Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. „Wie Papst Franziskus mit den deutschen Bischöfen umgegangen ist, war eine Meisterleistung“
  3. Zitat: „Explizit wie nie zuvor wird Vielfalt in kirchlichen Einrichtungen als Bereicherung anerkannt
  4. Callboys, Nutten und Drogenjunkies - Wie wärs mit einem (Neben-)Job in der ‚deutschen Kirche‘?
  5. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  6. "Maßgebliche Kritiker sprechen offen von einem latenten Schisma"!
  7. Papst an Theologen: Kreative Treue zu Tradition bei Gender-Thema
  8. Roma locuta causa finita
  9. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  10. Deutsche Kirchen auf "linksextremen Irrwegen" - Kooperation mit der Antifa!
  11. Italien: "Singende Nonne" Suor Cristina ist aus ihrem Orden ausgetreten
  12. "Bei den einen ist das todesmutig, bei den anderen ganz und gar nicht"
  13. Wer leitet die Synode über die Synodalität?
  14. Hat Kardinal Marx dem Papst erneut den Rücktritt angeboten?
  15. Als ob es Gott nicht gäbe

Thilo Sarrazin wirft Ampelkoalition ‚Verbohrtheit’ und ‚Ideologie’ vor

31. August 2022 in Deutschland, 16 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die im Koalitionsvertrag festgelegte Definition der Familie als Ort, ‚wo Menschen füreinander Sorge tragen’ sei ‚blanker Unsinn’. Diese Politik sei letztlich zum Scheitern verurteilt, sagt Sarrazin im Interview.


Berlin (kath.net/jg)

Bestsellerautor Thilo Sarrazin („Deutschland schafft sich ab“) wirft in seinem neuen Buch „Die Vernunft und ihre Feinde“ der derzeit regierenden Ampel-Koalition Verbohrtheit und Ideologie vor. Beispielsweise kämen im Kapitel Familienpolitik des Koalitionsvertrages die Worte „Vater“ und „Mutter“ überhaupt nicht im Zusammenhang mit Familie vor, sagte er im Interview mit der Zeitung BILD.

Stattdessen werde Familie definiert als Ort, „wo Menschen füreinander Sorge tragen“. Für Sarrazin ist das „Ideologie in Reinform“. Denn nach dieser Definition wäre „auch der Unteroffizier in der Kaserne und seine Untergebenen eine ‚Familie’“. Das sei „blanker Unsinn“ und habe die Absicht, „das Familienbild unserer Gesellschaft neu zu definieren, die Bürger ideologisch zu belehren“, fährt er fort.

Der Gipfel des Wunschdenkens sei im Ziel der Ampelkoalition formuliert, „‚das Zusammenleben von Weidetieren, Mensch und Wolf’ konfliktfrei zu gestalten.“ An der Tatsache, dass Wölfe Weidetiere fressen werde der Mensch nichts ändern, kommentiert Sarrazin in der BILD.

Gleiches gelte für die Bildungspolitik der Ampel, die von der Gleichheit aller Menschen ausgehe. Deshalb sollten auch alle die gleiche Schulbildung erhalten und auf keinen Fall dürfe selektiert werden. Das Ergebnis dieser Politik sehe man bereits in Berlin, wo bis zu 70 Prozent der Schüler nach der 8. Schulstufe nicht richtig rechnen, lesen oder schreiben könnten. Diese Schüler könnten nach der Schule nicht einmal eine ordentliche Berufsausbildung machen, kritisierte Sarrazin.

Diese Politik sei letztlich zum Scheitern verurteilt. Auch die Politik könne nicht „aus den Gesetzen der Natur aussteigen“, meint er.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Annita 1. September 2022 
 

@Chris2
Der "Blick in die Gesetze" bezog sich auf Ihre Fragen die Sie gestellt haben, etwa warum zusammenwohnenden Freunde oder Geschwister keine Vergünstigungeg erhalten oder warum ist es sehr schwer ist, Kinder zu adoptieren etc.


0
 
 lesa 1. September 2022 

1 Familie in Wirklichkeit keine soziologische Zufallskonstruktion

Aus dem von @Zeitzeuge verlinkten Schreiben von Benedikt XVI. ein Zitat in 2 Teilen:

"Das anthropologische Fundament der Familie

Ehe und Familie sind in Wirklichkeit keine soziologische Zufallskonstruktion, sie sind nicht das Ergebnis besonderer historischer und wirtschaftlicher Situationen. Im Gegenteil, die Frage der richtigen Beziehung zwischen Mann und Frau hat ihre Wurzeln im tiefsten Wesen des Menschseins und kann ihre Antwort nur von daher finden. Das heißt, sie kann nicht getrennt werden von der alten und immer neuen Frage des Menschen über sich selbst: Wer bin ich? Was ist der Mensch? Und diese Frage kann ihrerseits nicht von der Gottesfrage getrennt werden: Existiert Gott? Und wer ist Gott? Wie ist sein wahres Gesicht?"


2
 
 lesa 1. September 2022 

2 Unauflösliche Verbindung zwischen Geist und Körper

"Die Antwort der Bibel auf diese beiden Fragen ist einheitlich und folgerichtig: Der Mensch ist nach dem Bild Gottes geschaffen, und Gott selbst ist Liebe. Daher ist die Berufung zur Liebe das, was den Menschen zum echten Ebenbild Gottes macht: Er wird in dem Maße Gott ähnlich, in dem er ein Liebender wird."

Aus dieser fundamentalen Verbundenheit zwischen Gott und dem Menschen folgt eine weitere: die unauflösliche Verbindung zwischen Geist und Körper: Der Mensch ist nämlich Seele, die im Körper Ausdruck findet, und Körper, der von einem unsterblichen Geist belebt wird. Auch der Körper des Mannes und der Frau hat also sozusagen einen theologischen Charakter; er ist nicht bloß Körper, und was am Menschen biologisch ist, ist nicht nur biologisch, sondern ist Ausdruck und Erfüllung unseres Menschseins.


1
 
 Chris2 1. September 2022 
 

Liebe @Annita

Gesetze sind in Demokratien der Ausfluss der Überzeugung von Mehrheiten oder der erfolgreichen Propaganda und (mehr oder weniger aggressiven) Lobbyarbeit von Minderheiten. Insofern verstehe ich Ihre Argumentation mit dem "Blick in die Gesetze" nicht.
Danke für den Hinweis, dass die Aussage sich nur auf die Steuerpolitik bezogen hat. Ich lasse das einfach so stehen.


1
 
 Zeitzeuge 31. August 2022 
 

Unser Forum hier ist bewußt katholisch - das sollte auch allen "Gästen"

klar sein!

Statt hier über das "Familienbild" der deutschen

"Ampel" zu diskutieren verlinke ich lieber eine

Grundsatzrede von Papst Benedikt XVI. über das

wahre christliche Familienbild, dann möge jeder

diese, auf der verbindlichen kath. Lehre fußende

Rede, mit der "Ampel-Familien-Politik"

vergleichen........ !

www.vatican.va/content/benedict-xvi/de/speeches/2005/june/documents/hf_ben-xvi_spe_20050606_convegno-famiglia.html


1
 
 lesa 31. August 2022 

Friede ist Ruhe in guter Ordnung (Augustinus)

Der Kaiser hat keine Kleider an und einer spricht es deutlich hörbar aus. Gott sei Dank!
Hinweis: Vortrag der Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Christa Meves: "Familie ist eine Vorgabe Gottes."
Warum zerfällt so vieles? Warum ist Europa so krank und morbide geworden? "Der Abfall von Gott hat das hundertköpfige Böse heraufbeschworen, das die Menschheit mit beschleunigter Dynamik an den Abgrund bringt. Probleme lösen kann man, genau wie Krankheiten heilen, nur mit Bekämpfung der Ursachen. Jede andere Maßnahme wäre bestenfalls verlorene Mühe, doch meistens führt sie zu einer Verschlimmerung. Unrecht durch Unrecht zu bekämpfen, ist genauso aussichtslos, wie Feuer durch Öl zu löschen." (Rupcic)Zum Abfall, das dieses böse hundertfach produziert hat gehört diese wahnwitzige Hybris, das eigene Geschlecht leugnet und das ganze Leben selber konstruieren will.
"Wenn du merkst, dass du auf einem toten Pferd reitest, dann steig ab!" (Indianisches Sprichwort, zit. V. Dr. Sarner)


2
 
 Chris2 31. August 2022 
 

Einer der brillantesten Analytiker Deutschlands,

der in den Geschichtsbüchern vermutlich als verkannter und bekämpfter Mahner und überbringer der schlechten Nachricht Erwähnung finden wird. Die Frage ist nur, wer diese Bücher schreiben wird und ob dann auch Mädchen und Frauen noch werden lesen lernen dürfen...
Danke an die Redaktion für den Artikel. Wollte das Buch sowieso schon bestellen...


1
 
 Annita 31. August 2022 
 

Famile....?

@chris2
Ich hege den Verdacht dass ich unbedingt missverstanden werden soll. DIe sog. Definition von den Grünen "Familie ist, wo Kinder sind" ist eine rein steuerpolitische: Und zwar bezogen auf das Ehegartensplitting, wo etwa kinderlose Ehepaare gegenüber einer alleinerhiehenden Person bevorzugt wird. Es ist doch keine Aussage, die den gesellschaftlichen Zusammenhang von Familie defininieren soll. Also bitte - wie kommt man da auf serbische Vergewaltigungslager als Familienbegriff? Sorry, aber ist das etwas aus dem Reich der fantastischen Dichtung?

Und die Fragen die Sie stellen - wollen Sie die ernsthaft von mir beantwortet haben? Ein Blick in die Gesetze reicht doch, warum dies so ist.


1
 
 Chris2 31. August 2022 
 

Familie ist...?

Von den "Grünen" stammt eine weitere Definition "Familie ist, wo Kinder sind". Damnach wäre auch in den Kellern von Monsten wie Dutroux oder Fritzl oder den serbischen Vergealtigungslagern im Balkankrieg "Familie" gewesen (wahrscheinlich hört man den Satz deswegen nicht mehr).
Vor diesem Hintergrund @Annita: warum soll das „wo Menschen füreinander Sorge tragen auf einen fürsorglichen Chef (auch einen Soldaten) nicht zutreffen? Und was ist mit zusammenwohnenden Freunden oder gar Geschwistern? Warum erhalten die keine Vergünstigungen, auf reinen Sex ausgelegte Paarbeziehungen zufällig zusammenlebender Personen aber wohl? Und warum ist es offenbar immer noch sehr schwer, Kinder zu adoptieren, während sich Schwule im Ausland Gabärmaschinen mieten dürfen ("Leihmütter")? In der Ukraine hat der Krieg in diesem System gerade so manches Drama ausgelöst...


3
 
 Annita 31. August 2022 
 

Für Ottokar

Natürlich ist Gehorsam die Grundlage der Religionen, wie jeder hirachieschen Gesellschaftsform. Aber nur weil in einer militärischen Einheit dieser Gehorsam notwendig ist, ist Gehorsam doch nicht Grundlage einer Familie. Da würde ich eher die Zusammengehörigkeit und die Liebe zueinander als Grundlagen ansehen, was beim Militär weder gefordert noch nötig ist. Der Vergleich von Sarrazin ist und bleibt abwegig.

Und zum Seblstbestimmungsrecht: Das ist noch nicht beschlossen und bereits von SPD und CDU/CSU angestossen.


0
 
 ottokar 31. August 2022 
 

Für Anita:

Gehorsam ist die Grundlage jeder Religion und fundamentale Basis eines gelebten Glaubens. Das hat nichts mit Zucht und Ordnung zu tun, sondern mit freiwilliger Unterwerfung unter ein, für einen selbst, höchstes Gut.Auch die Struktur der klassischen, Gott gewollten Familie ist ein schützenswertes,hohes Gut, dem man durchaus gehorchen soll. Leider wird dieser Gehorsam durch diverse geplante Gesetzesvorhaben dieser rot-grünen , kaum mehr gelben Regierung ins Lächerliche verdrängt (siehe Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen zur Geschlechtsumwandlung ohne Mitwirkung der Eltern).Es sind keinesfalls wirre Ideen,die Herrn Sarazzin bewegen.


5
 
 Brunhilde Schultze 31. August 2022 
 

Gott segne Herrn Sarrazin.


4
 
 laPlatiste 31. August 2022 
 

Leider werden Menschen die bedingungslos die Warheit verkündigen wie Thilo Sarrazin, Peter Hahne oder auch Kardinal Müller oder Erzbischof Vigano von den gleichgeschalteten Medien meist totgeschwiegen. Danke dafür, daß sie bei kath.net Gehöhr finden.


8
 
 Annita 31. August 2022 
 

Wie hat Sarrazin doch unrecht!

Es erschließt sich mir nicht, warum Sarrazin auf solche Ideen kommt. Eine militärische Eintheit, in der Befehl und Gerhorsam die entscheidenden Faktoren sind, mit einer Familie gleichzusetzen. Da braucht es schon viel ideologisch geprägte Fantasie.

Und genau lesen lerne sollte er auch mal, wenn er schon meint zietieren zu müssen. Denn es heißt im Koalitionsvertag

"Unser Ziel ist es, das Zusammenleben von Weidetieren, Mensch und Wolf so gut zu gestalten, dass trotz noch steigender Wolfspopulation möglichst wenige Konflikte auftreten."

Das ist etwas anderes als "konfliktfrei gestalten". Aber mit den Fakten nimmt es Sarrazin ohnehin nicht genau, wenn sie nicht in seine ideologische Vostellung passen.


1
 
 Wiederkunft 31. August 2022 
 

Wahrheit

Wie wahe, wie wahr! der Mensch stellt sich gegen die Waheheit Gottes, gegen Vernunft und Ordnung! "Ihr werdet sein wie Gott", das tritt immer mehr in den Vordergrund dieser Ideologen!


5
 
 ottokar 31. August 2022 
 

Wie hat Sarrazin doch recht!

Entweder ist unsere Gesellschaft blind und taub, desinteressiert an Politik, weil verwöhnt und gewohnt an Wohlstand, oder ihr sind alle wesentlichen Werte verloren gegangen, weil diese Werte in den letzten Jahrzehnten nicht mehr gelehrt wurden.An dieser Situation sind auch unsere Kirchen mit schuld, da sie versäumt haben zu lehren, was gut und böse ist,weil sie keinen Mut mehr haben zu lehren, was Sünde ist.Das von Sarrazin beschriebene Gebäude wird wohl irgendwann in sich zusammenfallen,bis dahin aber viel zerstört haben.


10
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Familie

  1. Warum Linke weniger glücklich sind als Konservative
  2. Menschen mit Kindern haben eher konservative Ansichten, sind für den Lebensschutz
  3. USA: Materielle Unterstützung für Familien wird ausgebaut
  4. Student sammelt 70.000 Dollar für Adoption eines Babys, das im Müll lag
  5. Nuntius dankt Opus Dei für Einsatz für Ehepaare und Familien
  6. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  7. Slowenischer Künstler gestaltet Bild für Weltfamilientreffen 2022

Politik

  1. USA: Republikanische Lebensschützer gewinnen Gouverneurswahlen
  2. USA: 2 Millionen Dollar für die Mobilisierung katholischer Wähler
  3. Neue Umfrage zeigt: US-Katholiken unterstützen Republikanische Kandidaten
  4. Zugang zu Abtreibung kein wichtiges Thema bei US-Wahl
  5. US-Wahl: Republikaner legen bei Frauen zu – Demokraten setzen auf Abtreibung
  6. Bernie Sanders: Demokraten werden verlieren, wenn sie sich auf Abtreibung konzentrieren
  7. Prominente Politikerin Tulsi Gabbard verlässt Demokratische Partei







Top-15

meist-gelesen

  1. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  2. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  3. „Wie Papst Franziskus mit den deutschen Bischöfen umgegangen ist, war eine Meisterleistung“
  4. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  5. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  6. Eine einmalige kath.net-Reise ans Ende der Welt - NORDKAP + LOFOTEN
  7. "Maßgebliche Kritiker sprechen offen von einem latenten Schisma"!
  8. Callboys, Nutten und Drogenjunkies - Wie wärs mit einem (Neben-)Job in der ‚deutschen Kirche‘?
  9. Roma locuta causa finita
  10. Italien: "Singende Nonne" Suor Cristina ist aus ihrem Orden ausgetreten
  11. Zitat: „Explizit wie nie zuvor wird Vielfalt in kirchlichen Einrichtungen als Bereicherung anerkannt
  12. Hat Kardinal Marx dem Papst erneut den Rücktritt angeboten?
  13. Bekannter protestantisch-praktizierender Youtuber kündigt an: Er wird an Ostern katholisch werden!
  14. Deutsche Kirchen auf "linksextremen Irrwegen" - Kooperation mit der Antifa!
  15. Est? – „Ob die Deutschen die vom Pontifex gebaute Brücke erneut einreißen?“

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz