Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  2. Kasper: Katholische Kirche in Deutschland könnte wie in den Niederlanden enden
  3. Bistum Limburg dokumentiert in Presseaussendung stolz: Tätowieraktion IN einer Kirche!
  4. Österreichs Bischöfe tragen „3G am Arbeitsplatz“ mit
  5. Papst Franziskus: ‚Black Lives Matter’-Demonstranten wie kollektive Samariter
  6. US-Erzbistum Santa Fe erklärt: die versuchte „Weihe“ einer Frau zum Priestertum ist ungültig!
  7. 'Lieber rot als tot!'
  8. Aufbau einer gerechteren Welt ist nicht Politik, sondern Substanz des Glaubens
  9. „Eine Zensur findet nicht statt. Wirklich?“
  10. „Beichtgeheimnis ist Bestandteil des Grundgesetzes“
  11. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  12. Innsbrucker Bischof solidarisch mit 'Fridays for Future', die gegen Israel hetzten
  13. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  14. NO JOKE! - 'Katholische jungen Gemeinde' (KjG) möchte einen 'Gender-Gott'
  15. Vatikan verteilt Covid-19-Auffrischimpfungen

USA: Episkopalgemeinde wird katholisch

7. Juli 2011 in Weltkirche, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Gemeinde sucht die „apostolische Autorität“. Auch die Konflikte über die Zulassung von Frauen und Homosexuellen zum geistlichen Amt sowie die kirchliche Segnung gleichgeschlechtlicher Beziehungen waren entscheidungsführend.


Bladensburg (kath.net) Saint Luke´s Parish, eine episkopale US-Gemeinde nahe Washington D.C., gibt ihre bevorstehende Konversion zur katholischen Kirche bekannt. Sie möchte dem amerikanischen Personalordinariat für Anglikaner beitreten, das voraussichtlich bald gegründet werden wird, eventuell noch in diesem Jahr.


Die Gründe für die Konversion benennt der bisherige Geistliche Mark Lewis, der ebenfalls katholisch werden möchte, folgendermaßen: „Was uns wirklich anlockte, das war die apostolische Autorität“. Er denke, „dies hat man im Anglikanismus nicht“. Die Konflikte über die Zulassung von Frauen und Homosexuellen zum geistlichen Amt sowie die kirchliche Segnung gleichgeschlechtlicher Beziehungen in der „Episcopal Church“ waren ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Konversion.

Donald Kardinal Wuerl, Erzbischof von Washington, begrüßt die Gemeinde Saint Luke´s bereits auf der Homepage seines Erzbistums. Die Mitglieder der eher kleinen Gemeinde bereiten sich derzeit auf ihre Konversion vor.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 goegy 7. Juli 2011 
 

Episcopalians und Anglikaner sind sehr häufig bessere Katholiken als unsere Söhne und Töchter des Zeitgeistes; sie nehmen ihren Glauben ernst.


2

0
 
 Rick 7. Juli 2011 

Halleluja!


3

0
 
 Dottrina 7. Juli 2011 
 

Really good news!

Welcome home! God bless you all!


4

0
 
 Yohanan 7. Juli 2011 

Der Vorzug der apostolischen Autorität

Sie ist ein Band der Einheit über die Generationen hinweg. Ja, wie wir hier sehen, sie wirkt sammelnd, sammelnd das Gottesvolk, der Menschen, die guten Willens sind (bonae voluntatis).

Sportliche Christen rechnen mit der apostolischen Autorität und halten ihre Fahne hoch!


2

0
 
 zaangalewa 7. Juli 2011 
 

Herlich willkomen. Ich hoffe sie fühlen sich in der katholischen Kirche wohl und gut aufgehoben.


2

0
 
 Christa Dr.ILLERA 7. Juli 2011 
 

Welcome!

Welcome home! . . . und Gottes reichsten Segen!


4

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Personalordinariat

  1. Papst bringt zu Adventbeginn eigenen Messritus für Ex-Anglikaner
  2. Papst ernennt ersten Bischof für US-Personalordinariat
  3. Neuer Messritus für frühere Anglikaner hatte Premiere
  4. Ordinariat für Lutheraner? Erste evangelische Reaktionen
  5. Präfekt Müller: Ordinariat für Lutheraner?
  6. Elf anglikanische Ordensfrauen werden katholisch
  7. Die Freude der Einheit
  8. Banal gefeierte katholische Liturgie schreckte Anglikaner ab
  9. USA: 100 Geistliche und 2000 Laien warten auf ein Personalordinariat
  10. Neunfacher Familienvater empfängt heute die katholische Priesterweihe







Top-15

meist-gelesen

  1. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  2. Kasper: Katholische Kirche in Deutschland könnte wie in den Niederlanden enden
  3. „3G am Arbeitsplatz“ - wo bleibt der Aufschrei?
  4. Weihesimulationen sind nicht auszuschließen
  5. Paderborner Erzbischof Becker löste die Priestergemeinschaft der Integrierten Gemeinde auf
  6. Uniforme Medien und Werteverlust im Westen
  7. 'Lieber rot als tot!'
  8. Heimerl: „Das Reform-Manifest verstehe ich als eine Gegenbewegung zum sog. 'Synodalen Weg'“
  9. Bistum Limburg dokumentiert in Presseaussendung stolz: Tätowieraktion IN einer Kirche!
  10. Streiflichter und Eindrücke von der Synodenversammlung
  11. US-Erzbistum Santa Fe erklärt: die versuchte „Weihe“ einer Frau zum Priestertum ist ungültig!
  12. Vatikan regelt Übersetzungen liturgischer Texte noch genauer
  13. „Am 31. Oktober gehen wir als Heilige verkleidet von Haus zu Haus“
  14. Österreichs Bischöfe tragen „3G am Arbeitsplatz“ mit
  15. „Eine Zensur findet nicht statt. Wirklich?“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz