Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  2. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  3. Kontroverse um die "Tagespost"
  4. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  5. Deutscher Corona-Irrsinn: Kinder sollen Eltern weggenommen werden können
  6. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  7. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  8. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  9. Der Priester handelt in persona Christi
  10. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  11. "Köln gilt im Volksmund als 'die Domstadt', nicht als Dom- und DITIB-Stadt"
  12. Parteizeitung: Peking und Vatikan werden Abkommen erneuern
  13. Lackner: "Wir müssen wieder von Gott reden lernen"
  14. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“
  15. Glosse in „Die Presse“: „Der Kardinal als SPÖ-Wahlhelfer?“

#Corona-Lockdown: Bewaffnete Polizisten stürmten in Paris Gottesdienst

24. April 2020 in Weltkirche, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Polizei unterbindet Livestream-Messfeier – Pariser Erzbischof Aupetit erinnert, dass in Frankreich die Polizei nicht die Kirchen mit Waffen betreten dürfe, „sonst werden wir laut, sehr laut“.


Paris (kath.net)
In Paris hat die Polizei diese Woche eine katholische Messfeier gestürmt, an der nur sieben Personen teilgenommen hatten: Pfarrer, ein Messdiener, ein Sänger, ein Organist und drei Lektoren. Laut der Zeitung "Le Figaro" passierte der Vorfall während eines Livestreams.

Die Polizisten forderten den Pfarrer auf, den Gottesdienst zu beenden, was dieser verweigerte. Dafür wurde gegen den Priester eine Geldstrafe verhängt.

Inzwischen hat sich auch der Pariser Erzbischof Michel Aupetit zu Wort gemeldet und in einem katholischen Radiosender daran erinnert, dass in Frankreich die Polizei nicht die Kirchen mit Waffen betreten dürfe. "Sonst werden wir laut, sehr laut", betonte der Bischof.

Laut dem Erzbistum sind in Frankreich private Messen erlaubt, bei Übertragungen via Livestreams dürfen auch einige Helfer dabei sein.




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 lesa 24. April 2020 

Notwendiger Schutz vor totalitären Entwicklungen

Bei uns berichteten die Lokalmedien von einem Einspruch eines Juristen gegen unangemessene Strafverfügungen. Das war hilfreich! Solche Objektivität ist ein sehr wichtiger Schutz der Bevölkerung!


12

0
 
 lakota 24. April 2020 
 

@Gandalf

Sie haben vollkommen recht! Das hier ist doch mehr als überzogen, dafür gibt es keine Rechtfertigung mehr.


15

0
 
 SalvatoreMio 24. April 2020 
 

Alle Medien bejubeln fast alle Maßnahmen...

das stimmt gewiss, Gandalf - allerdings wundert es mich, dass ich durchweg auf Mitbürger treffen, die das Ganze ebenso sehen (jünger und älter). Ich selbst bin zu einem "unheimlichen Vogel" geworden, der immer noch nicht begriffen hat, wie gefährdet er ist.


12

0
 
 Gandalf 24. April 2020 

Wir sollten daraus lernen:

Die Sache kann superschnell in eine Diktatur kippen, sobald die Freiheit eingeschränkt wird, alles natürlich mit einem guten Zweck begründet, alle Medien bejubeln fast alle Maßnahmen.. Dh. man sollte hier als Christ wirklich sehr, sehr wachsam sein..


21

0
 
 Winrod 24. April 2020 
 

Der Staat wird immer übergriffiger.


13

0
 
 lesa 24. April 2020 

@Thomas 59: Man erlebt Gott sei Dank gute Polizisten, denen bösartige Repressalien fern liegen. Gott sei Dank. Aber die Beaufsichtigung der Anordnungen ist eben Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen und Haltungen anvertraut.


7

0
 
 Thomas59 24. April 2020 
 

Nicht nur die französische Polizei

Nein auch unsere Polizei führt sich selbstherrlich und einem totalitären Regime entsprechend auf.


12

0
 
 mphc 24. April 2020 

Frankreich war glaube ich, der erste Staat,

der 1905 ein Gesetz zur Trennung von Kirche und Staat verabschiedet hat. Was suchen das Polizisten in einer Kirche???


15

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Frankreich

  1. „Das ‚M‘ Mariens“ - Marianische Prozession zeichnet großes „M“ auf ganz Frankreich
  2. Französische Nationalversammlung stimmt für neues Bioethikgesetz – „So sterben Zivilisationen“
  3. Frankreich: Staat wird Restaurierung der Kathedrale von Nantes bezahlen
  4. Überraschende Wende: Macron will identischen Nachbau des Notre-Dame-Vierungsturms
  5. Kardinal Barbarin wird Seelsorger in der Bretagne
  6. Prozession zur Ehre des hl. Johannes erstmals seit 14. Jahrhundert verboten!
  7. Französischer Bischof: Staat hat spirituelle Dimension der Krise vergessen
  8. Tausende Kinder zeichneten ihre Vision von Pariser Notre-Dame
  9. Französischer Bischof: Die Messe ist das Leben der Kirche
  10. Frankreich: Richter kippen Verbot öffentlicher Gottesdienste








Top-15

meist-gelesen

  1. Kontroverse um die "Tagespost"
  2. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  3. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  4. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  5. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  6. Birgit Kelle: „…dann ist man bei den ‚Humanisten‘“
  7. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  8. Benedikt XVI. auf dem Weg der Besserung
  9. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  10. Der Priester handelt in persona Christi
  11. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  12. Hartl: „Wer außer mir teilt diese Wünsche?“
  13. "Köln gilt im Volksmund als 'die Domstadt', nicht als Dom- und DITIB-Stadt"
  14. US-Bischof stellt Exkommunikation eines Priester fest, der Papst Franziskus nicht anerkennt
  15. Deutscher Corona-Irrsinn: Kinder sollen Eltern weggenommen werden können

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz