Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus für Zivilunion für gleichgeschlechtliche Paare
  2. ‚Gehorsamstraining’: Kommentator verurteilt Maskenverordnungen
  3. Donald Trump: "Jesus Christus ist der berühmteste Mensch der Geschichte"
  4. „Wortlaut der Interviewäußerung ist mir nicht bekannt, aber die Wirkung ist fatal“
  5. "Tun wir so als wäre da nichts"
  6. EKD-Vorsitzender Bedford-Strohm träumt von „gemeinsamer Feier des Abendmahls“
  7. Vertuschungsvorwürfe – Hamburger Erzbischof Heße gerät weiter unter Druck
  8. CoV: Mehrere Staaten verschärfen Schutzregeln für Gottesdienste
  9. „Eindruck, dass die Teilnehmer des Synodalen Weges die Kirche hier und jetzt neu erfanden“
  10. Paris: 18-jähriger Tschetschene enthauptet Lehrer - 'Allahu akbar'
  11. Zusätzliche Verwirrung in einer ohnehin bereits vergifteten Zeit
  12. Papst Franziskus: Dante hilft in den ‚dunklen Wäldern’ des Lebens
  13. Covid-19-Pandemie hat ‚neue Ekklesiologie, neue Theologie’ gebracht
  14. Augsburger Bischof Bertram Meier: "Die Rede von einer deutschen Ortskirche ist nicht ganz korrekt"
  15. „Sind es nicht wir Katholiken, die sich für den bedingungslosen Schutz des Lebens einsetzen?“

Papst ernennt neuen Erzbischof für Guam

7. April 2019 in Weltkirche, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


US-Amerikaner Michael Jude Byrnes neuer Erzbischof auf der Pazifikinsel Guam - Vorgänger Apuron von Glaubenskongregation wegen sexuellem Missbrauchs verurteilt, darf keine Bischofsinsignien mehr tragen (Bischofsstab, Brustkreuz, Mitra)


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat den US-Amerikaner Michael Jude Byrnes (60) zum neuen Erzbischof von Guam/Pazifik ernannt. Byrnes (Foto) war bereits im Oktober 2016 als Koadjutor des bisherigen Erzbischofs Anthony Sablan Apuron eingesetzt worden, nachdem diesem ein zunächst nicht näher benanntes Fehlverhalten vorgeworfen worden war. Mit der Untersuchung der Vorwürfe hatte Franziskus 2017 den US-amerikanischen Kurienkardinal Raymond Burke beauftragt.


Im März 2018 war Apuron von der Römischen Glaubenskongregation in erster Instanz wegen sexuellen Missbrauch verurteilt worden, wogegen der Erzbischof Widerspruch einlegte. Am Donnerstag bestätigte die Kongregation das Urteil in zweiter Instanz. Zwar kritisierte Apuron das Urteil; er sei Opfer einer "koordinierten Kampagne". Doch gegen den jüngsten Spruch der Kongregation ist keine Revision mehr möglich.

Guams neuer Erzbischof Byrnes stammt aus dem US-Bundesstaat Michigan. Er wurde 1996 zum Priester geweiht und 2011 zum Weihbischof in Detroit ernannt, bevor ihn der Papst 2016 zum Koadjutor auf die Insel im Westpazifik berief.

Byrnes Vorgänger Apuron ist mit dem Urteil nicht nur seines Amtes als Erzbischof von Guam enthoben, er darf sich auch nicht mehr auf dem Gebiet des Erzbistums aufhalten. Zwar bleibt Apuron weiterhin Priester und Bischof, darf aber nicht mehr die Insignien eines Bischofs tragen; dazu gehören Bischofsstab, Brustkreuz und Mitra.

Mehrere ehemalige Messdiener hatten Apuron beschuldigt, er habe sie als Gemeindepfarrer in den 1970er Jahren sexuell missbraucht. Der Erzbischof bestritt dies und lehnte einen Rücktritt ab. Das relativ milde Strafmaß deutet nach Ansicht von Experten darauf hin, dass die Schuld Apurons nur schwer belegbar gewesen sein könnte.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Bischöfe

  1. Schottischer Priester: ‚Bischof, bist Du von Gott oder von der Welt?’
  2. Hilfswerk der US-Bischöfe soll Unterstützung radikaler Gruppen beenden
  3. Jüngster katholischer Bischof der Welt wurde geweiht
  4. Vorsicht mit Pauschalurteilen
  5. Erklärung von Bischöfen sorgt für Kopfschütteln
  6. Papst nimmt Rücktritt von Weihbischof in US-Diözese Buffalo an
  7. Amt beschert Bischof "schlaflose Nächte und freudiges Staunen"
  8. Brasilianischer Bischof tritt aus Erschöpfung zurück
  9. Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab
  10. US-Bischof: Knochenmarkspende für unbekannte Frau







Top-15

meist-gelesen

  1. Papst Franziskus für Zivilunion für gleichgeschlechtliche Paare
  2. ‚Gehorsamstraining’: Kommentator verurteilt Maskenverordnungen
  3. „Wortlaut der Interviewäußerung ist mir nicht bekannt, aber die Wirkung ist fatal“
  4. "Tun wir so als wäre da nichts"
  5. Donald Trump: "Jesus Christus ist der berühmteste Mensch der Geschichte"
  6. „Eindruck, dass die Teilnehmer des Synodalen Weges die Kirche hier und jetzt neu erfanden“
  7. „Welt“: „Konservative fühlen sich von diesem Papst nicht mehr repräsentiert“
  8. Paris: 18-jähriger Tschetschene enthauptet Lehrer - 'Allahu akbar'
  9. Zusätzliche Verwirrung in einer ohnehin bereits vergifteten Zeit
  10. Die geheimnisvollen drei Kreuzchen
  11. Vertuschungsvorwürfe – Hamburger Erzbischof Heße gerät weiter unter Druck
  12. 'We are pro Life' - Als Kommissar Rex den Wiener Lebensschützern helfend beistand.
  13. Augsburger Bischof Bertram Meier: "Die Rede von einer deutschen Ortskirche ist nicht ganz korrekt"
  14. "Es gibt mittlerweile sehr gute Gottesdienstkonzepte" angesichts von Corona!
  15. Papst sprach mit seinem Botschafter in Deutschland

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz