Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wenn Impfung wichtiger als Jesus wird"
  2. Papstbesuch in der Slowakei nur für Geimpfte!
  3. "Eine klare, kirchenpolitische Kriegserklärung an die traditionelle Hl. Messe"
  4. „Papst sollte nunmehr schleunigst auch klare Leitlinien für die Feiern des Novus Ordo herausgeben“
  5. Theologe Kwasniewski: Lateinische Lesungen in außerordentlicher Form beibehalten
  6. ‚Traditionis custodes’ – der Begleitbrief
  7. Der 'Masken-Ball' in den Kirchen geht weiter
  8. "Hüter der Tradition" klingt leider zynisch in vielen Ohren...
  9. ‚Einheit kann nicht erzwungen, sondern nur gefördert werden’
  10. Traditionis Custodes - Erschütternd, wie man mit uns treuen Gläubigen umspringt!
  11. Trauer um "Stimme des Papstes" P. Bernd Hagenkord
  12. Traditionis custodes – Wächter der Tradition
  13. Hat der Sexualkundeunterricht junge Schüler in Wien schwer verstört?
  14. Rod Dreher: ‚Traditionis custodes’ zeigt, wie Liberale sich nicht an ihre Prinzipien halten
  15. "Sie schneiden uns einfache Gläubigen von unseren Zufluchtsorten ab ..."

Regenbogenfahne in Kirche mit Grab von Anna Katharina Emmerick

26. März 2021 in Deutschland, 48 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


In der Pfarre Heilig Kreuz in Dülmen sollen homosexuelle Paare weiterhin gesegnet werden. In der Pfarrkirche ist die stigmatisierte Mystikerin Anna Katharina Emmerick begraben.


Dülmen (kath.net/jg)

Die katholische Pfarre Heilig Kreuz in Dülmen (Bistum Münster) hat in einer Stellungnahmen die Absage der Glaubenskongregation zur Segnung homosexueller Paare zurückgewiesen. In der Krypta der Pfarrkirche Heilig Kreuz liegt die selige stigmatisierte Mystikerin Anna Katharina Emmerick (1774-1824) begraben.


Man werde „selbstverständlich auch weiterhin Gott um seinen Segen bitten für alle Menschen, die sich in Liebe zueinander für eine verbindliche Partnerschaft miteinander entscheiden und Verantwortung füreinander übernehmen“, heißt es wörtlich in einer Stellungnahme der Pfarrgemeinde. Denn das „Leben ist bunt und vielfältig.“ Die Pfarrgemeinde will, dass sich „Menschen mit den verschiedensten Lebensentwürfen bei uns zuhause und gut aufgehoben fühlen.“

Die Stellungnahme ist nicht namentlich unterzeichnet. Am Ende stehen vier Hashtags, darunter #LoveIsNoSin (dt. „Liebe ist keine Sünde“) und #heiligkreuzdülmen. Auf der Internetseite der Pfarre sind mit der Stellungnahme zwei Fotos mit der sechsfarbigen Regenbogenfahne veröffentlicht, einem Symbol der Schwulenbewegung. Ein Foto zeigt die Fahne, die an der Außenseite der Kirche angebracht ist, das andere zeigt eine Fahne im Innenraum.

 

Foto: Screenshot Internetseite Pfarre Heilig Kreuz Dülmen vom 22.3.2021

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lesa 28. März 2021 

Eine furchtbare Verdrehung eines Symbols der Erlösung durch das Kreuz!

@Sagitarius: Danke für Ihre Informationen. "Für hebräische Ohren war "Bogen" auch der Kriegsbogen, dessen Pfeil man als Todeswaffe benutzte. Eine jüdische Erklärung des Noahopfers: "ER entfernte vom Bogen das Geschoß des Zornes" (den Pfeil)und spannte ihn am Himmel aus. Im Hinblick auf Golgata fügen wir Christen hinzu: damit es das Todesgeschoß und den Tod nicht mehr gebe, ließ Gott die tödliche Waffe sich selber treffen. Zeichenhaft geschah das, als die Lanze des Soldaten die Seite Jesu durchbohrte und Blut und Wasser daraus hervorgingen. Und seither feiern wir den Gottesbund als den neuen Bund, wie ihn Jer 31 und Ez 36 vorausverkünden. Das Neue des Bundes besteht also darin, dass Gott durch den gekreuzigten und auferstandenen Christus seinen eigenen Geist der Liebe und des Friedens in unser Menschenherz hineinschenkt." (nach H. Spaemann)
Der Bundesschluss im Neuen Bund wurde durch Christus am Kreuz geschlossen, damit wir beichten gehen können. Nicht damit wir weiter sündigen.


5

0
 
 Zeitzeuge 27. März 2021 
 

Liebe stephanus2,

vielen, herzlichen Dank für die gute Nachricht
aus Dülmen und die Fürbitte für meinen Sohn,
Gott vergelts Ihnen, Salvatore Mio und allen,
die für meinen Sohn beten!

Auch Ihnen als kleines Dankeschön im Link
das Offertorium zum morgigen Palmsonntag!

Gesegneter Palmsonntag!

Ihr Zeitzeuge!

www.youtube.com/watch?v=SycWI7qo1-U


6

0
 
 Zeitzeuge 27. März 2021 
 

Liebe SalvatoreMio,

herzlichen Dank für Ihre Fürbitte in Dülmen!

Gerade in der heutigen Zeit ist das Gebet besonders wichtig.

A.K. Emmerick hat gerade uns in der unbestreibaren
Kirchenkrise einiges zu sagen, vor allem aber
bzgl. der antikath. Aktivitäten innerhalb der
Kirche ein

Aber GOTT will es anders!

So im Gebet verbunden wünsche ich, auch mit
Grüßen von meinem Sohn, einen gesegneten
Palmsonntag!

Als kl. Dankeschön habe ich die Texte der hl.
Messe vom Palmsonntag im a.o. Ritus verlinkt!

www.mariawalder-messbuch.de/as62/fastenzeit/palmso/index.html


5

0
 
 golden 27. März 2021 
 

2600 seelsorger

unterschrieben auf liste pro homosegnung.RESPEKTIEREN wir bitte auch Gott, den Herrn, der die Gebote gegeben hat.Er schreibt auch Namen ins Buch des Lebens.Da würde ich meine Einwilligung noch eimal revidieren...


4

0
 
 stephanus2 27. März 2021 
 

Fahnen sind weg !

Salvatore Mio und ich waren in der Heilig-Kreuz-Kirche und der beigelegenen Grabstätte der Seligen A.K.E. Die Fahnen sind gottlob verschwunden seit gestern. Dies sei eine Entscheidung des Pastoralteams gewesen, wurde uns [email protected], wir haben Ihre Gebetsbitte einträchtig und selbstredend erfüllt und auf dem Grab noch einen Gebets/Bittzettel für Ihren Sohn hinterlassen; das ist dort so üblich. Morgen einen gesegneten Sonntag !


8

0
 
 golden 27. März 2021 
 

das böse zeigt seine fratze

hier:eine konträre fahne in einer kirche-
eben lese ich:EKD-synode nimmt linken-Politiker auf ??? was kommt als nächstes ???


3

0
 
 Sagittarius 27. März 2021 
 

Symbol des christl. Regenbogens

Der Regenbogen ist ein uraltes biblisches und später christliches Symbol (Off 4,3 und 10,1). Auf den Darstellungen des Jüngsten Gerichts wird Christus manchmal als der auf (oder in) einem Regenbogen sitzende Richter dargestellt. Seit dem 12. Jahrhundert wird auch Maria in einem Regenbogen oder auf einem Regenbogen sitzend dargestellt und dadurch ihre Heiligkeit zum Ausdruck gebracht. Die sel. Anna Katharina beschreibt bei ihrer Vision über die Hl. 3 Könige, wie sie im Sternbild Jungfrau, die Muttergottes auf einem Regenbogen sitzend sah. Die christl. Regenbogenfahne hat 7 Farben. In der Friedensbewegung wurde die Fahne und das Y (Symbol des Kreuzes Christi) auf den Kopf gestellt. Die Homo Bewegung hat die Fahne wieder richtig herum gestellt, aber die Farbe "Hellblau" entfernt (siehe Link). Hellblau ist die Farbe der Reinheit und Keuschheit.
Die Muttergottes ist in Lourdes mit einem hellblauen Gürtel erschienen. Er ist Ausdruck ihrer unbefleckten Empfängnis.

de.wikipedia.org/wiki/Regenbogenfahne


5

0
 
 SalvatoreMio 27. März 2021 
 

@Zeitzeuge: bin angekommen. Gut, dass ich nochmal hier gucke und ihre Nachricht sehe. Die 3 Ave bete ich sofort und Zünde eine Kerze an. Liebe Grüße ab Ihren Dohn.Bin hier bislang allein. (Unangenehmes Wetter). Gesegneten Palmsonntag!


7

0
 
 lakota 27. März 2021 
 

@Zeitzeuge

Ganz meine Meinung!
Wären es für mich nicht gut 5 Stunden Fahrt, hätte ich mich sehr gern angeschlossen.
Gottes Segen für alle!


4

0
 
 Zeitzeuge 27. März 2021 
 

Unsere fleissigen Beter(innen), die zum Grab der sel. A.K. Emmerich

pilgern wollen, haben keinen Grund, sich für die
Verabredung dazu hier bei der kath.net-Kommunität
zu entschuldigen!

Es wäre schön, wenn sie auch 3 Ave Maria für meinen behinderten Sohn, den mittelfristig eine
weitere OP erwartet, beten würden, danke!

Entschuldigen müßten sich ganz andere Menschen,
z.B. gerade auch alle geistlichen Protektoren
der "Homolobby", vgl. z.B. im Link die Nachricht
von E. Pentin aus dem NCR, die ich als Diskussionsbeitrag verlinke!

www.ncregister.com/news/vatican-now-in-crisis-management-mode-with-german-bishops


5

0
 
 Devi 27. März 2021 
 

Sagittarius

Danke, für die Information. Das wusste ich noch nicht. Da habe ich so oft in den Bergen den Regenbogen gesehen und doch nicht richtig hingesehen.Es schmerzt mich schon sehr ,auch wenn die bunte Fahne die als Zeichen der sogenannten :Sexuellen Vielfalt: in oder vor Kirchen wehen. Nochmals vielen Dank!Devi


3

0
 
 stephanus2 27. März 2021 
 

Ja, ich möchte mich auch..

...entschuldigen, dass hier ein privater Austausch mit organisatorischen Einzelheiten zwecks gemeinsamer Fahrt zum Grab von Anna Katharina Emmerick stattfindet. Das Problem ist ja, dass man hier natürlich nicht öffentlich seine Telefonnummer bekannt geben möchte für die anderen [email protected] Mio,da haben unsere Posts sich knapp überschnitten.Sehr schade, dass Sie nicht kommen können.Vielleicht klappt es mit @Kreuzfahrer,oder noch jemand ? 15h ist eine gute Zeit zum Treffen, danke für Ihre Recherche zur Öffnungszeit. Ich lege einen Strauß hin und berichte später hier.


2

0
 
 SalvatoreMio 27. März 2021 
 

@stephanus 2 @Kreuzfahrer:-)

ICH KOMME DOCH - 15.00 Gedenkstätte "Emmerick", ich denke, das ist die Kreuzkirche.


1

0
 
 stephanus2 27. März 2021 
 

@SalvatoreMio :-) @Kreuzfahrer:-)

15.00h am Grab in Dülmen ! :-)

@Kreuzfahrer, da Sie sogar auch in Münster wohnen, wäre eine gemeinsame Anreise sinnig, und Sie könnten mich mitnehmen ? Darf ich einen Treffpunkt vorschlagen, falls Sie die A43 nach Dülmen fahren ? Kennen Sie die Bushaltestalle INSELBOGEN stadtauswärts ein Stück vor der Autobahnausfahrt, gegenüber wo früher Möbelhaus Rincklage van Endert war ? Dort - auch woanders- könnte ich stehen, welche Zeit wäre Ihnen recht ?


1

0
 
 SalvatoreMio 27. März 2021 
 

Dülmen - Gedenkstätte

VERZEIHUNG an alle hier wegen dieser Meldungen!
@stefanus2 @Kreuzritter: zumindest für mich scheint die Beteiligung heute nicht so klug zu sein. Ich muss die Autobahn nehmen und sehe schon jetzt 2 Stau's. Alle Welt scheint am Reisen zu sein. Für Euch in Münster ist es einfacher. ZU SCHADE!!!! Entschuldigung!


0

0
 
 Tuennes60 27. März 2021 
 

Viele Regenbogen-Fahnen

Vielle Pfarrer drücken durch diese Fahnen aus, was sie von den Einlassungen der Glaubenskongregation halten.
Wie kann ich etwas "Gut sagen" (segnen) und das Sakrament verweigern?
Das ist aus meiner Sicht vollkommen unlogisch.
Warum sagt man nicht deutlich, dass man in deutschsprachigen Landen die "sakramentale Ehe für alle" will.
Ich nenne so etwas schlicht und ergreifen verlogen. Die diesbezüglichen Einlassungen eines Kardinals Schönborn überzeugen mich leider auch nicht wirklich. Wer A sagt, muss auch B sagen.
Diese Fahnen sehen wir leider überall. Ich für meinen Teil betrete keine Kirche, wo so eine Fahne hängt.


5

0
 
 Mr. Incredible 27. März 2021 
 

Der Mensch in aller seiner Pracht

aber ohne Einsicht, er gleicht dem Vieh, dass verstummt.

Mit bleibt nur noch Einsteins Bemerkung über die Unendlichkeit von Universum und menschlicher Dummheit.
So viel Taktlosigkeit, Unwissen und Aufsässigkeit auf einem Haufen, bemerkenswert :-)


2

0
 
 SalvatoreMio 27. März 2021 
 

@Kreuzfahrer100 - Gedenkstätte Anna Katharina Emmerick

Ich bin bereit, um 15.00 dort zu sein; komme besser alleine mit Auto (aus Lingen). Warte eine Bestätigung ab


0

0
 
 Simon Tolon 27. März 2021 
 

Homo ist nicht bunt

Und Sünde ist keine Liebe. Und ein Gotteshaus, welches das Wort Gottes ignoriert, braucht dringend eine Tempelreinigung, wie sie Jesus selbst vormachte.


5

0
 
 je suis 26. März 2021 

UND WIE IMMER (natürlich nur in zeitgeistigen Fällen)...

schweigt unser "Bischof" Felix der Glückliche. Aber natürlich lehnt er es strikt ab (seine eigenen Worte), konservative junge Männer im münsteraner Priesterseminar aufzunehmen. Ja, wo kämen wir denn auch hin?!


7

0
 
 SalvatoreMio 26. März 2021 
 

@stephanus2 - Treffen bei Gedenkstätte Anna Katharina Emmerick

Lese gerade, dass die Gedenkstätte in der Kreuzkirche ist, geöffnet ab 15.30 Uhr. Also bleibt nur diese Wahl. Ich wäre ab 15.00 Uhr vor Ort. Warte nur Ihre Bestätigung ab. DANKE!


0

0
 
 SalvatoreMio 26. März 2021 
 

@stephanus2 - Grab in Dülmen

Ich habe 100 km zu fahren, würde es aber machen. Dauer laut ADAC 1,5 Stunden. Ich würde einfach 2 Stunden sicherheitshalber rechnen. Würde ich um 10.00 Uhr fahren, wäre ich um 12.00 da; um 11.00 - so würde es 13.00 bedeuten und so fort.- Sagen Sie einfach, wann ich dort sein soll und geben die Verabredungsstelle an. Ich schaue morgen früh hier nach, ob Sie sich melden. Käme mit kleinerem, hellblauen Rucksack.


1

0
 
 Kreuzfahrer100 26. März 2021 
 

stephanus2

Ich sehe es gerade. Morgen könnte ich auch mitfahren. Ich wohne in Münster in der Innenstadt.
Habe auch einen Wagen und könnte fahren.


2

0
 
 stephanus2 26. März 2021 
 

nochmal @Salvatore Mio

Ich fürchte, die Fahne zu zerstören oder weg zu nehmen, würde nicht viel bringen. Es würde ein großes Geschrei erhoben von wegen verletzter Meinungsfreiheit und noch eine größere hingehängt.

An alle: [email protected]


2

0
 
 lesa 26. März 2021 

Ungebildet und ehrfurchtslos

Danke allen, die ihren Schmerz und Abscheu gegen diesen Missbrauch ausdrücken!
Diese Leute können ein X von einem U nicht unterscheiden - und ihre Hirten müssen theologisch etwas ungebildet sein.


7

0
 
 Sagittarius 26. März 2021 
 

@Totus Tuus und @Devi

Seit meiner Jugend bin ich ein Fan der seligen Anna Katharina. Das tut mir alles so weh.
Das christliche Symbol des Regenbogens besteht aus 7 Farben, so wie die 7 Sakramente.
Die Homo Fahne hat nur 6 Farben, wie oben auf dem rechten Bild. Die linke Fahne oben entspricht nicht der offiziellen Homo Fahne.
Auffallend ist, dass bei der Homo Fahne die hellblaue Farbe fehlt. Diese Farbe steht für Wasser, Reinheit, Treue und Mystik.


7

0
 
 stephanus2 26. März 2021 
 

@Salvatore Mio,

Samstag bin ich frei und würde für mich passen, für Sie auch ? Wohnen Sie auch in Münster ? Dülmen ist nur circa 20 Minuten Fahrt. Sorry- bin gerade erst nach Hause gekommen ! War in einem tridentischen Gottesdienst !Heilig, andächtig, ehrfurchtsvoll, Hostienreichung Mundkommunion mit Patene !


5

0
 
 claude 26. März 2021 
 

@matiyahu

ich nehme an, die Fahnen hängen in 20m Höhe.

Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich denke, wie uns andere Religionsgemeinschaften auslachen... ist halt blöd, wenn unserer Mannsjugend über die Untertänigkeit des Weibes räsoniert aber nicht die Eier hat, solche Fahnen zu unterbinden.


5

2
 
 J. Rückert 26. März 2021 
 

Wieso sagt es hier keiner?

Was sagte die Selige über eine bunte und vielfältige Kirche voller verschiedenster Lebensentwürfe, wo sich jedermann bzw. jederfrau zuhause und gut aufgehoben fühlen könne?
Über die Leute, die sich in dieser Kirche versammelten, schaute Sr. Emmerich:

„Ein jeder zog einen anderen Götzen aus seiner Brust und stellte ihn vor sich hin und betete ihn an. Es war, als zöge jeder seine Meinung, seine Leidenschaft hervor wie ein schwarzes Wölkchen“ Das besondere sei, dass „diese Götzen den ganzen Raum ausfüllten […] Das ganze Haus aber war dunkel und schwarz und alles, was darin geschah, war Dunkelheit und Finsternis.“


8

0
 
 SalvatoreMio 26. März 2021 
 

@stephanus2: Grab von Anna Katharina Emmerick

Ich war da noch nie, aber es ginge. Wann denn? Morgen ist schon Samstag!


6

0
 
 Devi 26. März 2021 
 

Regenbogen Gottes Zeichen für uns Menschen!

Jedes Christliche Kind hatte vor einigen Jahren
eine Ahnung davon,was der Regenbogen bedeutet.Ein heiliges Zeichen,Gottes .Dieses Zeichen als Zeichen der Unordnung der Sexualität ist mir ein Greul!und verletzt meine religiösen Gefühle!Devi


13

0
 
 mampa 26. März 2021 
 

Segnungen homosexueller Paare

In unserer Tageszeitung las ich dieser Tage
unter dem Artikel:
"Heftiger Widerstand gegen den Vatikan"
"Der... (Name vom Ort) Pfarrer...(Name) will weiter
gleichgeschlechtliche Paare segnen.
Er plädiert, er sehe das mit einer gewissen Gelassenheit - es sei das Tun an der Basis, das die Dinge verändert." So das Zitat in der Zeitung.
Ich habe unseren Pfarrer immer sehr geschätzt und auch viel für ihn gebetet.
Nun bin ich wahnsinnig enttäuscht, da ich
ihm dies nie zugemutet hätte.
Ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll.


12

0
 
 Stephaninus 26. März 2021 
 

Anna Katharina Emmerick

soll umgebettet werden. Es ist eine Zumutung, dass ihr Grab ausgerechnet in einer Kirche liegt, die derartigen Missbrauch betreibt.


7

0
 
 stephanus2 26. März 2021 
 

Ich lebe in Münster..

..und möchte am Wochenende hinfahren und einen Blumenstrauß auf das Grab der seligen Anna Katharina Emmerick in der Krypta legen. Kommt wer mit ?


6

0
 
 stephanus2 26. März 2021 
 

"Greuel an heiliger Stätte"

Ja, eine gute Beschreibung!- Habe gerade die Pfarre Heilig Kreuz in Dülmen gegoogeld. Die Website kommt richtig gut daher, vieles dort spricht m.E. von ernsthaft Gläubigen. Ich habe auf den ersten Blick z.B. nichts über die Zweinullerinnen gefunden. Zu den Fotos: außen an der Kirche, das machen einige, leider, aber im Innenraum ? Riesig, so dass man kaum die Enden vom Kreuz noch sieht ?Ich dachte, vielleicht ist dieses Foto vom Innenraum mit der gräßlichen Flagge - auch für mich ist die Hommolobby vom Bösen verführt -irgendwie konstruiert ? Oder hing sie da "nur" wenige Minuten fürs Foto ? Einen Gottesdienst , grad mit den kirchentreuen Alten, könnte man mit dieser gigantischen Flagge doch nicht abhalten.


7

0
 
 SalvatoreMio 26. März 2021 
 

Ich glaub' es nicht!

Gerade erst bin ich dankbar auf Anna Katharina gestoßen und wollte an ihrem Grab bei nächster Gelegenheit einen Besuch machen. Da wagt man es, die dortige Kirche so zu schänden? Und so sieht man, das die Verblendung total geworden ist. Hoffentlich zerstört jemand die Fahne!


10

0
 
 stephanus2 26. März 2021 
 

Du heiliger Gott, du lieber Gott !

Ausgerechnet bei dieser seligen Mystikerin, deren Visionen, vom Dichter Clemens Brentano über Jahre aufgezeichnet,mich und viele andere so im Glauben bestärkt haben ! Hier wird Heiliges ganz offen beschmutzt, das Gute, Schöne, Wahre geschändet, mögen die sechs Farben noch so schön leuchten, es ist sowieso nur ein geklautes, okkupiertes , ins GEGENTEIL verzerrtes Symbol . Doch was tun ? Ich war schon oft in dieser Kirche, am liebsten würde ich dort eine Mahnwache halten (aber nicht allein). Was wohl die alten Dülmener dazu sagen ?


12

0
 
 maran atha 26. März 2021 
 

Herr, bitte sei uns gnädig und säubere DEINE heilige Kirche von solchen verirrten Hirten!

Es stimmt mich sehr traurig, dass so etwas ausgerechnet in der Kirche (aber auch in allen anderen - ist genauso inakzepabel) geschieht, in der diese wundervolle selige Anna Katharina Emmerich begraben liegt. Ich bin ein großer Bewunder und Verehrer dieser Gottesdienerin und habe sehr viel aus ihren Visionen über den Glauben gelernt und diesen vertiefen können. Ich bin ihr dafür ewig dankbar!


10

0
 
 Chris2 26. März 2021 
 

Man sollte jetzt schon überlegen,

wie man Kirchen, Kulturgüter oder auch die Gräber von Heiligen und Seligen schützt und für Kirche und Nachwelt sichert, wenn ein Teil der Pfarrer in naher Zukunft die Kirche Christi verlässt. Nur gut, dass die Kirchengebäude nicht sein Eigentum sind.
Ich dachte bisher, mit dem irgendwo geweissagten "Greuel an heiliger Stätte" seien die moderne (Betonung auf "o") Kirchenarchitektur à la St. Betonasius und St. Zementz und die Zerstörung historischer Altarräume gemeint, aber inzwischen glaube ich, das ist umfassender gemeint...


14

0
 
 golden 26. März 2021 
 

Sin is not love

Frau Emmerick war offen für Gott und half nach dem Wahnsin der Französischen Revolution und Napoleons Verheerungen das Bewußtsein der Menschen für GOTTES Präsenz zu ÖFFNEN.Hingegen
diese Priester/+Sympathisanten: sie wollen Gehorsam verhindern, den Gottes Gebot verlangt,d.h.sie versuchen zu BLOCKIEREN


9

0
 
 Mariat 26. März 2021 

@FNO

Ich vertraue da auf das Gebet, besonders von der sel. Anna Katharina Emmerick, die ja die Vision hatte über die kath. Kirche.
"Am Ende stand die Gottesmutter über der Katholischen Kirche.Unter ihrem schutzmantel bauten Bischöfe, Priester und Laien die Kirche wieder auf".


10

0
 
 Zeitzeuge 26. März 2021 
 

Zwei Zitate aus Visionen der seligen Anna Katharina Emmerick als Kommentar:

"Ich sehe ein solches Untergraben und Ersticken
der
Religion, daß kaum hundert Priester unverführt
bleiben!"

"Ich klagte vor dem Papste, wie er dulden könne,
daß unter den Abbrechenden (Anmerkung gemeint
ist symbolisch der (Peters)kirche!) soviele
Priester seien!"

Bemerkenswert ist, daß diese Texte aus einem Buch
von 1885 stammen und zwar mit kirchlicher Druck-
erlaubnis!

Im Link eine Kurzvita der Seligen mit den Texten
der Gedenkmesse.

Custos quid de nocte?

Allein den Betern kann es noch gelingen!

Täter werden n i e den Himmel zwingen!

www.augustiner.at/ordensheilige/sel-anna-katharina-emmerick/


8

0
 
 Totus Tuus 26. März 2021 
 

Regenbogen

Leider wird dieses Symbol welches den Bund Gottes mit Noah symbolisierte MISSBRAUCHT. Ich lehre meine Kinder, dass diese Farben vom Teufel geklaut wurden und man diese nicht mehr benutzen soll. Die ganze Homolobby ist ein dämonisches Werk, dem wir entschlossen entgegenstehen müssen


14

0
 
 laudeturJC 26. März 2021 

Geldhahn zu!

Einfach Geldhahn zu....


9

0
 
 Critilo 26. März 2021 
 

@kath.net

wirklich passiert oder hat der Herr von Brentano da nur mal wieder was ausgeschmückt?

(ja, ja, ich weiß: CvB ist lange tot und selbst wenn er noch leben würde, überstiege das seine Fantasie. Aber ohne Galgenhumor lässt sich sowas nicht ertragen)


2

2
 
 FNO 26. März 2021 

@Mariat

Bischof Genn wird nichts dagegen unternehmen. Er sympathisiert mit der Bewegung, aus unbekannten Gründen.


8

1
 
 Mariat 26. März 2021 

Selige Anna Katharina Emmerick

Sei bitte Fürsprecherin für alle Menschen, damit sie unser himmlischer Vater segnet und führt. Bitte um die Erkenntnis was gut und recht vor Gott ist.
Danke dafür.


12

0
 
 MariaMutterDerKirche 26. März 2021 
 

Selige Anna Katharina Emmerick,hilf.

Sie hat es gesehen....


14

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Homosexualität

  1. 300 Professoren in Italien äußern Bedenken zu Homophobie-Gesetz
  2. Parolin erklärt Beschwerde gegen Anti-Homophobie-Gesetz
  3. US-Erzdiözese Indianapolis: Konflikt um homosexuelle Lehrer an Jesuitenschulen
  4. US-Bischof Stowe nimmt an virtueller Segensfeier für LBGT-Personen teil
  5. "Strafrechtliche Klärung ist möglich"
  6. Sonst kann jeder tun, was ihm entspricht
  7. Afrikanischer Kardinal: Christen sollen gegen ‚Homo-Ehe’ rebellieren

Bistum Münster

  1. Bistum Münster: Firmung mit Desinfektion und Mundschutz
  2. Bistum Münster: Gottesdienste mit Gläubigen ab 1. Mai wieder möglich
  3. Kardinal Barreto meint: "Die Kirche ist nicht gespalten"
  4. Bistum Münster: Während Beichte missbraucht?
  5. Missbrauchspriestern vergeben? Protest während Predigt in Münster
  6. Deutsches Bistum Münster auf dem Weg ins Schisma?
  7. Es fehlt der Quotenmann!







Top-15

meist-gelesen

  1. Traditionis Custodes - Erschütternd, wie man mit uns treuen Gläubigen umspringt!
  2. Bitte helfen Sie kath.net - Die Stimme der Diaspora-Katholiken im deutschen Sprachraum!
  3. Kardinal Zen und das Leid bringende Ärgernis von ‘Traditionis custodes’
  4. "Hüter der Tradition" klingt leider zynisch in vielen Ohren...
  5. ‚Traditionis custodes’ – der Begleitbrief
  6. Papstbesuch in der Slowakei nur für Geimpfte!
  7. "Für einen Großteil kirchenamtlicher Texte in Deutschland trifft in der Tat das Wort Amtskirche zu!"
  8. "Wenn Impfung wichtiger als Jesus wird"
  9. "Eine klare, kirchenpolitische Kriegserklärung an die traditionelle Hl. Messe"
  10. Weishaupt: „‚Traditionis custodes‘ wirkt wie eine Kanone, mit der der Papst auf Spatzen schießt“
  11. Trauer um "Stimme des Papstes" P. Bernd Hagenkord
  12. "Der Wolf kommt und sie laufen davon"
  13. Theologe Kwasniewski: Lateinische Lesungen in außerordentlicher Form beibehalten
  14. „Papst sollte nunmehr schleunigst auch klare Leitlinien für die Feiern des Novus Ordo herausgeben“
  15. Hat der Sexualkundeunterricht junge Schüler in Wien schwer verstört?

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz