Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht
  2. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  3. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  4. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  5. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  6. Papst: Bei Missbrauch Kirchenrecht mit "Strenge" anwenden
  7. Nur noch 12 Prozent der Deutschen vertrauen der katholischen Kirche, Tendenz fallend
  8. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.
  9. Progressiver Journalist will alle Kinder vom Staat erziehen lassen
  10. 'Kultur des Todes' - Macron möchte Recht auf Tötung Ungeborener als EU-Grundrecht!
  11. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  12. 2G und die Nötigung durch einen totalitären Staat
  13. Papst beauftragt erstmals offiziell Frauen mit Lektorinnendienst
  14. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  15. Die neue EU-Parlamentspräsidentin Metsola ist prolife!

'Ihr müsst euch über Ideologien hinwegsetzen'

7. Juni 2010 in Chronik, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die zyprischen Zeitungen berichten umfassend über den Besuch von Papst Benedikt XVI. auf der Insel.


Nikosia (kath.net/KNA)
Die zyprischen Zeitungen berichten umfassend über den Besuch von Papst Benedikt XVI. auf der Insel. Die Blätter machen zumeist mit Zitaten des katholischen Kirchenoberhaupts auf. «Ihr müsst euch über Ideologien hinwegsetzen», titelt die überwiegend von Ausländern gelesene «Sunday Mail». In einem Kommentar unterstützt das Blatt die Forderung des Papstes nach «moralischer Rechtschaffenheit und vorurteilsfreiem Respekt» in der Politik.

Die Zeitung «Politis» titelt: «Philosophische Botschaften des Papstes». Sie bedauert, dass Benedikt XVI. «keine deutlichere Sprache» hinsichtlich des Zypernkonfliktes gefunden habe. Das Blatt veröffentlicht auf seinen fünf Sonderseiten zum Papstbesuch auch eine Karikatur. Sie zeigt den Papst mit zerknittertem Gesicht auf einem Thron sitzend. Neben ihm steht ein griechisch-orthodoxer Bischof, der Benedikt XVI. milde lächelnd fragt, ob er wirklich bequem sitze.

Die Zeitung «Phileleftheros» zitiert: «Frieden durch Wahrheit erreichen». Zu dieser «Wahrheit» gehöre auch der Raub und die Zerstörung von griechisch-orthodoxen Kunstschätzen durch die türkische Besatzungsmacht, meint das Blatt. Es berichtet ausführlich über eine dem Papst präsentierte Sammlung von Ikonen, welche die griechisch-orthodoxe Kirche auf dem «grauen Kunstmarkt» zurückgekauft habe.

Auch die linksgerichtete Zeitung «Haravgi» widmet sich der Papstreise vor dem Hintergrund des Zypernkonflikts. Auf ihrer Titelseite stellt sie das Streben nach einer «friedlichen Zukunft für Zypern» in den Vordergrund und bewertet den Besuch Benedikts XVI. als «enormen politischen Gewinn» für die Insel. Dauerhafter Friede könne aber nur dann erreicht werden, wenn der vom Papst geforderte «Dialog für eine sichere Zukunft» auch Resultate bringe.



(C) 2010 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Zypern

  1. Kirche erhofft sich von Papstbesuch Aufmerksamkeit für Zypern
  2. Bischofsappell anlässlich 45 Jahre türkischer Invasion auf Zypern
  3. Zypern: Kirche bietet Regierung Hilfe an
  4. Ich empfehle seine Seele der Barmherzigkeit des allmächtigen Gottes
  5. Das Wort, das Fleisch geworden ist, wird uns niemals verlassen
  6. Verbreitet die christliche Botschaft der Hoffnung!
  7. Habt Mut und bleibt in euren Heimatländern!
  8. Ideologien, die die Wahrheit verdrängen, müssen zerstört werden
  9. Die sich mit Jesus unterhalten könnten
  10. Zypern: Wo Saulus wirklich zum Paulus wurde






Top-15

meist-gelesen

  1. Vertuscher Ratzinger? – Was wirklich in dem Münchner Missbrauchs-Gutachten steht
  2. Black Thursday – Gott schütze Österreich!
  3. Dossier: der Papst und der Missbrauch in der Kirche
  4. Münchner Gutachen - Überwiegend männliche (!) Kinder und Jugendliche im Zeitraum 1945 bis 2019
  5. Der Versuch einer orchestrierten Hinrichtung des Papa emeritus
  6. Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  7. Es war ein Versehen und nicht aus böser Absicht heraus!
  8. Emeritierter Feldkircher Bischof Fischer verstorben
  9. 2G und die Nötigung durch einen totalitären Staat
  10. Kardinal Müller stellt sich auf die Seite von Papst em. Benedikt XVI.
  11. Die neue EU-Parlamentspräsidentin Metsola ist prolife!
  12. 'Kultur des Todes' - Macron möchte Recht auf Tötung Ungeborener als EU-Grundrecht!
  13. Kirche der Barmherzigkeit? - Kardinal von Wien feuert Polizeiseelsorger nach Demo-Auftritt
  14. Covaxin: Ein Covid-19-Impfstoff ohne Verbindung zur Abtreibung
  15. Lügt der Papst emeritus? - Zur medialen Hetze gegen Benedikt XVI.

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz