Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. „Wie Papst Franziskus mit den deutschen Bischöfen umgegangen ist, war eine Meisterleistung“
  2. Homosexualität: Gott-gewollt oder Darwinischer Irrtum?
  3. Zitat: „Explizit wie nie zuvor wird Vielfalt in kirchlichen Einrichtungen als Bereicherung anerkannt
  4. Callboys, Nutten und Drogenjunkies - Wie wärs mit einem (Neben-)Job in der ‚deutschen Kirche‘?
  5. "Maßgebliche Kritiker sprechen offen von einem latenten Schisma"!
  6. Deutsche Bischöfe kehren angeschlagen aus Rom zurück
  7. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  8. Daniel Deckers wittert einen Eklat: Der Papst habe die deutschen Bischöfe „düpiert“
  9. Papst an Theologen: Kreative Treue zu Tradition bei Gender-Thema
  10. Roma locuta causa finita
  11. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  12. Italien: "Singende Nonne" Suor Cristina ist aus ihrem Orden ausgetreten
  13. Nach dem Ad-limina-Besuch – Deutsche Bischöfe sitzen in der selbstgestellten Falle
  14. "Bei den einen ist das todesmutig, bei den anderen ganz und gar nicht"
  15. Hat Kardinal Marx dem Papst erneut den Rücktritt angeboten?

Keine unerlaubte Mitwirkung einer 'Priesterin' bei Begräbnis

20. August 2009 in Österreich, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Klarstellung des Stiftes Kremsmünster: Keine Konzelebration von Mayr-Lumetzberger in Kremsmünster -Auch keine Kommunion für "Priesterin" und exkommunizierten "Bischof" Regelsberger


Kremsmünster (kath.net/news.stjosef.at)
Das Stift Kremsmünster hat in einer Presserklärung klargestellt, dass es am 28. Mai 2009 bei einem Begräbnis keine unerlaubte Mitwirkung der selbsternannten "Priesterin" Christine Mayr-Lumetzberger beim Begräbnis in Kremsmünster gegeben habe. Wörtlich stellte Pressesprecher P. Dr. Bernhard Eckerstorfer in einer Erklärung klar: "Das am 28. 5. 2009 in Kremsmünster abgehaltene Begräbnis einer jungen Frau fand unter dem Beisein der exkommunizierten "Priesterin" Christine Mayr-Lumetzberger statt. Sie ist eine Freundin der aus der Kirche ausgetretenen Verstorbenen und nahm auf ausdrücklichen Wunsch der Angehörigen die Verabschiedung auf dem öffentlichen Friedhof in Kremsmünster vor. Das Stift Kremsmünster hatte sich diesem Wunsch der Familie unterzuordnen. Das Totenrequiem in der Stiftskirche hielt - ebenfalls auf Wunsch der Familie - der Pfarrer von Kremsmünster. Frau Lumetzberger war bei dieser Feier zugegen, wie dies bei Begräbnissen auch öfters nicht-katholische Amtsträger sind. Hier von einer Konzelebration zu sprechen, ist unzulässig."

Eckerstorfer stellte auch klar, dass unabhängig von diesem Begräbnis Abt Ambros in einem Brief vom 30. 7. 2009 gegenüber Frau Lumetzberger und dem ebenfalls exkommunizierten "Bischof" Raphael Regelsberger bekräftigt habe , dass diese beiden im Stift Kremsmünster und in den Stiftspfarren bei der Eucharistiefeier "nicht kommunizieren dürfen". Außerdem habe Abt Ambros beide aufgefordert, in die Gemeinschaft der Kirche zurückzukehren.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Diözese Linz

  1. Diözese Linz: Mitglied des Pfarrgemeinderates segnet Feuerwehrhaus
  2. Linzer WIRRsinn - Wenn eine Diözese zur Homo-Parade einlädt
  3. Diözese Linz: Angriff auf das sakramentale Priestertum durch einen katholischen Exegeten
  4. (W)IRRE Behauptung in 'Linzer Kirchenzeitung' - Priester für die katholische Kirche nicht vorgesehen
  5. Gebetsaktion für ein Ende der Coronakrise in oberösterreichischer Pfarrei
  6. Diözese Linz verlinkt umstrittenes Bekenntnis zur LGBT-Propaganda
  7. Diözese Linz: Gay-Fahne auf katholischer Kirche
  8. Möchte die Linzer Kirchenzeitung alle Dogmen abschaffen?
  9. 'Querida Amazonia' - Die Kirchenleitung der Diözese Linz tobt!
  10. Diözese Linz stoppt Papst-Postkarten







Top-15

meist-gelesen

  1. Warum Sie am 2. April 2023 am Abend in Krakau sein sollten!
  2. „Wie Papst Franziskus mit den deutschen Bischöfen umgegangen ist, war eine Meisterleistung“
  3. Bitte unterstützen Sie kath.net (nicht nur vor Weihnachten) via AmazonSmile-Programm
  4. Daniel Deckers wittert einen Eklat: Der Papst habe die deutschen Bischöfe „düpiert“
  5. Eine einmalige kath.net-Reise ans Ende der Welt - NORDKAP + LOFOTEN
  6. Deutsche Bischöfe kehren angeschlagen aus Rom zurück
  7. "Maßgebliche Kritiker sprechen offen von einem latenten Schisma"!
  8. Homosexualität: Gott-gewollt oder Darwinischer Irrtum?
  9. Italien: "Singende Nonne" Suor Cristina ist aus ihrem Orden ausgetreten
  10. Der verunglückte Rombesuch der deutschen Bischöfe
  11. Callboys, Nutten und Drogenjunkies - Wie wärs mit einem (Neben-)Job in der ‚deutschen Kirche‘?
  12. Nach dem Ad-limina-Besuch – Deutsche Bischöfe sitzen in der selbstgestellten Falle
  13. Roma locuta causa finita
  14. "Gott bewahre mich vor jemand, der nur EIN Büchlein gelesen hat" (Thomas von Aquin)
  15. Zitat: „Explizit wie nie zuvor wird Vielfalt in kirchlichen Einrichtungen als Bereicherung anerkannt

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz