Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Corona: Grazer Theologen sehen Impfpflicht "problematisch"
  2. Papst: Messritus aus Zaire mögliches Modell für Amazonas-Liturgie
  3. Andere Leeren – Krippen auf dem Petersplatz. La Piazzetta
  4. Erscheint uns wieder der Stern von Bethlehem?
  5. „Ist Gott nicht ganz gescheit?“
  6. "Interviews mit Bedford-Strohm oder Margot Käßmann nur noch schwer an Kitsch zu übertreffen"
  7. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  8. Propagandaexpertin warnt: COVID-Isolierung dient offensichtlich der sozialen Kontrolle
  9. O Heiland, reiß die Himmel auf, herab, herab vom Himmel lauf!
  10. US-Bischof fordert: Keine Impfung, die mit Hilfe abgetriebener Babys entwickelt wurde
  11. Die Chancen stehen gut, dass das Fehlurteil kassiert wird
  12. Wien: 'Tot den Christen'-Aufruf im Gemeindebau
  13. Autor der ‚Benedikt-Option’ warnt: Der Westen wird totalitär
  14. Alles nur Theater?
  15. Verwaltungsgericht Düsseldorf: Muslimin darf keinen Niqab tragen, während sie ein Auto steuert

Pro Life Tour ist in Deutschland angekommen

13. August 2020 in Jugend, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Mit dem Fußweg von über 340 Kilometern in drei Wochen wollen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf den Lebensschutz aufmerksam machen und sich besonders für die Rechte des ungeborenen Lebens stark machen


Wien (kath.net/pm) Nach mehr als zwei Wochen Fußmarsch durch Österreich, Liechtenstein und der Schweiz ist die Pro Life Tour nun in Deutschland angekommen. Unter dem Motto "Kinder schützen, Frauen unterstützen, Abtreibung überwinden" war die Pro-Life-Tour Ende Juli in Bregrenz gestartet. Weitere Stationen waren bisher Vaduz und Zürich. Am kommenden Wochenende wird die Pro Life Tour in Freiburg eintreffen und dort mit einer Kundgebung und einer Messe mit Weihbischof Würtz ihren Abschluss finden.


Die Pro Life Tour wird dieses Jahr gemeinsam von den Jugend für das Leben Organisationen der Schweiz, Österreichs und Deutschlands veranstaltet. Mit dem Fußweg von über 340 Kilometern in drei Wochen wollen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf den Lebensschutz aufmerksam machen und sich besonders für die Rechte des ungeborenen Lebens stark machen und mehr Unterstützung für Frauen im Schwangerschaftskonflikt einfordern. Die Teilnehmer verteilen Flyer und informieren durch Plakataktionen und an Infoständen über den Lebensschutz und die vorgerburtliche Entwicklung des Menschen.

Unterstützung erhalten die Teilnehmenden der Tour aus Politik, Kirche und Gesellschaft. Darunter etwa Papst Franziskus, zahlreiche Bischöfe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die Vorsitzende der Deutschen und Schweizerischen Evangelischen Allianz und viele mehr.

Dieses Jahr findet die Pro Life Tour wegen der Coronakrise unter den gesetzlichen Bestimmungen der einzelnen Ländern und einem speziellen Hygenekonzept statt.

Die Pro Life Tour findet seit 1997 statt. Seit 2018 auch in Kooperation mit anderen Ländern, darunter Schweiz, Liechtenstein, Deutschland und Italien.

Die Bilder zeigen die Teilnehmer beim Grenzübergang in die Schweiz und nach Deutschland.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lakota 15. August 2020 
 

Gott segne euch!

Ihr seid großartig!


3

0
 
 proLifeTour 14. August 2020 
 

Blog und Route auf der Homepage

@bereschit
Vielen Dank für Ihren Respekt :)

Die Route und einen Blog finden Sie auf unserer Homepage: www.prolifetour.org


6

0
 
 bereschit 13. August 2020 
 

Respekt an die Jugendlichen

Wäre gerne an einen Ort gekommen, wo die „ProLifeTour” halt gemacht hat um sie zu unterstützen. Leider wurde da nichts veröffentlicht. Jedenfalls bis zu mir ist nichts durchgedrungen. Schade! Möglicherweise hat das aber seine Gründe. Vielleicht klappt das aber das nächste Jahr.


8

0
 
 Lilia 13. August 2020 
 

Diese Jugend erweckt Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Mögen sie zum Vorbild für viele andere Jugendlichen werden.


9

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Lebensschutz

  1. Lebensschützer warnen vor möglichem neuen US-Justizminister
  2. Papst Franziskus: Lebensschutz und Umweltschutz hängen zusammen
  3. 33 Staaten unterzeichnen Erklärung: Kein Recht auf Abtreibung
  4. Trotz Einschränkungen: Erfolgreiche Lebensschutzkundgebungen in Kanada
  5. Trump Kritik an Demokraten: ‚Black Lives Matter’, aber nicht die Leben der Ungeborenen
  6. ‚Black Lives Matter’-Aktivist überschreibt ‚Unborn Lives Matter’
  7. Erzbischof zum US-Wahlkampf: Eine Geschichte zweier Nonnen

Abtreibung

  1. Polen weiterhin mit deutlicher Mehrheit für Abtreibungsgesetz, das Ungeborene stark beschützt
  2. Obama kritisiert Pro-Life Hispanoamerikaner, die Trump wählen
  3. Weniger Abtreibungen in den USA
  4. Irland: Lebendgeburten bei Spätabtreibungen
  5. Joe Biden kündigt Kehrtwende bei Lebensschutzpolitik der USA an
  6. 33 Staaten unterzeichnen Erklärung: Kein Recht auf Abtreibung
  7. Ivanka Trump: Ich bin ‚kompromisslos’ für das Leben








Top-15

meist-gelesen

  1. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  2. Andere Leeren – Krippen auf dem Petersplatz. La Piazzetta
  3. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  4. "Interviews mit Bedford-Strohm oder Margot Käßmann nur noch schwer an Kitsch zu übertreffen"
  5. Eine seltsame Botschaft auf Twitter von Erzbischof Schick
  6. Allein den Betern kann es noch gelingen - Schicken Sie uns Ihr Anliegen!
  7. Autor der ‚Benedikt-Option’ warnt: Der Westen wird totalitär
  8. Propagandaexpertin warnt: COVID-Isolierung dient offensichtlich der sozialen Kontrolle
  9. Hohe Vertreter der Kirche haben das Kerngeschäft der Seelsorge verlassen
  10. Erscheint uns wieder der Stern von Bethlehem?
  11. Die 13 neuen Kardinäle im Kurzporträt. Der Weg des Lebens und der Geschichte
  12. Alles nur Theater?
  13. Wollte kein ‚Pride’ T-Shirt tragen: Starbucks kündigt christliche Mitarbeiterin
  14. "Ich sehe die Einschränkungen, die uns auferlegt sind, als Glaubensprüfung"
  15. In Österreich sind ab 7. Dezember wieder öffentliche Gottesdienste erlaubt.

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz