Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan will neue Art des Papstamts vorschlagen
  2. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  3. Ein Ordinariat für den Alten Ritus?
  4. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  5. „Islamismuskritik ist nicht per se islamfeindlich“
  6. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’
  7. Papst kündigt neues Schreiben zu Herz-Jesu-Verehrung an
  8. Biologischer Mann fühlt sich als Frau, will ins Frauen-Fitnessstudio
  9. Abschaffung des § 218? Ein Angriff auf Lebensrecht und Menschenwürde
  10. 'Falscher Eindruck einer Einmütigkeit'
  11. Aramäischer Christ aus dem Irak versuchte den islamistischen Terroristen in Mannheim zu stoppen
  12. Peterson kritisiert ,Festival des Stolzes‘
  13. Der Grundton der Heiligen Schrift
  14. "Und leise flüstert er dir ganz persönlich zu: Was bin ich dir wert?"
  15. Jesus kennenzulernen und den Willen Gottes zu tun, ist das Wichtigste im Leben

Nackte „Künstlerin“ in der Lourdesgrotte

3. September 2018 in Aktuelles, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Polizei nahm Nackte in Gewahrsam – Die „Performancekünstlerin“ und Ex-Femenaktivistin provozierte in der Lourdesgrotte direkt vor den Augen der betenden Pilger


Lourdes (kath.net) Am vergangenen Freitag kurz vor 18 Uhr zog die luxemburgische „Performancekünstlerin“ Deborah De Robertis in der Erscheinungsgrotte von Lourdes sämtliche Kleidung aus. Ihre offenen Haare bedeckte die 34-Jährige mit einem blauen Schleier, der auf ihrer Rückepartie bis etwa zum Gesäß reichte. Sie faltete vor ihrer nackten Brust ihre Hände zu einer gespielten Geste des Gebets und präsentierte ihre ganze Blöße den Augen der Pilger, die zum Gebet gekommen waren. Darüber berichteten französische und luxemburgische Medien. Die Polizei verhaftete De Robertis und nahm sie in Gewahrsam.


Die frühere Femen-Aktivistin und Absolventin der Kunstschule in Brüssel hatte bereits mit anderen „künstlerischen“ Nacktauftritten für Irritationen gesorgt. Beispielsweise hatte sie sich nackt mit geöffneten Beinen vor die berühmte Mona Lisa im Pariser Louvre gestellt.




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Christa.marga 4. September 2018 
 

Mit Kunst hat das nichts zu tun

Das ist Provokation! Sie ist nicht die erste, die sich unter dem “Deckmantel Kunst“ versteckt, um so die gläubigen Katholiken zu provozieren.

Heilige Maria Mutter Gottes - es tut mir leid, dass du von dieser Frau beleidigt wurdest und damit auch dein Sohn. Ich bete für alle, die uns den Glauben durch solche Aktionen schmälern wollen, um Umkehr und das Erkennen ihres sündhaften Handelns. Amen


2
 
 Rolando 4. September 2018 
 

Ich sag es mal so

Eine Tat, die ihr schon bewusst war, doch das Bewusstsein vor Gott fehlt ihr. Sie ist eine, sich der Inspiration durch den Teufel, unbewusste Person. Beten wir für sie.


1
 
 priska 4. September 2018 
 

Würde das meinen Tochter sein ,der würde ich mal anständig die Leviten lesen ..


2
 
 nicodemus 3. September 2018 
 

Marienrose,

Du hast schon recht, aber die "Künstlerin"
sollte lieber freiwillig zur Beichte gehen - heißt: u m k e h r e n!


9
 
 Marienrose 3. September 2018 
 

Diese Frau ist ein klarer Fall für die Psychiatrie!


8
 
 Mariat 3. September 2018 

war dieser Auftritt eine Lästerung gegen die Unbefleckte Reinheit der Gottesmutter?t

Oder war es der hilflose Versuch, den diese Feministin:Deborah De Robertis, unternahm, dass die Gottesmutter( der Himmel), diese in sich u. U. unglücklichen Menschen so annimmt, wie sie sind?
"O Maria, ohne Erbsünde empfangen, bitte für uns, die wir unsere Zuflucht zu die nehmen."
Bitte für all diese Seelen, die auch deine Kinder sind, damit sie auf den wahren Weg gelangen - um gerettet zu werden. Amen.


14
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lourdes

  1. Frankreich: Lourdes-Wallfahrten mit Sicherheitsabstand
  2. Lourdes-Heiligtum ab Samstag für kleine Pilgergruppen wieder offen
  3. Coronavirus: Bäder von Heiligtum Lourdes für Pilger geschlossen
  4. Schrein aus Lourdes kommt ins Erzbistum Köln
  5. Das Hochwasser in Lourdes verschont Grotte und Kirchen
  6. "Lourdes ist einer der Orte, die Gott erwählt hat"
  7. Theologe und Lourdes-Experte René Laurentin gestorben
  8. Tausende bei Marienfeiern in Lourdes - hohes Sicherheitsaufgebot
  9. Lourdes: Nationalwallfahrt unter schärfsten Sicherheitsmaßnahmen
  10. Lourdes - Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen für Soldatenwallfahrt






Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan will neue Art des Papstamts vorschlagen
  2. ,Schon am Tag von Carlos Beerdigung begannen wir Wunder zu sehen...‘
  3. Aramäischer Christ aus dem Irak versuchte den islamistischen Terroristen in Mannheim zu stoppen
  4. Papst kündigt neues Schreiben zu Herz-Jesu-Verehrung an
  5. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  6. 'Falscher Eindruck einer Einmütigkeit'
  7. Ein Ordinariat für den Alten Ritus?
  8. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  9. Biologischer Mann fühlt sich als Frau, will ins Frauen-Fitnessstudio
  10. Keine Antwort ist auch eine Antwort
  11. Wieder Aufregung um Papstzitat über Homosexuelle
  12. Wenn Gott vollkommen gut ist, warum gibt es so viel Böses?
  13. Peterson kritisiert ,Festival des Stolzes‘
  14. „Gehen Sie nur für ein paar Minuten!“
  15. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz