Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Heute stöhnt unsere Mutter Erde und warnt uns!
  2. "Allahu Akbar": In Köln darf jetzt der Muezzin rufen
  3. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  4. Regensburger Bischof: 'Vielleicht müssen wir von der Kirchensteuer befreit werden'
  5. Weitere Kölner Pfarrei führt 3-G-Regel ein
  6. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  7. Norwegen-Killer trat vor der Tat zum Islam über
  8. Love Is In The Air? - Bätzing lobt das 'christlich geprägte Wertefundament' von Merkel
  9. Jordan Peterson: Es ist ein Grundrecht, sich nicht impfen zu lassen
  10. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  11. 'Der würde sagen: Betet so, dass ihr keinem anderen schadet!'
  12. Das kommt auf dem synodalen Weg nicht vor
  13. Frankreich: Beichtgeheimnis unter Druck
  14. Australischer Bischof ruft zur Covid-Impfung auf
  15. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’

Heilige Corona - Die Patronin gegen Seuchen!

11. März 2020 in Spirituelles, 14 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Das Thema "Corona" ist derzeit in aller Munde. Doch in der Kirche gibt es eine relativ unbekannte Heilige, die bereits mit 16 Jahren das Martyrium erlitt und in Östereich und Bayern verehrt wird.


Wien (kath.net/rn)
„Corona“ ist seit Wochen das Thema Nummer 1 weltweit. Was aber viele nicht wissen: „Corona“ oder auch „Korona“ / „Stephania“ ist auch der Name einer Heiligen der katholischen Kirche, die vermutlich um ca. 160 in Ägypten oder in Syrien oder in Antiochia geboren wurde. Die frühchristliche Märtyrerin starb vermutlich um 177 im Alter von 16 Jahren im Zeitalter der Christenverfolgung gemeinsam mit ihren Vater, dem heiligen Victor von Siena. Laut anderen Quellen war Corona sogar die Frau des Märtyrers Victor.


Sie wurde verhaftet, weil sie Menschen, die gemartert wurden, trösten wollte. Ihr Tod war sehr grausam, sie wurde mit zwei gebeugten Palmen beim Emporschnellen zerrissen. Der Gedenktag der jungen Heiligen ist übrigens der 14. Mai.

Verehrt wird die Heilige besonders in Österreich, in Bayern und in Böhmen, wo es sogar Wallfahrten gibt. Bekannt sind beispielsweise St. Corona am Schöpfl, St. Corona am Wechsel, die Wallfahrtskirche St. Corona bei Staudach und die Wallfahrtskirche Handlab.

Auch in Wien ist die Verehrung dokumentiert, die österreichische Münzeinheit wurde bis 1924 nach der Heiligen „Krone“ benannt. Karl der Große verehrte die Heilige so, dass er Corona-Reliquien nach Aachen brachte und die Heilige zur Conpatronin des Aachener Marienstiftes ernannte.

Und jetzt das Erstaunliche: Die Heilige ist die Patronin der Schatzgräber und auch gegen Seuchen und Unwetter zuständig. Außerdem ist Corona auch für Standhaftigkeit im Glauben und für Geldangelegenheiten zuständig.


AB SOFORT: kath.net-Corona Gebetsgruppe auf Facebook!

Foto: Creative Commons - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen - 4.0 International Lizenz. - (c) Joachim Schäfer - Ökumenisches Heiligenlexikon


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 winthir 27. Mai 2020 

auch in diesen Zeiten geschehen "Zeichen und Wunder".


0

0
 
 Einsiedlerin 13. März 2020 
 

@Andrauos

Ihre Tochter soll sich freuen über diesen wunderbahren ehrenvollen Namen! Vielleicht wird die hl. Corona nun ja bekannter!


3

0
 
 lesa 13. März 2020 

Was ist de Mensch?

Die Krone der Schöpfung, der Mensch und das Coranavirus


3

0
 
 Chris2 12. März 2020 
 

@Philipp Neri

Danke für den erschreckenden Link. Um so ärgerlicher, dass die Lega dort als "rechtsradikal" bezeichnet wird. Nicht einmal angesichts dieser schweren Krise kann die Tagesschau das Framing / Hetzen sein lassen...


5

0
 
 Andrauos 11. März 2020 
 

Hl. Korona

Vergelt's Gott für diesen Artikel zur Hl. Korona! Unsere Tochter trägt ihren Namen und ist zur Zeit sehr traurig über das Virus. Wir beten für alle Kranken...


12

0
 
 Philipp Neri 11. März 2020 

Lombardei ist am schwersten betroffen!

Die Todesrate in der Provinz Lombardei ist heute auf 8,2% der infizierten Coronafälle sprunghaft gestiegen.
Die Ärzte dort sind an ihren Grenzen!


8

0
 
 Philipp Neri 11. März 2020 

Heilige Corona, wir bitten für das Land Italien!

In Italien bahnt sich eine regelrechte Katastrophe an.
Die Situation in den Krankenhäusern der Lombardei gerät aus der Kontrolle.
Siehe Link!

www.tagesschau.de/ausland/corona-italien-kliniken-101.html


8

0
 
 Jose Sanchez del Rio 11. März 2020 

Heilige Corona

...bitte jetzt inständig für uns in dieser schwierigen Zeit.


8

0
 
 Montfort 11. März 2020 

Die hl. Corona hat gewiss nichts gegen eine "Corona del Rosario"-Pandemie einzuwenden...

- also gegen eine "Rosen-Kranz"-Pandemie, in der viele die Muttergottes um ihre Fürsprache, um Schutz und Hilfe in der Gefährdung durch das "Corona-Virus" anrufen...

...Heilige Maria, Muttergottes,
bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen


14

0
 
 lesa 11. März 2020 

Danke für diese Mitteilung! Diese Heilige wird jetzt, in Verbindung mit dem Rosenkranz zu den Heiligen Engeln und dem Barmherzigkeitsrosenkranz in diesem Anliegen regelmäßig angerufen.


8

0
 
 Gipsy 11. März 2020 

Das ist ein kleiner Vorteil der Katholiken

Sie haben Schutz-Heilige für so ziemlich alle Belange. Aber dass gerade jetzt eine heilige der Frühzeit, die heilige Corona wieder entdeckt wird, das macht mich doch etwas sprachlos und verzeiht es mir, ich musste leicht schmunzeln.:-)

Ob mit "K" oder "C" da wollen wir mal nicht allzu kleinlich sein.;-)


15

0
 
 Lilia 11. März 2020 
 

Das hätte uns kathnet aber auch schon mal etwas früher mitteilen können...

Aber besser spät als nie!!
Danke auch dafür ;-)


13

0
 
 lakota 11. März 2020 
 

@Gandalf!! :-)


11

0
 
 Gandalf 11. März 2020 

14. Mai Corona-Wallfahrt?

Wer ist dabei? Dürfen halt nur 500 mitkommen, pro Wallfahrtsort


10

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Heilige

  1. Angebote von „Kirche in Not“ zum Josefsjahr
  2. Mit Glaubenszeugen durch das Jahr
  3. Zwei heldenhafte Frauen: Anna Schäffer und Gianna Beretta Molla
  4. Neu: Jahresheiligen-Ziehen von „Kirche in Not“
  5. Algerien: In den Fußstapfen von Charles de Foucauld
  6. Gottes Barmherzigkeit
  7. Satanisten-Opfer nimmt letzte Hürde zur Seligsprechung
  8. Neben welchen Heiligen möchten SIE am liebsten sitzen?
  9. Papst ebnet Weg für Heiligsprechung von Charles de Foucauld
  10. Klemens Maria Hofbauer: Bäcker, Einsiedler, Beichtvater







Top-15

meist-gelesen

  1. Regensburger Bischof: 'Vielleicht müssen wir von der Kirchensteuer befreit werden'
  2. "Covid-19 ist gefährlich, aber die Todsünde ist viel gefährlicher."
  3. Der Teufel und die Linken
  4. Entspricht nicht den Rückmeldungen der Bischöfe – Hintergründe zu ‚Traditionis custodes’
  5. Jordan Peterson: Es ist ein Grundrecht, sich nicht impfen zu lassen
  6. Charlène von Monaco weist auf Trost im Glauben hin
  7. 'Herzlos-Pfarrer' - Kölner 'Sozialpfarrer' Meurer möchte 2G-Regelung in Zügen
  8. "Allahu Akbar": In Köln darf jetzt der Muezzin rufen
  9. Heute stöhnt unsere Mutter Erde und warnt uns!
  10. Weiterer Angriff auf die Freiheit in Deutschland: Hessen erlaubt 2G-Supermärkte
  11. Das kommt auf dem synodalen Weg nicht vor
  12. Tolkien über den Sinn des Lebens
  13. Bistum Limburg beauftragt Kontaktpersonen für 'LSBTI-Menschen'
  14. Priester der Petrusbruderschaft stürmen mit Weihnachtsalbum die US-Charts
  15. Wer eine Kirche ohne sakramentales Amt wolle, breche ihr das Genick

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz