Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst: Lasse mich nächste Woche gegen Corona impfen
  2. Papst Franziskus lässt Frauen als feste Lektorinnen zu
  3. Auch Benedikt XVI. und Erzbischof Gänswein werden sich gegen Covid impfen lassen
  4. Gibts nichts Wichtigeres als Trump und den „Putsch“ im Capitol, Herr Erzbischof Schick?
  5. Überlegungen zu einer Reform der Papstwahl. Eine Geschichte
  6. Willkommen im Jahr 1984!
  7. Papst gegen Corona geimpft
  8. Stat crux dum volvitur orbis
  9. Franziskus: „Abtreibung ist ein Problem, das selbst ein Atheist im eigenen Gewissen lösen muss“
  10. "Hat sich Erzbischof Schick dem Zeitgeist völlig unterworfen?"
  11. „Unperfektes Kreuz“ als neues Logo für das Bistum Fulda
  12. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  13. ‚Big Tech hat der freien Meinungsäußerung den Krieg erklärt’
  14. Unser Land braucht Gebet und Mission statt Diakonat der Frau
  15. Tück: Das nur Männern vorbehaltene Priestertum ist angemessen

Vatikan-Diplomat: Muslimische Migranten sind Herausforderung

24. August 2015 in Aktuelles, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Vertreter des Vatikans bei Vereinten Nationen in Genf: Muslimischen Migranten fehle oft das Verständnis für die europäischen Werte – Außerdem kritisierte er, auf internationaler Bühne werde die Christenverfolgung beiseitegewischt.


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Die Ankunft von immer mehr muslimischen Flüchtlingen in Europa kann nach den Worten des Vatikan-Vertreters bei den Vereinten Nationen in Genf zur Herausforderung für die christliche und demokratische Identität des Kontinents werden. Muslimischen Migranten fehle oft das Verständnis für die europäischen Werte, sagte Erzbischof Silvano Maria Tomasi am Wochenende dem Sender Radio Vatikan. Dazu gehörten Respekt vor einer pluralistischen Gesellschaft, die Trennung von Religion und Politik und Demokratie. Die Aufnahme von Menschen in Not sei zwar christliche Pflicht, Europa habe aber auch ein Recht darauf, "die eigene Identität zu behalten", so Tomasi. Muslime dürften die freiheitlichen Werte nicht infrage stellen.


Die enorm gestiegenen Flüchtlingszahlen sind aus Sicht Tomasis zum einen die Folge einer verfehlten Nahost-Politik seit der US-geführten Irak-Invasion im Jahr 2003. "Die Situation im Mittleren Osten hat sich seitdem ständig verschlimmert." Zum anderen flüchteten die Menschen vor der Armut, die aus einer systematischen Politik der Ungleichheit zwischen wirtschaftlich starken und schwachen Ländern erwachse. "Es gibt einen politischen Willen, diese Ungleichheit zwischen den Ländern zu erhalten", kritisierte Tomasi. Eine wichtige Rolle spielten dabei die Interessen multinationaler Konzerne.

Ferner beklagte der Vatikandiplomat internationale Gleichgültigkeit gegenüber den Christenverfolgungen im Nahen Osten. Abgesehen von Papst Franziskus, der immer wieder an das Leiden erinnere, werde das Geschehen auf internationaler Bühne beiseitegewischt, "als ob die Menschenrechte der Christen nicht denselben Stellenwert hätten wie die Rechte anderer Personen".

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 




Mehr zu

Flüchtlinge

  1. Hat Kardinal Marx für EKD-Flüchtlingsschiff einen "namhaften Betrag" zur Verfügung gestellt?
  2. Zahl der Migranten übers Mittelmeer erheblich gestiegen
  3. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  4. "Fehler von 2015 dürfen nicht wiederholt werden"
  5. Wegen Kritik an Flüchtlingspolitik wurden Krippenfiguren gestohlen
  6. So retten, „dass Rettung nicht automatisch Einwanderung bedeutet“
  7. Theologe: "Die Kirche kann barmherzig sein, der Staat darf das nicht"
  8. "Wir wollen unschuldig sein"
  9. „Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“
  10. Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!"







Top-15

meist-gelesen

  1. Gibts nichts Wichtigeres als Trump und den „Putsch“ im Capitol, Herr Erzbischof Schick?
  2. Willkommen im Jahr 1984!
  3. Papst Franziskus lässt Frauen als feste Lektorinnen zu
  4. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  5. Auch Benedikt XVI. und Erzbischof Gänswein werden sich gegen Covid impfen lassen
  6. Papst: Lasse mich nächste Woche gegen Corona impfen
  7. Überlegungen zu einer Reform der Papstwahl. Eine Geschichte
  8. "Hat sich Erzbischof Schick dem Zeitgeist völlig unterworfen?"
  9. ‚Mr. Bean’-Darsteller Rowan Atkinson: ‚Cancel Culture’ wie mittelalterlicher Mob
  10. Stat crux dum volvitur orbis
  11. Der alte Trick des Feindes
  12. Unser Land braucht Gebet und Mission statt Diakonat der Frau
  13. Papst gegen Corona geimpft
  14. Franziskus: „Abtreibung ist ein Problem, das selbst ein Atheist im eigenen Gewissen lösen muss“
  15. Vatikan regelt Spendung des Aschenkreuzes im Corona-Modus

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz