Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  2. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  3. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  4. US-Theologe kritisiert jüngste Buchveröffentlichung der Päpstlichen Akademie für das Leben
  5. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  6. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  7. Der synodale Irrweg
  8. FAZ: „Die Sprachgemeinschaft erziehen zu wollen ist eine Anmaßung der öffentlich-rechtlichen Sender“
  9. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  10. Das Feuer der Liebe Gottes
  11. Nein, Doch, Oooooh!
  12. Deutsche Ärzte wehren sich gegen mögliche Maskenpflicht in Schulen ab Oktober
  13. 'Aussetzen der Kirchenbeiträge wäre ein Zeichen aktiver christlicher Nächstenliebe'
  14. Sumela: Patriarch Bartholomaios gedenkt der ukrainischen Kriegsopfer
  15. Merz als Cancel-Kandidat

Bartholomaios I.: Moskauer Patriarch soll sich Putin widersetzen

26. Mai 2022 in Aktuelles, 5 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Ehrenoberhaupt der Weltorthodoxie: Russischer Patriarch Kyrill I. hätte für Einsatz gegen Krieg "seinen Thron opfern" sollen


Athen/Wien  (kath.net/KAP) Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., hat seinen Unmut über die Unterstützung des orthodoxen Moskauer Patriarchen Kyrill I. für Russlands Krieg gegen die Ukraine Luft gemacht. In einem Interview des griechischen TV-Senders ERT sagte das Ehrenoberhaupt der Weltorthodoxie am Dienstagabend, er hätte erwartet, dass Kyrill den russischen Einmarsch in die Ukraine verurteilt.

Der russische Patriarch hätte "seinen Thron opfern" und zu Wladimir Putin sagen sollen: "Herr Präsident, ich kann Ihnen nicht zustimmen. Ich trete zurück, ich gehe", so Bartholomaios laut Nachrichtenagentur KNA. Vielleicht wäre Kyrill I. dafür ins Gefängnis gekommen. Er wisse nicht, was Präsident Putin tun würde, wenn sich das russische Kirchenoberhaupt seinen Plänen widersetzen würde, so der Patriarch von Konstantinopel. Aber so eine Haltung wünschten sich andere orthodoxe Kirchenführer von Kyrill I. Es sei undenkbar gewesen, dass eine Kirche nicht gegen Krieg sei.

Er wisse nicht, wie sich der Moskauer Patriarch vor seinem eigenen Gewissen rechtfertigen könne, erklärte Bartholomaios. Kyrills Äußerungen zu Russlands Angriffskrieg auf Linie des Kreml-Chefs Wladimir Putin sorgen international seit Wochen für Empörung. Der Patriarch rechtfertigte den Militäreinsatz als "metaphysischen Kampf" des Guten gegen das Böse aus dem Westen. Seit Jahren propagiert er eine "russische Welt", zu der auch die Ukraine gehöre.

 

Copyright 2022 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 daylight 30. Mai 2022 
 

"Moskauer Patriarch soll sich Putin widersetzen"
Ich kann solche Überschriften nicht mehr sehen! Du sollst das und jenes, der soll dieses u.s.w. Sicher wäre es wünschenswert, wenn Patriarch wenigstens ein klein wenig Anstand hätte, um sich von Putin zu distanzieren. Aber hat er nun mal nicht. Das Leben ist leider kein Wunschkonzert, die wenigsten Wünsche werden einem erfüllt, die Menschen machen was sie wollen. Allen voran die Mächtigen, die sich oft vom Bösen leiten lassen.


0
 
 SCHLEGL 29. Mai 2022 
 

Zu spät!

Zu spät, der KGB-Agent, Wladimir Gundjajew,auch Oligarch mit Milliardenvermögen, hat sich verrechnet! Die ukrainisch-orthodoxe Kirche (Moskauer Patriarchat) hat sich total von Kyrill und Moskau getrennt!LINK UNTEN!


0
 
 lieberknecht 26. Mai 2022 
 

@bert.b

Das ist leider nichts Neues. Nach diesem Motto haben sich leider auch einige evangelische und katholische Bischöfe in Deutschland während des Nationalsozialismus verhalten.


1
 
 bert.b 26. Mai 2022 
 

@Leonie

Das macht Patriarch Kyrill nicht umsonst. Er hat von Putin eine schöne Luxusuhr geschenkt bekommen und lebt nach dem Motto: "Beiße nicht die Hand, die dich füttert".


1
 
 leonie.l 26. Mai 2022 
 

Das ist ein frommer Wunsch

leider völlig unrealistisch, Kyrill ist eine Marionette von Putin.


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Ukraine

  1. Prager Erzbischof: Schweigen zur Krim-Besetzung war ein Fehler
  2. Ukraine: „Wir sind auf einen plötzlichen und unerwarteten Tod vorbereitet“
  3. Ukrainischer Bischof: Russische Soldaten foltern orthodoxe Priester
  4. Vatikan-Außenminister: Papst könnte im August nach Kiew reisen
  5. Kardinal: Russland führt "Krieg gegen die ganze zivilisierte Welt"
  6. Putins Terror-Verbündete nach Eroberung: Wir verteidigen den Islam in der Ukraine!
  7. Abscheuliche Tat von einem "noch nie da gewesenen Ausmaß" durch Russland!
  8. Experte: Kyrill hat die ukrainische orthodoxe Kirche verloren
  9. Papst-Appell: Vergesst den Ukraine-Krieg nicht
  10. Orthodoxer Priester an Putin & Co: Ihr kommt für diesen Krieg in die Hölle!







Top-15

meist-gelesen

  1. 'Weihe ist Signal gegen die Gottvergessenheit'
  2. BITTE um Ihre Sommerspende für kath.net - DANKE!
  3. Merz als Cancel-Kandidat
  4. Woelki wehrt sich gegen Anschuldigungen von Kirchenrechtler Schüller
  5. "Der Modernismus ist mehr oder weniger bis in höchste Kreise in die Kirche eingedrungen"
  6. LGBTQ-Anbiederung – Ralf Schuler hat genug und verläßt „Bild“
  7. Maria 1.0: „Schreiben aus dem Sekretariat der Bischofskonferenz beantwortet „Offenen Brief“ NICHT
  8. Malteser aus aller Welt appellieren an Papst wegen Ordensreform
  9. Nein, Doch, Oooooh!
  10. Australien: Anglikanische Kirche zerbricht an der sogenannten „Homo-Ehe“
  11. Der synodale Irrweg
  12. Ist Irme Stetter-Karp eine nahe Verwandte von Onkel Screwtape?
  13. Potsdam: Vergünstigte Sondertarife für Katholiken und Protestanten bei Strom und Gas
  14. ‚Vater, Sohn, Heiliger Geist’: Model löst mit Bikinifoto heftige Gegenreaktion aus
  15. So wünsche ICH MIR MEINE Kirche'

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz