt wurde, informierte der Apostolische Nuntius in den Vereinigten Staaten, Erzbischof Christophe Pierre, dass Papst Franziskus beabsichtigt, alle katholischen Bischöfe und Priester auf der ganzen Welt einzuladen, sich dem Weiheakt Russlands und der Ukraine an das Unbefleckten Herz Mariens anschließen. Das berichtete die „Catholic News Agency“ in ihrer englischsprachigen Ausgabe.

Der Brief, der vom Priester Reverend Michael J.K. Fuller, Generalsekretär der Katholischen Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten (USCCB) und von Erzbischof Pierre unterzeichnet wurde, erläutert, dass „der Heilige Vater beabsichtigt, jeden Bischof oder Ranggleiche zusammen mit seinen Priestern einzuladen, sich dieser Weihehandlung anzuschließen, wenn möglich, zu einer Stunde, die 17:00 Uhr römischer Zeit entspricht.“

„In den kommenden Tagen wird der Heilige Vater ein Einladungsschreiben an die Bischöfe richten, dem der Text des Weihegebetes in den verschiedenen Sprachen beigefügt ist.“

Papst Franziskus hat angekündigt, dass er am Fest der Verkündigung am 25. März im Petersdom im Vatikan den Weiheakt Russlands und der Ukraine an das Unbefleckte Herz Mariens leiten wird. Der Päpstliche Almosenier der Apostolischen Almosenverwaltung, Kardinal Konrad Krajewski, wird zur gleichen Zeit die Weihehandlung in Fatima, Portugal, leiten.

Das Schreiben des Apostolischen Nuntius informierte außerdem, dass die Mitglieder des diplomatischen Korps in Washington, DC, ein Einladungsschreiben erhalten, um an einer Messe teilzunehmen, die von Kardinal Wilton Gregory, Erzbischof von Washington, in der Basilika des Nationalheiligtums der Unbefleckten Empfängnis angeboten wird, diese Messe ist auf 12 Uhr am Freitag, 25. März geplant.

UPDATE: Der Vatikan hat am Freitag nochmals bestätigt, dass alle Bischöfe eingeladen sind. Ein Vatikansprecher teilte am Freitag mit: "Ich bestätige, dass Papst Franziskus die Bischöfe der ganzen Welt und ihre Presbyter eingeladen hat, mit ihm für den Frieden zu beten und Russland und die Ukraine dem Unbefleckten Herzen Mariens zu weihen und anzuvertrauen. Es wird der Anlass die Feier der Buße sein, die am Freitag, den 25. März, dem Fest der Verkündigung, um 17 Uhr im Petersdom stattfinden wird.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 mimamo 19. März 2022 
 

Medjugorje?

Ist nicht immer der letzte Freitag, resp. der 25. irgendwie auch Medju-Tag?

Ich freue mich sehr auf diese Weihe, ich erlebe das zum ersten Mal mit - auch wenn der Anlass ein sehr schlimmer ist.

Beten wir auch für die Leihmutterschaftskinder, die mehr oder weniger dort nun dahin vegetieren. Leider ist in der Ukraine die Leihmutterschaft erlaubt und ich hoffe sehr, dass es Präsident Selinskyj gelingt, Frauen zu unterstützden, so dass sie sich nicht verkaufen müssen .. aus Geldnot ..

www.rezepelaucrania.org.br/de


0
 
 JuergenPb 19. März 2022 

Bedenkenträger

Ich bin mir 100%ig sicher, daß in Kürze die ersten Bedenkenträger auftreten werden, die wiederum sagen werden, daß die Weihe aus irgendeinem Grunde ungültig war, weil sie wieder ein Haar in der Suppe finden werden, wie auch schon zuvor.


1
 
 Fatima 1713 18. März 2022 
 

Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht!

So werden jetzt wirklich alle Bedingungen erfüllt. Russland wird wohl ausdrücklich genannt werden und der Papst hat alle Bischöfe eingeladen, die Weihe ebenfalls in Einheit mit ihm zu vollziehen.
Ob sie es tatsächlich tun werden, kann er letztlich nicht beeinflussen und wenn es einige vielleicht nicht tun, ist das nicht seine Schuld. Wichtig ist, dass er sie dazu aufgerufen hat. Mehr kann er nicht tun und hoffen wir, dass viele Bischöfe diesem Ruf folgen!


2
 
 Bene16 18. März 2022 
 

Vielleicht bin ich naiv...

... aber ich denke, dass viele Bischöfe dieser Einladung des Papstes folgen werden.


2
 
 Goldfisch 18. März 2022 
 

HÖCHSTE ZEIT DIE BITTE DER GOTTESMUTTER ZU ERFÜLLEN !!!!!!

FATIMA ist eine von der röm.kath Kirche voll anerkannte Botschaft ! Die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens hätte schon längst vor Jahrzenten ,so und auch genau so wie die GOTTESMUTTER MARIA es erbeten hat vollzogen werden sollen ! Warum wurde es nicht gemacht ??? Beziehungsweise so gemacht wie der HIMMEL es ausdrücklich erbeten hat ! ?? Auch der zweite Weltkrieg wurde von der GOTTESMUTTER in Fatima bereits angekündigt wenn sich die Welt nicht bekehrt ! Die Gottesmutter hat ausdrücklich um diese Weihe damals darum gebeten , da Russland sich sonst nicht bekehrt und seine Irrtümer weiter über die Welt ausbreiten würde ! Beziehungsweise eine Gessel für viele Nationen weden könnte ! Hoffentlich wird das jetzt richtig gemacht ! Die lage in der Welt sieht momentan wirklich schrecklich aus !!


4
 
 SalvatoreMio 18. März 2022 
 

Mariä Verkündigung

@ab55: Danke sehr für Ihren Bericht. Ja, so sieht es aus, auch bei Religionslehrern. Kann ich mir gut vorstellen! - Ich schreibe schon alle "Osterpost" zum Fest Mariä Verkündigung mit einer passenden Meditation. Es geht so viel Glaubensgut verloren. So verbinde ich den 25. 3. mit Ostern und gleich mit Weihnachten.- Dass am Freitag der Weiheakt Russlands und der Ukraine stattfindet, wusste ich bei der Vorbereitung noch nicht - umso passender.


4
 
 Marcoman 18. März 2022 

US?

Ich habe leider nicht verstanden, warum dieses Schreiben nur an die US-Bischöfe gerichtet wurde. Es ist doch Angelegenheit der Weltkirche. Von den ukrainischen Bischöfen eingeleitet, muss der Vorstoß eine ökumenische Aktion wie das Weltgebetstreffen im Oktober 1986 werden. Ich will in der Ökumene zu Kyrill. Es herrsche der Geist von Assisi!


1
 
 Vox coelestis 18. März 2022 
 

@Gandalf

Ich freu mich wirklich sehr. Hab ich ja auch geschrieben.
Aber darf es einen nicht zugleich auch traurig stimmen, dass der allergrößte Teil der deutschen Bischöfe so ein wichtiges und notwendiges Anliegen nicht unterstützen, ja sogar ignorieren wird?


4
 
 Smaragdos 18. März 2022 
 

Bin gespannt, ob Papst Franziskus dieses Mal Russland ausdrücklich und für alle vernehmbar nennen wird, was JPII, bei aller Hochachtung, ja leider nicht gemacht hat, sondern damals nur in petto.


3
 
 ab55 18. März 2022 
 

An SalvatoreMio

Zu Ihrem Beitrag fällt mir Eine Begegnung ein, die ich vor etlichen Jahren an einem Sonntag, 7. Dezember nachmittags mit einer Lehrerin für katholische Religion in Stuttgart hatte:

Sie: Hallo, schön, dass Du heute da bist, musst Du nicht nach Wien fliegen?
Ich: nein, wir haben morgen Feiertag, da fliege ich erst morgen und kann endlich auch mal teilnehmen.
Sie: was habt Ihr denn morgen für einen Feiertag?
Ich: Unbefleckte Empfängnis Mariens.
Sie: ist das nicht sehr knapp vor Weihnachten?
Ich: überhaupt nicht, wieso?
Sie: naja gute 2 Wochen für eine Schwangerschaft?
Ich: es geht ja nicht um die Schwangerschaft Mariens, was Sie meinen ist Mariä Verkündigung am 25. März, genau 9 Monate vor Weihnachten. Morgen geht es um die Empfängnis Mariens durch ihre Mutter Anna und das genau 9 Monate vor Mariä Geburt!
Sie: Ahso! Da muss ich direkt morgen meinen Pfarrer fragen, ob er das weiß!
Ich: tun Sie das (in Gedanken zu mir: wetten, dass er's auch nicht weiß! - Wissen über Glauben in DE = Null


5
 
 Gandalf 18. März 2022 

Vergesst mal die deutschen Bischöfe

Hauptsache der Papst macht dies... Freut euch doch darüber - Jammern muss man hier nicht bitte


4
 
 Leopold Trzil 18. März 2022 

Der Heilige Vater

Papst Franziskus (ich muß gestehen, daß ich ihm bisher keinen sonderlichen Enthusiasmus entgegengebrachet habe, insbesondere im Zusammenhang mit Traditionis Custodes) ist im Begriff, alle seine Vorgänger seit der Botscheft von Fatima zu übertreffen, indem er ENDLICH den Wunsch der Muttergottes erfüllt, so wie sie ihn selbst geäußert hat. Beten wir, daß diese Weihe segensreich wird. Und beten wir, daß sich die Bischöfe ihr anschließen.
Es lebe die päpstliche Unberechenbarkeit!


4
 
 kleingläubiger 18. März 2022 
 

Bei den faktisch vom Glauben abgefallenen deutschen Bischöfen kann ich mir das auch kaum vorstellen, aber ich bin natürlich offen für eine positive Überraschung.


4
 
 SalvatoreMio 18. März 2022 
 

Das Fest "Unbefleckte Empfängnis Mariens"

Vox coelestis: Im Pfarrbrief einer Bistumskirche sah ich vorletztes Jahr zum 8. Dezember: "Empfängnis Mariens". Ich monierte dies - keine Reaktion.


2
 
 Vox coelestis 18. März 2022 
 

Und die deutschen Bischöfe?

Das ist wunderbar, aber wer hier im Forum glaubt ernsthaft, dass von der DBK eine Veröffentlichung käme, in welcher mitgeteilt wird dass die deutschen Bischöfe dieses Anliegen unterstützen?
Manchen ist vielleicht selbst schon das Wort "Unbefleckt" ein Dorn im Auge.
Ich hoffe aber sehr dass zumindest einige sich daran beteiligen und es Papst Franziskus gleichtun. Beten wir darum.


5
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu








Top-15

meist-gelesen

  1. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  2. BITTE um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  3. Merz als Cancel-Kandidat
  4. Woelki wehrt sich gegen Anschuldigungen von Kirchenrechtler Schüller
  5. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  6. LGBTQ-Anbiederung – Ralf Schuler hat genug und verläßt „Bild“
  7. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  8. Malteser aus aller Welt appellieren an Papst wegen Ordensreform
  9. Nein, Doch, Oooooh!
  10. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  11. Der synodale Irrweg
  12. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  13. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  14. ‚Vater, Sohn, Heiliger Geist’: Model löst mit Bikinifoto heftige Gegenreaktion aus
  15. So wünsche ICH MIR MEINE Kirche'

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz