Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. „Das hier ist ein Satire-Account, oder? ODER????“
  2. Papst ruft erneut zu Corona-Impfungen auf
  3. „Bischof Bätzing dankt Hans Küng zutiefst für das großartige Wirken. Ohne Anlass“
  4. #SegenFürAlle: Pfarreien erklären Ungehorsam
  5. Die große Flucht
  6. Hans Küng - Entzauberung eines Synkretisten
  7. Augsburger Bischof Meier fordert für Frauen ein diakonisches Dienstamt mit eigenem Profil
  8. Orthodoxer Theologe: Kein Schisma zwischen West- und Ostkirche
  9. Mangel an Einheit in vielen grundlegenden Aspekten des Glaubens
  10. Antifa-Flagge über dem vor allem aus kirchlichen Spenden finanzierten Rettungsschiff „Sea-Watch 4“
  11. Spaltung in der katholischen Kirche in Folge des Synodalen Wegs
  12. Belgien: Mann will Ordensschwester werden
  13. Sonntag der Barmherzigkeit bei der heiligen Faustyna Kowalska
  14. Deutschland: 42 Prozent haben das Vertrauen in die Politik komplett verloren
  15. „Ich weiß nicht, ob noch Zeit ist, einen Aufstand in der deutschen Kirche zu verhindern“

Aus Todesangst: Massenhochzeiten in Osttimor

1. Juli 2006 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Krise in Osttimor: Katholiken begrüßen den Rücktritt des Ministerpräsidenten.


Osttimor (www.kath.net/KIN)
Von Massenhochzeiten im krisengeschüttelten Osttimor berichtet PaterRuedi Hofmann dem deutschen Zweig des internationalen katholischenHilfswerks "Kirche in Not" in München. "Die Leute haben aber immernoch große Angst", sagt Hofmann nach Angaben von "Kirche in Not"."Letzte Nacht hatten wir eine Rekordzahl von Flüchtlingen in unseremHaus. In etwa zehn Minuten wird in unserem Garten eineKreuzwegprozession mit anschließender Messe stattfinden", teilteHofmann am Freitagmittag mit. "Es haben sich bereits sehr viele Leuteversammelt. Es wird immer noch jeden Tag viel gebetet. In unsererPfarrkirche finden Massen-Hochzeiten statt, bis zu achtzig Paare zusammen!"

Für die Massenhochzeiten gibt der aus der Schweiz stammende Jesuitzwei Gründe an: "Erstens ist jetzt eine Gelegenheit, bei der man, ohnesich schämen zu müssen, auf ein kostspieliges Fest verzichten kann, undzweitens haben viele Paare, die schon lange zusammenleben, Angst, siekönnten in einem Bürgerkrieg umkommen, ohne vorher die Sakramentezu empfangen."

"Seit dem 24. Mai wurden unsere kirchlichen Fernsehsendungen nichtmehr gezeigt", berichtet Pater Hofmann nach Angaben von "Kirche in Not"weiter, "und jetzt steht die Station ganz still. Wir hoffen jedoch, dass wiram 12. Juli wieder beginnen können." Die Kirche in Osttimor habe achtProgramme zum Menschenrechtsbericht für die Jahre 1974 bis 1999 inVorbereitung. "Wir glauben, dass es sehr wichtig ist, dass viele Leutediese Programme sehen, denn darin wird viel erklärt, was für dieEinschätzung der gegenwärtigen Lage wichtig ist."

Der Bischof von Dili, Alberto Ricardo da Silva, habe den Rücktritt vonMinisterpräsident Mari Alkatiri begrüßt. So denken nach Meinung Hofmannsauch die meisten Katholiken. Doch seien die Demonstranten, die denRücktritt gefordert hatten, nicht nach Hause gegangen, sondern fordertenjetzt auch die Auflösung des Parlaments. Noch schlimmer sei, dass weiterhinHäuser verbrannt würden. "Die Situation wird immer mehr zu einem Chaos",sagt Hofmann.

Für die Zeit nach den Unruhen hätten Osttimors Katholiken ein Projekt zur"Re-Evangelisation". "Wir müssen Wege finden, um mit der Botschaft desEvangeliums von der Nächstenliebe Opfer von Gewalttätigkeit, die jetzt vonRachegedanken geplagt werden, anzusprechen." "Zum Glück", sagt Hofmann,"haben unsere Mitarbeiter ihren Mut und ihren Arbeitseifer noch nicht verloren.Sie machen alle sehr gut mit. So bin auch ich zuversichtlich."

In Osttimor, dem nach den Philippinen zweiten katholischen Land Asiens, leben930.000 Einwohner, davon 95 Prozent Katholiken. Der größte Teil von ihnenist erst während der indonesischen Besatzung, 1976-1999, zur katholischenKirche konvertiert.

"Kirche in Not" ruft zu Spenden für Osttimor auf Konto: 2152002, LigabankMünchen, BLZ 75090300



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Asien

  1. Hongkongs Kardinal ruft zu Dialog zwischen Konfliktparteien auf
  2. Cousine und katholische Minderheit: Der Papst in Thai-Medien
  3. Muslimischer Premierminister regiert mehrheitlich katholisches Land
  4. Papst Franziskus tritt diplomatisch heikle Reise nach Asien an
  5. Papst beendet Sri-Lanka-Besuch und reist nach Manila
  6. Römische Missionszentrale: Papst reist im August nach Südkorea
  7. Vatikan: Papst prüft Pläne einer Asienreise - Korea im Gespräch
  8. Papst würdigt Märtyrer unter Terrorregime der Roten Khmer
  9. ‚Wieviele Katholiken es bei uns gibt, weiß nur der liebe Gott …‘
  10. Sri Lanka: Mutter-Teresa-Schwester von Gericht freigesprochen








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie eine ROMREISE!
  2. „Bischof Bätzing dankt Hans Küng zutiefst für das großartige Wirken. Ohne Anlass“
  3. „Das hier ist ein Satire-Account, oder? ODER????“
  4. Spaltung in der katholischen Kirche in Folge des Synodalen Wegs
  5. Die große Flucht
  6. „Ich weiß nicht, ob noch Zeit ist, einen Aufstand in der deutschen Kirche zu verhindern“
  7. Hymnen-Hype und billiges Bashing – „Von der christlichen Lehre blieb bei Hans Küng nicht viel übrig“
  8. Hans Küng - Entzauberung eines Synkretisten
  9. Kommen Sie mit - Familienwallfahrt ins Heilige Land mit P. Leo Maasburg - Oktober 2021
  10. „Wenn meine Kirche jetzt auf dem Mittelmeer unter der Flagge der Antifa segelt, ist das der Bruch!“
  11. Frankreich: Zwei Priester nach Ostermesse festgenommen
  12. #SegenFürAlle: Pfarreien erklären Ungehorsam
  13. Joachim Frank wettert über 'Retrokatholizismus' in Kirche
  14. Der in den Patienten verwandelte Bürger oder der maskierte Mensch
  15. Gram und Schrecken des szientistischen Fideismus

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz