Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  2. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Initiative im Erzbistum München will mehr Aufgaben für Laien
  5. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  6. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  7. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  8. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  9. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  10. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  11. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  12. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  13. Wo bleibt das Totengedenken für die vielen?
  14. "Austragendes Elternteil" - Australische Uni möchte "Mutter" und "Vater" abschaffen
  15. Gender- und LGBT-Ideologie soll in Österreichs Schulen kommen

Viele Tote bei erneuten Angriffen auf Christen in Burkina Faso

17. Februar 2020 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Mindestens 24 Menschen bei Attacke auf protestantische Dorfkirche im Norden des Landes durch Islamisten ermordet - Angriff erfolgte in Provinz, in der erst vor wenigen Tagen ein Pastor und mehrere seiner Angehörigen entführt und getötet wurden


Ouagadougou (kath.net/KAP/red) Bei terroristischen, islamistischen Angriffen auf Christen im Norden Burkina Fasos sind erneut zahlreiche Menschen ermordet worden. Allein mindestens 24 Menschen kamen am Sonntag bei einer Attacke auf eine protestantische Dorfkirche im Dorf Pansi ums Leben, wie die Nachrichtenagentur AFP am Montag berichtete. Eine "bewaffnete terroristische Gruppe" habe das Dorf nahe der Grenze zum Niger überfallen, hieß es unter Berufung auf Informationen von Gouverneur Salfo Kabore.


Die Angreifer hätten zunächst die Dorfbewohner von Nicht-Ansässigen getrennt und dann die Dorfbewohner getötet. Unter den Toten sei auch der Pastor der protestantischen Gemeinde. Mehrere Menschen wurden laut Kabore verschleppt. Nach Angaben des Gouverneurs wurden Verletzte in die nahe gelegenen Dörfer Sebba und Dori gebracht, um sie dort medizinisch zu versorgen.

Der Angriff erfolgt in einer Provinz, in der erst vor einigen Tagen ein anderer Pastor und vier weitere Menschen, unter ihnen mehrere Angehörige des Geistlichen, ermordet wurden, wie das Portal "La Croix Africa" (Montag) unter Berufung auf das Hilfswerk "Portes Ouvertes" meldete. Die Christen, neben dem Pastor dessen drei Kinder und zwei seiner Neffen, waren demnach in der Nacht von 10. auf 11. Februar von Bewaffneten aus ihrem Haus in Sebba entführt worden. Einen Diakon töteten die Angreifer an Ort und Stelle. Im Zuge einer Operation von Sicherheitskräften konnten am 13. Februar zwei der Geiseln lebend, die anderen vier jedoch nur noch tot entdeckt werden.

Der westafrikanische Staat Burkina Faso wird wie die Nachbarländer Mali und Niger seit 2015 immer wieder von Gewalttaten erschüttert. In den drei Staaten der Sahelzone sind Dschihadisten auf dem Vormarsch.

Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Islamismus

  1. Karl-Peter Schwarz: "Werden die Islamisten ihren Krieg gegen Europa gewinnen?"
  2. Chefredakteur-Digital der WELT: ‚Hören wir auf, uns etwas vorzumachen!’
  3. Offenbacher Islamisten wollten „möglichst viele Ungläubige“ töten
  4. Hohe Haftstrafen nach gescheitertem Attentat nahe Notre Dame/Paris
  5. Präsident Macron: Rastlos gegen die islamistische „Hydra“ vorgehen
  6. Ismail Tipi: „Tausende Menschen, die unsere Demokratie nicht achten“
  7. Muslim Mansour kritisiert MDR: „Das ist kein Journalismus“
  8. Fünf Frauen vor Gericht: Attentatsversuch nahe Notre Dame/Paris 2016
  9. Angeklagter Islamist voller Christenhass
  10. Islamische Radikalisierung der Justiz?








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-Gewinnspiel 2021: Gewinnen Sie jetzt eine REISE nach ROM!
  2. Die Aktivistinnen von “Maria 2.0” nerven – Lasst mich einfach katholisch sein!
  3. Benedikt XVI.: „Es gibt keine zwei Päpste. Nur einer ist Papst…“
  4. Traurigkeit, Schmerz und Verwirrung
  5. US-Bischöfe raten von Covid-Impfstoffen AstraZeneca und Johnson & Johnson ab
  6. Ex-Mönch will seinen Freund heiraten: „Ich wusste schon im Kloster, dass ich auf Männer stehe“
  7. Bätzing 2.0: Der Kampf geht weiter!
  8. Bischof von Limburg: Keine Interzelebration beim Ökumenischen Kirchentag, ABER...
  9. Erzbischof Jedraszewski: ‚Great Reset’ kann nur in Christus gelingen
  10. Psychiater und Theologe Manfred Lütz: Versetzung von Missbrauchstätern vor 1990 "fast unvermeidlich"
  11. Das „Forum Deutscher Katholiken“ spricht Kardinal Woelki seine Solidarität aus
  12. Künftiger US-Gesundheitsminister spürt geistlichen Rückenwind zur kompletten Freigabe der Abtreibung
  13. Papst an Fokolarini: freudiges Zeugnis für das Evangelium
  14. Papst will in Rom sterben - im Amt oder emeritiert
  15. Freispruch von Prof. Kutschera – Gericht: Meinung ist vom Grundgesetz geschützt!

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz