Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  2. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  3. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  4. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  5. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  6. „Die Erscheinungen von Sievernich: Jesus spricht zur Kirche in Deutschland und zur ganzen Welt“
  7. 'Gott steht auf unserer Seite! Man könne nicht Dauer gegen das Volk regieren!'
  8. Die Regierungsgehilfen? - Österreichische Bischöfe: Impfpflicht als letzte Möglichkeit zulässig!
  9. Generalvikar: Corona-Trennung in „Geimpfte“ und „Nicht-Geimpfte“ darf keinen Einzug in Kirche halten
  10. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  11. Papst als „Häretiker“ beschimpft – Der Vorfall von Athen als ökumenisches Lehrstück?
  12. Bei Flüchtlingen auf Lesbos
  13. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  14. Angriff auf das Kreuz! - Schwerer Vandalismus in der Regensburger Pfarrkirche Heiliger Geist
  15. Symbolbild löst Fragezeichen aus: Evangelische Gemeinde Bad Gandersheim sucht Pfarrer*in

150 Familien und 350 Kinder bei katholischem Familientreffen

18. Juli 2011 in Familie, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Zum 9. Mal findet in Pöllau in der Diözese Graz-Seckau ein Treffen für Familien statt: „Wir können nur jeder Familie empfehlen, die ihren Glauben und ihr Familienleben vertiefen will, zu kommen, es wird ihnen auch wohl tun.“


Pöllau (kath.net/pm) Das neunte Jungfamilientreffen findet von 19. bis 24. Juli in Pöllau in der Oststeiermark unter dem Motto: "Alles vermag ich durch Ihn der mir Kraft gibt" (vgl. Phil 4,13)" statt. Diese Tage sind ein Angebot für junge Familien, also Ehepaare jung an Jahren oder frisch verheiratet und Familien mit Kindern bis 13 Jahren. Ältere Kinder sind eingeladen beim Kinderprogramm den Betreuern zu helfen. Während interessanter Vorträge und Workshops für die Erwachsenen, etwa von dem Heiligenkreuzer P. Bernhard Vosicky oder Weihbischof Andreas Laun, Austauschrunden oder Gesprächen mit dem Ehepartner, erleben die Kinder ihr eigenes buntes, geistliches und lustiges Programm. Es gibt familiengerechte Gebetszeiten aber auch gemeinsame Momente in der Familie kommen nicht zu kurz, etwa zu den Mahlzeiten und der ausgiebigen Mittagspause oder an den Abenden in der Buschenschank, die die Tage gemütlich abrunden.


Robert Schmalzbauer vom Organisationsteam beschreibt die Motivation zu diesen Treffen, bei dem 150 Familien mit 350 Kindern zusammen kommen: "Inmitten einer Welt, die sich oft mit Oberflächlichkeiten und Facetten zufrieden gibt, verspüren wir den Wunsch nach einem wahrhaften erfüllten Leben." Über 150 freiwillige Mitarbeiter stellen unter anderem ein altersgemäßes Programm für die Kinder zusammen. Veranstalter und Mitträger dieser katholischen Familientage sind die Initiative Christliche Familie (ICF), die Gemeinschaft Immaculata, die Gemeinschaft der Seligpreisungen, die Charismatische Erneuerung und viele andere Bewegungen.

Sinn des vielfältigen Programms ist die Stärkung und Belebung der ganze Familie. Die Rahmenbedingungen vieler Familien sind oft schwierig, wie Schmalzbauer von der ICF betont: "Gott möchte uns helfen: Im Licht seiner Liebe können wir uns mit den dunklen und schmerzvollen Seiten unseres Leben konfrontieren - sie heilen und verwandeln lassen. So können wir als Familien die Schönheit und Freude, die Gott uns schenkt, bezeugen!"

Informationen zum Treffen findet man auf www.christlichefamilie.at Es ist aber auch möglich hinein zu schnuppern und z.B. an der Familienwallfahrt am 23. Juli auf den Pöllauberg teilzunehmen.

Foto: (c) Jungfamilientreffen


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Familie

  1. Slowenischer Künstler gestaltet Bild für Weltfamilientreffen 2022
  2. Neue konservative Familienlobbyorganisation in den USA
  3. Kurienkardinal: Familienseelsorge ist vielerorts noch veraltet
  4. Experte: Kirche sollte mehr Familien heiligsprechen
  5. 33 Staaten unterzeichnen Erklärung: Kein Recht auf Abtreibung
  6. Päpstliche Akademie für das Leben verteidigt ihr jüngstes „Gott-loses“ Dokument zur Covid-Pandemie
  7. Würzburg-Aktion für „Familie geht vor!“
  8. Kärnten: Familienverband für Gleichstellung von Kinderbetreuung
  9. Virtual socializing trotz social distancing
  10. Papst sendet Videobotschaft an Familien in der Corona-Krise








Top-15

meist-gelesen

  1. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  2. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  3. „Die Erscheinungen von Sievernich: Jesus spricht zur Kirche in Deutschland und zur ganzen Welt“
  4. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  5. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  6. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  7. Papst: Rücktritt von Erzbischof Aupetit war Ungerechtigkeit
  8. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  9. Vorfall in Athen: Orthodoxer Priester beschimpft Papst als "Häretiker"
  10. Treffen der Hoffnung - Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  11. Ein entscheidender Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie wäre: Aufrufe zur Umkehr, Gebet und Buße!
  12. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  13. Kardinal Müller: Bischöfe und Priester dürfen keine Höflinge der Herrschenden sein
  14. Generalvikar: Corona-Trennung in „Geimpfte“ und „Nicht-Geimpfte“ darf keinen Einzug in Kirche halten
  15. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz