Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  2. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  3. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  4. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  5. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  6. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  7. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  8. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  9. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  10. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  11. Kölner Administrator Steinhäuser: Faktisch werde Woelki bei Rückkehr eine „Probezeit“ haben
  12. Die 'Tagesschau' bejammert, dass zu wenige Ärzte ungeborene Kinder töten möchten
  13. Das Herz hüten: das bedeutet, wachsam zu sein. Komm, Herr Jesus!
  14. Die Löwen kommen!
  15. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm

Eltern der Thérèse von Lisieux werden heiliggesprochen

5. März 2015 in Chronik, 5 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Während Bischofssynode zum Thema Familie wird Papst Franziskus die Eltern der Kirchenlehrerin heiligsprechen.


Vatikan (kath.net/pl) Papst Franziskus wird die Eltern der Kirchenlehrerin Thérèse von Lisieux während der Bischofssynode im Oktober 2015 heiligsprechen. Dies hat Angelo Kardinal Amato, Präfekt der Heiligsprechungskongregation, gemäß Medienberichten angekündigt. Über das der Heiligsprechung zugrundeliegende Wunder wurde noch nichts näheres bekanntgegeben.

Das Ehepaar Louis und Zelie Martin (Archivfoto) war im Oktober 2008 von Papst Benedikt XVI. seliggesprochen geworden. Ehepaar Martin hatte im Jahr 1858 geheiratet. Von ihren neun Kindern haben fünf die Kleinkinderzeit überlebt, diese wählten alle das Ordensleben. Thérèse, oft die "kleine Thérèse" genannt, gilt als eine der großen und sehr bekannten Heiligen der katholischen Kirche, ihre Schriften und ihre Verehrung haben weite Verbreitung gefunden.


Video aus dem Jahr 2008 über die Ankündigung der Seligsprechung der Eltern der Hl. Therese v. Lisieux


Im Ehestand zur Heiligkeit: englischsprachige Predigt über Zelie und Louis Martin, Eltern der hl. Thérèse von Lisieux - mit historischem Bildmaterial



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 serafina 5. März 2015 
 

Wunderbar

Vor allem könnte der Zeitpunkt nicht besser sein. Eindeutig ein Fingerzeig Gottes! Mögen diese beiden neuen Heiligen – Vorbilder in Ehe und Familie - durch ihre Fürsprache bei Gott einen guten Ausgang der Bischofssynode bewirken.


10

0
 
 nicodemus 5. März 2015 
 

Deo gratias!

Freue mich auch sehr!
Glückliches Frankreich!
Glückliches Europa!
Nach dem Kaiserpaar Heinrich und Kunigunde,wieder ein heiliges Ehepaar!
Gloria tibi Domine!


4

0
 
 Giovanni Bosco 5. März 2015 

Endlich ein heiliges Ehepaar

Mich freut es ungemein, dass endlich ein Ehepaar als Ehepaar heilig gesprochen wird. (Bisher wurden Heilige Paare nie aufgrund ihrer heiligmäßig geführten Ehe heilig gesprochen, sondern aus anderen Gründen). Vor kurzer Zeit waren wir als Familie in Alencon nahe Lisieux und haben im Geburtshaus der Therese ihre seligen Eltern besucht. Sehr beeindruckend, wie dieses Haus den Besuchern vorgestellt wird. Mit sehr viel Feingefühl wird dem pilgernden Besucher das Ehesakrament der Eltern Louis und Zelie Martin näher gebracht. Ich war sehr begeistert, wie uns die Schwester durch die Ausstellung und Räumlichkeiten geführt hat. Das gipfelte darin, dass das Schlafzimmer der Eltern mit der nebenan gebauten Kapelle, in der Reliquien von Louis und Zelie aufbewahrt werden, nur durch eine Glaswand getrennt wird. Die Verbindung der beiden Sakramente (Ehe und Eucharistie) wird hier ganz deutlich.
Diese Heiligsprechung ist ein gutes Zeichen für die Bischofsynode. Ich freue mich darauf!


9

0
 
 NormaloKA 5. März 2015 
 

Grossartig

Die Vorhersage durch Therese, der Herr hätte ihr Eltern geschenkt, die würdiger des Himmels als der Erde wären, ist eingetroffen. Dieses hl. Ehepaar erbitte dem Papst und den Synodenvätern das Licht des Heiligen Geistes. Wir brauchen solche guten Eltern als Vorbilder in unserer schwierigen Zeit. Im übrigen war die Lebenswirklichkeit in der sie damals lebten antikirchlich und antiklerikal. Nur so als Typ an unsere deutschen Bischöfe


13

0
 
 doda 5. März 2015 

Eine große Freude und Anerkennung für katholische Väter und Mütter!


10

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bischofssynode

  1. Priester zu Amazonien-Synode: Indigene wurden instrumentalisiert
  2. Nächste Bischofssynode im Herbst 2022: Thema noch offen
  3. ‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’
  4. ‚Hoffen wir, dass Papst Franziskus das Abschlussdokument zerreißt’
  5. Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung
  6. Die heidnische Bedeutung der Zeremonie in den Vatikanischen Gärten
  7. Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama?
  8. Wallner gegen pantheistische Darstellung von Muttergottheiten
  9. Wurden die Pachamama-Statuen wirklich aus dem Tiber gerettet?
  10. Amazonassynode und evangelikale/pfingstliche Gruppen







Top-15

meist-gelesen

  1. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  2. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  3. Erzbischof Gänswein: Benedikt XVI. ist 'aus Überzeugung' geimpft
  4. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  5. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  6. Erzbistum Freiburg: 2G/3G-Gottesdienste nicht möglich wegen „Recht auf freie Religionsausübung“
  7. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  8. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  9. Die Antwort auf die Not unserer Zeit ist JESUS CHRISTUS
  10. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  11. Die Löwen kommen!
  12. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  13. Das siebeneinhalbte Sakrament
  14. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  15. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz