Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Kirchen laufen die Gläubigen in Scharen weg, weil sie zu zeitgemäß sind!
  2. Wachsendes Interesse unter jungen Katholiken an der Alten Messe
  3. Glauben Katholiken an ‚Zeichen von den Toten’?
  4. Einspruch – um der Ehre der Gottesmutter Maria willen!
  5. 'Das war ein Wunder. Gott hat Trump gerettet - der Schuss hat ihn um Millimeter verfehlt'
  6. Nur 0,001 Prozent der Deutschen bezeichnen sich als ‚divers’
  7. US-Prediger sagte im März 2024 das Trump-Attentat voraus!
  8. New York Times: Neu geweihte Priester sind selbstbewusst und konservativ
  9. Wahre missionarische Jünger sein, in der Gemeinschaft und in Nüchternheit des Lebens
  10. "... denn es war Gott allein, der das Undenkbare verhindert hat"
  11. Ab jetzt werden die Einnahmen aus der Kirchensteuer sinken
  12. Gab es am Fatima-Tag einen besonderen Schutz für US-Präsident Donald Trump?
  13. Elon Musk twittert an deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz: „@Bundeskanzler, was ist das?“
  14. Mailänder Erzbischof betont für Heiliges Jahr 2025 besonders das Beichtsakrament
  15. In Tirol finden sich keine neuen Ärzte mehr für Abtreibungen

Priester sollen verständlich und kurz predigen

15. Juni 2024 in Weltkirche, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Eine gute Predigt darf laut Papst Franziskus nicht länger als acht Minuten dauern.


Vatikanstadt (kath.net/ KAP)
Geistliche sollten ihre Predigten im Gottesdienst verständlich, ansprechend und kurz halten. Diese Mahnung an die Priester hat der Papst am Mittwoch während der Generalaudienz auf dem Petersplatz gerichtet. Unter den Zehntausenden teilnehmenden Gläubigen waren auch mehrere hundert Priester und Bischöfe.
Eine gute Predigt, so der Papst abweichend von seinem Manuskript, müsse drei Ebenen ansprechen: das Denken, das Herz und das Handeln der Menschen. Und sie dürfe nicht länger als acht Minuten dauern. Das sagte er mit Blick auf jene Priester, "die oft so viel reden, ohne dass man versteht, wovon sie sprechen".


Weiter betonte das Kirchenoberhaupt, dass, ungeachtet der vielen anderen Möglichkeiten, in der Bibel zu lesen, die gemeinsamen Schriftlesung im Gottesdienst die "geistliche Bibellektüre par excellence" sei. Die Predigt müsse helfen, "das Wort Gottes in das Buch des Lebens zu übertragen".
Der Papst erinnerte daran, dass die gesamte Heilige Schrift "von Gott inspiriert" sei. Derselbe Heilige Geist, der die Bibel inspiriert habe, sorge auch dafür, dass die Heiligen Schriften heute noch lebendig, aktiv und inspirierend seien. Er lud die Gläubigen dazu ein, sich von einzelnen Bibeltexten anregen und innerlich bewegen zu lassen.

"Für den Frieden kämpfen"
Nach seiner Katechese (Glaubensunterweisung) erinnerte Franziskus zum wiederholten Mal an die Leiden der Menschen in den Kriegen in der Ukraine, in Palästina und Israel sowie in Myanmar und rief zum Gebet für den Frieden auf. Er betonte, jeder Krieg sei vom ersten Tag an eine Niederlage. "Möge der Herr uns die Kraft geben, für den Frieden zu kämpfen", so der Papst am Ende seiner Ansprache.

Copyright 2024 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 heikostir 16. Juni 2024 
 

Die Zeitangabe ist mir ein bisschen zu willkürlich. Für mich kommt es in erster Linie auf die Qualität einer Predigt an: Da können 8 Minuten zur Qual werden oder 30 Minuten zum Genuss.


1
 
 AngelView 16. Juni 2024 
 

Danke für die 8-Minuten-Feststellung

Jetzt habe ich endlich verstanden, warum unsere Schüler bei den PISA- und ähnlichen Tests so schlecht abschneiden. Wir dürfen Unterrichtseinheiten nicht länger als 8 Minuten machen und dabei muss auch noch Entertainment geboten werden.

Sonst ist der Zuhörer überfordert ...

Zugegeben: Bei manchen Predigern und deren Rhetorik bin nicht unglücklich, über "kurz"; und bei bestimmten Themen (Umwelt, Politik, Gender, ...) auch nicht!


1
 
 MutigSein 16. Juni 2024 
 

Guten Morgen. Patroklos Hier kommen Sie mit einer langen Predigt ganz schnell

an unruhige Gottesdienstbesucher. Ich habe zwar noch nie die Zeit gestoppt aber desöfteren mitbekommen wie die Unruhe sich steigerte. Erst vereinzelt husten, dann fällt mal Gotteslob auf die Erde. Unsere Pfarrer halten sich inzwischen kurz und alle sind zufrieden. Auch die Dauer des Gottesdienst ist entscheidend. Wir haben hier Unterstützung durch einen emeritierten Pfarrer aus dem Rheinland bekommen. Die Gottesdienste sind sehr tiefgründig und die predigt kurz aber aur den Punkt gebracht. Die Sonntagsmesse kommt mit +/- 45 Minuten aus. Er versteht es trotz seines Alters auch junge Familien anzusprechen und kürzlich hat er einen Gottesdienst für die Kommunionkinder mit Eltern gestaltet. man befürchtete dort das Schlimmste. Aber so toll auf die Kinder eingegangen. Aber auch hier war nach 45 Minuten Ende. Man kann auch in 8 Minuten mehr sagen als mancher synodale in 30 Minuten


0
 
 wastel 15. Juni 2024 
 

Ich wünsche mir, dass auch...

PF verständlich und eindeutig redet.


1
 
 Patroklos 15. Juni 2024 
 

Videoclip- Pastoral

Typisch PF: Predigt maximal 8 Minuten! Da wird man kaum ein Thema erschöpfend und tiefer eingehend behandeln können, sondern immer nur an der Oberfläche bleiben müssen.
Erinnert mich fatal an die inflationär auf den Markt kommenden Interviewbücher des Papstes: Schmale Bändchen mit lauter Banalitäten. Aber keines ist dicker als 150 Seiten....


1
 
 gebsy 15. Juni 2024 

Vergelt's Gott!

"Denken, Herz und Handeln der Menschen ansprechen"

Die Struktur im Dreischritt ist von Gott gewollt.


0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  2. US-Prediger sagte im März 2024 das Trump-Attentat voraus!
  3. 'Das war ein Wunder. Gott hat Trump gerettet - der Schuss hat ihn um Millimeter verfehlt'
  4. Kirchen laufen die Gläubigen in Scharen weg, weil sie zu zeitgemäß sind!
  5. Gab es am Fatima-Tag einen besonderen Schutz für US-Präsident Donald Trump?
  6. "... denn es war Gott allein, der das Undenkbare verhindert hat"
  7. Ab jetzt werden die Einnahmen aus der Kirchensteuer sinken
  8. New York Times: Neu geweihte Priester sind selbstbewusst und konservativ
  9. Trump ernennt einen gläubigen Katholiken zu seinem running mate: J.D. Vance
  10. Vamos España - 'Ohne Gott hat nichts im Leben einen Sinn.'
  11. Einspruch – um der Ehre der Gottesmutter Maria willen!
  12. Glauben Katholiken an ‚Zeichen von den Toten’?
  13. Wachsendes Interesse unter jungen Katholiken an der Alten Messe
  14. Der Parteitag der Republikaner und ein Gebet zum Hl. Erzengel Michael
  15. Wer war Feuerwehrmann Corey Comperatore, der beim Attentat auf Trump starb?

© 2024 kath.net | Impressum | Datenschutz