Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  2. Aufbrechen in die Deutschkirche
  3. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  4. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  5. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  6. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  7. Biden will Transgender-Agenda in den Schulen forcieren
  8. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  9. Vatikan erneuert Impf-Aufruf
  10. Noch mehr Kritik der US-Bischöfe: Biden´s Pro-Abtreibungs-Erklärung ist „zutiefst beunruhigend“
  11. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  12. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  13. Pressesprecher vom EB München beschimpft Journalist: 'Wie dämlich. Willkommen in der Gegenwart'
  14. Wollte der Vatikan die Kritik der US-amerikanischen Bischofskonferenz an Biden ausbremsen?
  15. Die Beschränkung auf zehn Personen ist eine willkürliche Verhinderung von Gnaden Gottes!

US-Milliardär Bloomberg spendete 4 Millionen Dollar für Pro-Abtreibungs-Kandidaten

10. Dezember 2020 in Prolife, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Die Unterstützung des ehemaligen Bürgermeisters von New York City lief über eine zu Planned Parenthood gehörende politische Organisation. Diese unterstützt gezielt Kandidaten, die sich für liberale Abtreibungsgesetze engagieren.


New York City (kath.net/LifeSiteNews/jg)

Michael Bloomberg (78), Eigentümer der Bloomberg News und ehemaliger Bürgermeister von New York City, hat im Jahr 2020 mindestens 4 Millionen US-Dollar gezielt für politische Kandidaten gespendet, die legale Abtreibungen unterstützen.

 

Bloombergs Wahlkampfspenden liefen über Planned Parenthood Votes (PPV), eine politische Organisation, welche mit der Planned Parenthood Federation of America (PPFA) in Verbindung steht. PPV unterstützt gezielt Kandidaten, die für ein liberales Abtreibungsrecht eintreten.


 

Die PPV vergab 2020 insgesamt etwas mehr als 10 Millionen US-Dollar an Spenden für Wahlkämpfe auf Bundesebene. Die Unterstützung von Michael Bloomberg macht davon 40 Prozent aus.

 

Seine Stiftung, die Bloomberg Family Foundation, hat von 2014 bis 2017 insgesamt fast 14 Millionen US-Dollar an die PPFA gespendet.

 

Zusätzlich zu den genannten 4 Millionen US-Dollar für PPV hat Bloomberg 100 Millionen US-Dollar in den Präsidentenwahlkampf im Bundesstaat Florida investiert, damit Joe Biden dort gewinnt. Präsident Trump gewann mit einem deutlichen Vorsprung von 51,2 zu 47,9 Prozent.

 

Bloombergs eigener Antritt bei den Präsidentenwahlen scheiterte schon während der Vorwahlen der Demokratischen Partei. Er ließ sich seine Kampagne nach Angaben des Fernsehsenders ABC mehr als 1 Milliarde US-Dollar kosten.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 10. Dezember 2020 
 

Man erschrickt immer wieder

über die Unsummen, mit denen man die Tötung ungeborener Kinder subventioniert. Die medialen Kampagnen gegen alle, die sich für diese Kinder einsetzen, sind ohnehin oft geradezu diabolisch...


3

0
 
 Winrod 10. Dezember 2020 
 

Wie heißt es im Alten testament?

Über die Großen ergeht ein hartes Gericht.


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

USA

  1. US-Bischöfe gegen Transgender-Erlass von Präsident Biden
  2. Trump ehrt Gründerin des ‚March for Life’ mit Statue
  3. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  4. Kardinal Dolan: Biden unterstützt ‚Todesstrafe für unschuldige ungeborene Babys’
  5. US-Außenminister Pompeo: Zensur der Technologiekonzerne zeigt autoritäre Tendenz

Abtreibung

  1. Argentinisches Abtreibungsgesetz: Der Einfluss von Planned Parenthood
  2. Kardinal Dolan: Biden unterstützt ‚Todesstrafe für unschuldige ungeborene Babys’
  3. USA: Oberster Gerichtshof erlaubt Einschränkung medikamentöser Abtreibungen
  4. US-Bundesstaat verbietet Verschreibung von Abtreibungspillen bei Telemedizin
  5. Abby Johnson fordert: Keine Impfstoffe mit Verbindung zu Zellen abgetriebener Babys

Politik

  1. Lebensschützer warnen vor möglichem neuen US-Justizminister
  2. Katholischer US-Bischof Stika: ‚Beten Sie für die Seele von Joe Biden’
  3. Bischof an Joe Biden: ‚Wie wollen Sie Gott ihre Position zur Abtreibung erklären?’
  4. Pro-Life-Demokraten kritisieren Abtreibungspolitik von Joe Biden!
  5. Messbesucher werden Trump wählen, Taufscheinkatholiken Biden







Top-15

meist-gelesen

  1. Facebook zensuriert Kardinal, der vor Neuer Weltordnung warnt
  2. Joe Bidens Partner für Inauguration Day: Weltgrößte Abtreibungsorganisation Planned Parenthood
  3. US-Präsident Biden: „In den letzten vier Jahren wurde das Recht auf Abtreibung extrem angegriffen“
  4. Zweiter Brief an Bischof Wiesemann: „Auf welchem Irrweg die kath. Kirche in Deutschland ist!“
  5. Stärkere Corona-Maßnahmen für Gottesdienste in Deutschland: Keine selbstgenähten Stoffmasken mehr
  6. US-Bischöfe: Gewisse Politikversprechen von Biden fördern das moralische Übel!
  7. Biden-Berater Fauci kündigt weltweite Unterstützung der Abtreibung mit US-Geldern an
  8. Mit Joe Biden „an der Spitze der subtil-brutalsten Kampagne zur Ent-Christianisierung“
  9. „Jetzt ist die Stunde, die Türen der Kirchen weit zu öffnen“
  10. „Ich kann versichern, dass die neuerlichen Einschränkungen den Bischöfen nicht leicht gefallen sind“
  11. Aufbrechen in die Deutschkirche
  12. Noch mehr Kritik der US-Bischöfe: Biden´s Pro-Abtreibungs-Erklärung ist „zutiefst beunruhigend“
  13. Großes kath.net-Gewinnspiel 2021: Zwei Romreisen, Reisegutscheine, Büchergutscheine und ein Ipad!
  14. Das Verschwinden der kirchlichen Eheschließungen
  15. Mit großer Sorge

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz