Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  2. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  3. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  4. Papst Franziskus: „Homosexuell zu sein ist kein Verbrechen. Aber ja, es ist eine Sünde“
  5. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  6. Die neue Limburger Sexualmoral
  7. "Es gibt kein bequemes Christentum"
  8. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen
  9. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  10. „Kirchenbeitragsstopp“ für Vorarlberg – ein Warnsignal für Bischof Elbs
  11. Grüne wollen bestimmte Haustiere verbieten
  12. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  13. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  14. Das synodale Schisma
  15. Umstrittener Dominikanerpater wird Exerzitien vor Bischofssynode zur Synodalität leiten

Salzburg: Emeritierter Weihbischof Laun wird 80

8. Oktober 2022 in Österreich, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Erzbischof Lackner lädt am 13. Oktober zu Dankgottesdienst - Laun im "Rupertusblatt" zum Lebensschutz: "Wüsste nicht, wo sich meine Meinung geändert hätte" - Die kath.net-Redaktion gratuliert ihrem väterlichen Freund und Unterstützer


Salzburg (kath.net/KAP/red) Der emeritierte Salzburger Weihbischof Andreas Laun feiert am 13. Oktober seinen 80. Geburtstag. Er war von 1995 bis 2017 Salzburger Weihbischof, seit seiner Emeritierung lebt er zurückgezogen in Salzburg. aus Anlass des runden Geburtstags lädt der Salzburger Erzbischof Franz Lackner gemeinsam mit dem Salzburger Domkapitel am Donnerstag, 13. Oktober, um 19 Uhr zu einem Dankgottesdienst in die Franziskanerkirche.

Andreas Laun wurde am 13. Oktober 1942 in Wien geboren. 1945 übersiedelte seine Familie nach Salzburg, wo er 1960 am Borromäum maturierte. 1962 trat Laun in das Noviziat der Oblaten des Heiligen Franz von Sales in Eichstätt ein und legte 1966 die ewigen Gelübde ab. 1967 wurde er in Eichstätt zum Priester geweiht.


Nach Jahren als Erzieher, Kaplan und Religionslehrer beendete Laun 1973 in Fribourg (Schweiz) sein Doktoratsstudium; 1981 habilitierte er sich an der Universität Wien in Moraltheologie. Er lehrte dieses Fach als Professor an der Hochschule Heiligenkreuz und an der Hochschule der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern (Bayern).

1995 wurde Andreas Laun von Papst Johannes Paul II. zum Weihbischof von Salzburg ernannt und von Erzbischof Georg Eder zum Bischof geweiht. Laun war Bischofsvikar für die Seelsorge an Ehe und Familie. Weit über Österreich hinaus bekannt war der Weihbischof für seinen kompromisslosen Einsatz für den Schutz der Ungeborenen.

Im Geburtstagsinterview in der aktuellen Ausgabe der Salzburger Kirchenzeitung "Rupertusblatt" betonte der Bischof in diesem Zusammenhang: "Ich wüsste nicht, wo sich meine Meinung geändert hätte. Ich stehe zu meinen Worten." Ein Christ könne die Abtreibung nur ablehnen. Die Kirche müsste hier viel lauter reagieren und die Bischöfe sollten an Demonstrationen wie dem "Marsch für das Leben" teilnehmen. Dieser findet heuer am Samstag, 15. Oktober, in Wien statt.

Die kath.net-Redaktion weiß sich Weihbischof Laun seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Er hat uns viele Beiträge aus seiner Feder gegeben und ist uns väterlicher Ratgeber und Unterstützer. Wir gratulieren ihm sehr herzlich zu seinem 80. Geburtstag und wünschen ihm weiterhin Gottes reichen Segen!

Copyright 2022 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Archivfoto: Weihbischof Laun predigt beim Requiem des Salzburger Alt-Erzbischofs Georg Eder (c) Erzdiözese Salzburg


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Klartexter 14. Oktober 2022 
 

Der "Löwe von Salzburg"

Andreas Laun hat viele Lebensschützer geprägt und motiviert und ist ein besonderer Freund der Muttergottes, weil der 13. in seinem Leben immer eine besondere Rolle gespielt hat (s. Geburtstag und Bischofsweihetag). Unser "Lebensschutz-Bischof", der jetzt schon etwas gebrechliche "Löwe von Salzburg", musste immer wieder laut sein, auch weil seine Bischofskollegen bei diesem brennenden Thema so feig und leise waren. Könnte kath.net die Predigt veröffentlichen, die Dr. Wallner beim Dankgottesdienst am 13. Okt. 2022 in der Franziskanerkirche gehalten hat ?


0
 
 ottokar 14. Oktober 2022 
 

Wir vermissen seine vom Glauben durchtränketen Beiträge hier sehr.

Von Herzen wünsche ich dem Jubilar noch viele Gott gesegnete gesunde Jahre, wenn möglich mit einem Hund als Begleiter.Sein wunderbares Buch "Gott liebt auch die Tiere" habe ich viele Male an Hundebesitzer verschenkt.Und diese Liebe wird auch im heutigen Evangelium bestätigt, wo es heisst "Gott vegisst keinen einzigen der 5 verkauften Spatzen".


0
 
 bibelfreund 8. Oktober 2022 
 

Tu Felix austra

Österreichs Kirchen müßten die Glocken läuten: Andreas Laun ist der klarste und mutigste, ein bekennender Christ und Katholik. Man kann ihn ohne Zweifel einen Jahrhundert-Bischof nennen. Bibel und Bekenntnis sind seine „Werkzeuge“. Nicht dieser wirre Quatsch, den „Bischöfe“ Mit null geistigem und geistlichen Nivea verbreiten . Wenn Dummheit sich mit Ideologe verbindet, ist es unterbangsstimmunf pur, weil,gefährlich. Danke auch, dass Bischof Laun immer wider in Berlin am marsch für das Leben teilnahm. Vergelts Gott!


6
 
 benedikt 8. Oktober 2022 
 

Danke für Dein segensreiches Wirken!

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin Gottes reichen Segen an Dich als unserem Traupriester, Wegbegleiter unserer Familie und Fels in der Brandung unseres Glaubens!


5
 
 Zeitzeuge 8. Oktober 2022 
 

GOTTES Segen wünsche ich Exzellenz Weihbischof Prof. Dr. Laun OSFS

von Herzen!

Im Link die Website des Jubilars mit reichlich

Texten und Informationen.

web.archive.org/web/20101215220000/http://www.kirchen.net/bischof/laun/


4
 
 UnivProf 8. Oktober 2022 
 

Segenswünsche!!

Ein hervorragender Glaubenszeuge und liebenswerter Bischof!
Ad multos annos!


5
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu







Top-15

meist-gelesen

  1. 'Welt' an Bischof Bätzing: Warum haben Sie die Gläubigen in Deutschland so lange getäuscht?
  2. Papst übt schwere Kritik am deutsch-synodalen Weg und spricht von 'schädlicher Ideologie!
  3. Hauptursache für den Rücktritt Benedikts war seine Schlaflosigkeit gewesen
  4. Weitere Einschränkungen für die Alte Messe geplant?
  5. Ein „Desaster“ – Die Kirche nach dem Tod Benedikts XVI.
  6. Die neue Limburger Sexualmoral
  7. Feuer oder Erde? -Urne oder Sarg?
  8. Kardinal Woelki gewinnt erneut gegen BILD vor Gericht
  9. Malta: Prozess gegen ehemaligen Homosexuellen könnte ‚juristischen Dominoeffekt’ auslösen
  10. Papst Franziskus: „Homosexuell zu sein ist kein Verbrechen. Aber ja, es ist eine Sünde“
  11. Trotzige Reaktion aus Magdeburg - Feige möchte einen "Synodalen Rat" einsetzen
  12. Ein Jahr „Out in Church“ – ein Symptom unserer Zeit
  13. Kardinal Kasper kritisiert Bischof Bätzing
  14. "Es gibt kein bequemes Christentum"
  15. Diejenigen, die sich anmaßen, der Synode ein bestimmtes Thema aufzuzwingen....

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz