Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  2. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  3. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  4. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  5. Kardinal Nichols verbietet Ostertriduum im Alten Ritus für Erzdiözese Westminster
  6. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  7. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  8. FDP-Taktiktipp für Bätzing/DBK: Mit Rom reden aber gleichzeitig Synodalen Rat weiter vorantreiben
  9. Papst trifft Pater Andrzej Komorowski, Leiter der Petrusbruderschaft
  10. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  11. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  12. Brauchen wir DBK-Wahlempfehlungen?
  13. Evanglische Kirche im Rheinland schafft Sonntagsgottesdienst ab
  14. Schlimmste Gefahr ist heute die Gender-Ideologie, die die Unterschiede aufhebt!
  15. Kardinal Sarah ‚sehr stolz’ auf afrikanische Bischöfe nach Ablehnung von Fiducia supplicans

Benedikt XVI. nimmt an Heiligsprechung seines Vorgängers teil!

23. April 2014 in Chronik, 14 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der Vizepräsident des römischen Pilgerwerks sprach von einem «nie dagewesenen Ereignis: zwei lebende Päpste und zwei heilige Päpste». Geleitet wird die Feier auf dem Petersplatz von Papst Franziskus


Vatikanstadt (kath.net/KNA) Der emeritierte Papst Benedikt XVI. will am Sonntag an der Heiligsprechungsfeier für seine Vorgänger Johannes XXIII. (1958-1963) und Johannes Paul II. (1978-2005) teilnehmen. Das bestätigte der Vizepräsident des römischen Pilgerwerks, Liberio Andreatta, am Mittwoch in Rom. Andreatta sprach von einem «nie dagewesenen Ereignis: zwei lebende Päpste und zwei heilige Päpste». Geleitet wird die Feier auf dem Petersplatz von Papst Franziskus.


Benedikt XVI., im April 2005 zum Nachfolger von Johannes Paul II. gewählt, hatte dessen Seligsprechung in Rekordzeit betrieben und ihn am 1. Mai 2011 offiziell in die Schar der Seligen aufgenommen. Bei seinem Rücktritt am 28. Februar 2013 erklärte Benedikt XVI., ein zurückgezogenes Leben führen zu wollen. Seither wohnt er in einem ehemaligen Kloster im Vatikan und tritt kaum in Erscheinung. Am 22. Februar nahm er an dem Konsistorium zur Aufnahme neuer Kardinäle teil.

HINWEIS: Noch kurzfristig Plätze bei der kath.net-Reise nach Rom (Start am Samstag in Linz um 7.00 Uhr, Zustieg in Salzburg und Innsbruck) - Rückreise am Sonntag Nachmittag von Rom - Ankunft in der Nacht von Sonntag auf Montag E-mail: [email protected]

Die Päpste der letzten 180 Jahre


(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Romika 28. April 2014 
 

Silvio

Silvio hatte leider Recht. Die unnötigen Kommentare sind gar grausig. sie stören die Gesamtatmosphäre. Glück hat, wer ausweichen kann auf Sender für Gläubige.


0
 
 Bentheim 27. April 2014 
 

Aegidius

Una quaestio difficillima! Mea spes: Vivant sequentes!


1
 
 bücherwurm 24. April 2014 

@Sylvio:

EWTN. Oder den Lifestream des Internets nutzen, da bekommen Sie ja alle Sender - auch kath.net wird den lifestream übertragen.
Übrigens: Mit einem bisschen technischem Geschick könnten Sie Ihren Fernseher als Monitor an Ihren Computer anschließen, dann haben Sie auch das gewohnte Großformat!


3
 
 Silvio 24. April 2014 
 

Wermutstropfen TV-Übertragung

Welchen Sender sollen jene Leute ansehen, welche K-TV nicht empfangen können?
Soweit ich weiß, überträgt der BR. Werden wir uns stundenlang wieder die WsK-ZDK-Zöllibat-Frauen-Homo-Pille-Sex-Leierplatte anhören müssen???


3
 
 Quirinusdecem 24. April 2014 
 

@723mac

..das gilt aber dem Amt, der Hülle und Berufung in die die gewählte Person schlüpft. Benedikt XVI ist der heilige Vater, nicht aber Joseph Ratzinger auch heilig Franziskus I ist der heilige Vater, nicht aber Jorge Mario Bergoglio auch heilig. Durch die Annahme eines neuen Namens wird die Verbindung von Amt und Person noch deutlicher aber nicht deckungsgleich. Gott sei Dank ist dies so, wenn man an manch historischen Papst denkt. Nach der Heiligsprechung sind Amt und Person von Johannes XXIII und Johannes-Paul II dann deckungsgleich heilig. Im übrigen ist dies keine Abwertung der (noch) nicht heiliggesprochenen Päpste bzw. der in ihnen wirkenden Personen. Auch ich bin ein großer Anhänger Benedikts XVI bzw. Joseph Ratzingers....


3
 
 723Mac 24. April 2014 
 

@EinChrist

dem Papst, als dem einzigen Menschen unter den Lebenden steht zu Lebzeiten die Bezeichnung heilig, selbst wenn nur als Bestandteil des Titels "Heiliger Vater" ofiziell zu.


1
 
 EinChrist 24. April 2014 
 

@723Mac

Wie und wo koennen Sie denn in Papst Franziskus einen kanonisierten Heiligen entdecken? Nicht, dass ich dies nicht glauben wuerde, aber zu Recht hat die Kirche einen sehr strengen und deutlichen, langen und komplizierten Weg gewaehlt, um Menschen heilig zu sprechen. Ein paar nette Worte ueber Fluechtlingskatastrophen und Altenarmut reichen dafuer, Gott seis gedankt, noch nicht aus.

Dasgleiche gilt auch fuer Benedikt XVI (von dem ich ein sehr grosser Anhaenger bin).

Natuerlich, wenn es Ihre "eigenen" persoenlichen Heiligen sind, dann moechte ich Ihnen das nicht absprechen.
Freuen wir uns auf den Sonntag.


3
 
 723Mac 23. April 2014 
 

dann gibt es 4 Heilige unter uns

beide seligen Päpste, die heilig gesprochen werden, den Heilgen Vater Franziskus und den Heiligen Vater Emeritus Benedikt XVI


2
 
 Regensburger Kindl 23. April 2014 

@Dottrina

Ich habe ehrlich gesagt nichts anderes erwartet!!! Ich freu mich auch total darüber und werde am So. am TV kleben, das ist sicher!!!!!


4
 
 Aegidius 23. April 2014 
 

Paene omnibus papis quinquaginta annorum in Vaticano praesentibus - Paulus Sextus et Joannes Paulus Primus miseri vere discriminari videbuntur. Odr?


2
 
 Hartmut8948 23. April 2014 
 

Nicht nur kirchengeschichtlich interessant

wenn wir am kommenden Sonntag den Heiligen Vater Benedikt wieder einmal sehen dürfen und er der Heiligsprechung zweier seiner Vorgänger beiwohnt. Es ist ganz schlicht auch eine Bestätigung der Kontinuität im Papstamt, über die sich ein Katholik nichts anderes als einfach nur freuen kann! So gesehen liegt also doch Gottes Segen auf dem Petrusdienst unseres jeweiligen Papstes.


17
 
 carl eugen 23. April 2014 

Eine wunderbare Nachricht!!

Ich bin davon überzeugt, dass Papst Benedikt XVI. zur Heiligsprechung "seines" Papstes Johannes Paul II. kommen wird. Ich freue mich riesig meinen geliebten Papa Benedetto wieder sehen zu dürfen. Es wird in der Tat ein historischer Tag. Zwei neue heilige Päpste im Himmel und zwei lebende Päpste auf Erden. Das hat die Welt noch nie gesehen. Ich bin überglücklich!! Freu, freu, freu!!!! :-D


20
 
 Dottrina 23. April 2014 
 

Wäre ja gigantisch,

wenn es denn stimmt. In Radio Vatikan ist es noch nicht offiziell bestätigt. Ich persönlich würde mich freuen, unseren Benedetto zu sehen!


19
 
 SpatzInDerHand 23. April 2014 

Historisch! Und das, obwohl wir ja in 2000 Jahren Geschichte wirklich schon einiges erlebt haben!


22
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Benedikt XVI.

  1. Gänswein leitet Messe im Petersdom zum Gedenken an Benedikt XVI.
  2. Die Eucharistiefeier, ein Werk des »Christus totus«
  3. Jesus geht in die Nacht hinaus
  4. Was war das Problem bei der „Regensburger Rede“?
  5. "Papa Benedetto, was tröstet Sie?“ - „Dass Gott alles in der Hand behält.“
  6. Gedenkbriefmarke für Benedikt XVI. herausgegeben
  7. Papst Benedikt XVI. warnte vor ‚homosexuellen Clubs’ in Priesterseminaren
  8. Benedikt hielt Mahlfeier mit Protestanten für theologisch unmöglich
  9. "Signore, ti amo" - "Herr, ich liebe dich – Die neue Erinnerungspostkarte von Papst Benedikt
  10. Papst Benedikt XVI. – ein Kirchenlehrer?






Top-15

meist-gelesen

  1. Werden Sie Schutzengerl für kath.net für mindestens 2024 und 2025!
  2. KOMMEN SIE MIT! EINMALIGE REISE - 13. Oktober 2024 in Fatima + Andalusien!
  3. Identität des nächsten Papstes: Kardinal schreibt
  4. Bestätigt Fiducia Supplicans Häresie?
  5. P. Karl Wallner: "Bei der Weltsynode spielen deutsche Bischöfe keine Rolle mehr"
  6. "Auf dem Berg Golgota ist es nicht unsere Aufgabe, einen Stuhlkreis zu machen“
  7. Gericht verbietet Falschbehauptung! - Müssen deutsche Bischöfe AfD-Papier zurückziehen?
  8. Brauchen wir DBK-Wahlempfehlungen?
  9. Journalist von Gersdorff: Bischöfen in Deutschland „fehlt schlicht und ergreifend Bekennermut“
  10. Die Goldsee-Siedlung am Busko See in Bosnien-Herzegowina
  11. So kann es nicht mehr weitergehen
  12. ‚Polithetze gegen die einzige Opposition’ – AfD kritisiert Grundsatzpaper der deutschen Bischöfe
  13. Ablehnung der AfD? - „Eine wenig überzeugende Einstimmigkeit der Deutschen Bischofskonferenz“
  14. „Ein Zeuge der Wahrheit, der Freude und des Lebens“
  15. ,Kirchen, die reden wie die Welt, braucht die Welt nicht‘

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz