Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vatikan will neue Art des Papstamts vorschlagen
  2. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  3. Ein Ordinariat für den Alten Ritus?
  4. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  5. „Islamismuskritik ist nicht per se islamfeindlich“
  6. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’
  7. Papst kündigt neues Schreiben zu Herz-Jesu-Verehrung an
  8. Biologischer Mann fühlt sich als Frau, will ins Frauen-Fitnessstudio
  9. Abschaffung des § 218? Ein Angriff auf Lebensrecht und Menschenwürde
  10. 'Falscher Eindruck einer Einmütigkeit'
  11. Aramäischer Christ aus dem Irak versuchte den islamistischen Terroristen in Mannheim zu stoppen
  12. Peterson kritisiert ,Festival des Stolzes‘
  13. Der Grundton der Heiligen Schrift
  14. "Und leise flüstert er dir ganz persönlich zu: Was bin ich dir wert?"
  15. Jesus kennenzulernen und den Willen Gottes zu tun, ist das Wichtigste im Leben

Eichstätt: Jugend 2000 als kirchliche Organisation anerkannt

6. Mai 2005 in Jugend, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Domvikar Christoph Wölfle (37) zum geistlichen Begleiter der Bewegung "Jugend 2000" ernannt - Gottesdienst mit Bischof Walter Mixa am 14. Mai


Eichstätt (kath.net/pde)
Bischof Walter Mixa hat die Bewegung „Jugend 2000 in der Diözese Eichstätt“ als „freien kirchlichen Zusammenschluss“ offiziell kirchenrechtlich anerkannt. Aus diesem Anlass feiert der Bischof am Samstag, den 14. Mai um 18.00 Uhr einen Gottesdienst zusammen mit den Jugendlichen von „Jugend 2000“ in der Eichstätter Schutzengelkirche. In seinem Anerkennungsdekret ernannte der Bischof zeitgleich Domvikar Christoph Wölfle (37) zum geistlichen Begleiter der Bewegung. „Jugend 2000“ ist eine weltweite Bewegung von Jugendlichen, die den Auftrag der Neuevangelisierung von Papst Johannes Paul II. erfüllen möchte. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Weltjugendtage bekan nt zu machen und umzusetzen. Insbesondere versucht „Jugend 2000“ das Programm, das der Papst in den Botschaften zu den Weltjugendtagen entfaltet, in der kirchlichen Jugendarbeit ins Bewusstsein zu bringen. In der Diözese Eichstätt gibt es die Bewegung seit dem Weltjugendtag in Rom 2000. Die Jugendlichen betonen dabei, dass ihnen die Anbindung an den Ortsbischof und die Zusammenarbeit mit allen in der kirchlichen Jugendarbeit bestehenden Einrichtungen und Verbänden besonders wichtig sei. Die „Jugend 2000“ trifft sich jeweils einmal im Monat zu einer Katechese und „Holy Hour“ in der Kirche St. Salvator in Ingolstadt-Unsernherrn und der Eichstätter Hl. Geist-Spitalkirche. Außerdem stehen wöchentliche Gebetskreise auf dem Terminkalender.

Foto: (c) www.Jugend2000.org



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Jugend2000

  1. Glaube als Festival
  2. ‚Das Wochenende hat mir geholfen, wieder neu anzufangen mit Gott’
  3. Ein Wochenende der Eucharistie
  4. Rund um die Lichterpyramide
  5. 'In der Gegenwart Gottes auszuruhen, bringt wahre Erholung'
  6. 'Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben'
  7. 'Der Bischof weiß, dass er auf euch immer zählen kann'
  8. Prayerfestival statt Robbie Williams
  9. Pray, pray, pray






Top-15

meist-gelesen

  1. Vatikan will neue Art des Papstamts vorschlagen
  2. ,Schon am Tag von Carlos Beerdigung begannen wir Wunder zu sehen...‘
  3. Aramäischer Christ aus dem Irak versuchte den islamistischen Terroristen in Mannheim zu stoppen
  4. Papst kündigt neues Schreiben zu Herz-Jesu-Verehrung an
  5. 'BSW und AfD: Putins Hufeisen des Grauens'
  6. 'Falscher Eindruck einer Einmütigkeit'
  7. Ein Ordinariat für den Alten Ritus?
  8. Good News aus Europa – Die Jugend wählt nicht mehr grün
  9. Biologischer Mann fühlt sich als Frau, will ins Frauen-Fitnessstudio
  10. Keine Antwort ist auch eine Antwort
  11. Wieder Aufregung um Papstzitat über Homosexuelle
  12. Wenn Gott vollkommen gut ist, warum gibt es so viel Böses?
  13. Peterson kritisiert ,Festival des Stolzes‘
  14. „Gehen Sie nur für ein paar Minuten!“
  15. Erzbistum Köln wehrt sich gegen DDR-Vergleich von ‚Maria 2.0’

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz