Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  2. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  3. Kontroverse um die "Tagespost"
  4. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  5. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  6. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  7. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  8. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  9. Ich glaube an … Engel?
  10. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  11. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  12. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  13. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  14. Parteizeitung: Peking und Vatikan werden Abkommen erneuern
  15. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt

'Women's march' – Premiumpartner Planned Parenthood – Sponsor Soros

23. Jänner 2017 in Aktuelles, 14 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Hinter dem angeblichen Aufstand der Frauen gegen Trump steckt eine gezielte Kampagne, die von George Soros weltweit finanziert wird - Premiumpartner des umstrittenen Marsches ist die größte Abtreibungsorganisation der Welt


Washington D.C. (kath.net/rn)
George Soros ist der Hauptsponsor des umstrittenen 'Woman's march', einer Anti-Trump-Demonstration, die am vergangenen Samstag in Washington D.C. und weltweit stattgefundenen hat. Dieses kleine aber nicht unbedeutende Detail wurde am Wochenende bei deutschsprachigen Mainstreammedien verschwiegen. Soros ist sauer auf Trump. Vor den Wahlen hat er auf eine Niederlage von Trump gesetzt. Nach der Trump-Wahl stiegen allerdings die Börsenkurse massiv, Soros hat dadurch mehr als eine Milliarde US-Dollar an der Börse verloren.


Nur wenige Tage nach der Wahlniederlage von Hillary Clinton hat sich Soros, der seit Jahren die Abtreibungsbewegungen weltweit unterstützt, mit den US-Demokraten getroffen und einen Plan geschmiedet, wie man Trump das Leben möglichst schwer machen möchte.

Jetzt hat Soros wiederum mehrere Millionen verwendet und den Marsch finanziert. Premiumpartner des 'Frauenmarsches' ist übrigens laut eigener Website Planned Parenthood, die größte Abtreibungsorganisation der Welt. Und auch diese wird wiederum von Soros unterstützt.

Nach Angaben der „New York Times“ hat der Milliardär Verbindungen zu mehr als fünfzig Organisationen, die als offizielle Partner des Women´s March auftraten. Soros gilt auch als einer der größten Geldgeber für Trumps nichtgewählte Gegenkandidatin Hillary Clinton (Demokraten). Siehe auch: New York Times: Billionaire George Soros has ties to more than 50 ‘partners’ of the Women’s March on Washington.

Rede von Donald Trump bei der Angelobung



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Ebuber 24. Jänner 2017 
 

Henry_Cavendish

Zunächst vielen Dank an lokota und Quirinusdecem für die guten Antworten auf die Ausführungen von H._C. Dies erspart mir weitere Erklärungen.Ich empfehle H.C. hier mal die Seite der Aktion Leben e.V. (www.aktion-leben.de) oder ähnlicher Organisationen. Vielleicht sollte auch einmal erwähnt werden, dass viele Frauen ein Leben lang darunter leiden, eine Abtreibung vorgenommen zu haben.


6

0
 
 Quirinusdecem 24. Jänner 2017 
 

@Henry_Cavendish

Die Vereinigung von Samen -und Eizelle führt nicht nur einfach zu menschlichem Leben, nein, es ist genau dieser eine Mensch der entsteht und niemand anders. Dieser Mensch ist in all seinen Anlagen voll determiniert und damit eigentlich bereits Person. Eine natürlich induzierte Teilung der befruchteten Eizelle führt zu Mehrlingen, die alle unterschiedliche Menschen sein werden. Es gibt eigentlich keine unterschiedlichen Meinungen zur Abtreibung sondern nur ein Fakt, es sei denn, ich definiere Menschen, Vormenschen, Untermenschen oder Nichtmenschen. Wenn ich das aber tue werden die Menschenrechte zu Lebensabschnittsrechten und jeder, der die Menschenrechte verletzt kann mit Fug und Recht auf uns zurückzeigen


9

0
 
 lakota 24. Jänner 2017 
 

Henry_Cavendish

Entschuldigung, aber da haben Sie sich wohl in Science Fiction verirrt. Zum einen kommt Eizelle und Samen ja irgendwo her...oder wird das jetzt auch schon im Labor fabriziert? Und warum sollte man das Ergebnis einer solchen Vereinigung IRGENDEINER Frau implantieren und nicht DER, von der das Ei stammt? Was Sie sich da sonst noch ausgedacht haben, ist wohl aus einem Gruselfilm, hat aber mit der Realität und dem Thema hier nichts zu tun. Im übrigen finde ich persönlich es abartig, mit menschlichem Leben zu experimentieren, Embryos zu "erschaffen" und wenn man sie nicht mehr braucht zu vernichten. Was Abtreibung angeht, hat @Ebuber schon recht: die Medien und gewisse politische Parteien haben den Menschen solange eingeredet, daß ein Mensch im Mutterleib noch gar kein Mensch ist, bis sie es geglaubt haben und viele ohne Gewissensprobleme ihre eigenen Kinder ermorden. Schon mal ein Bild von einem 3-monatigem Fötus gesehen? Kein Mensch?? Oh Ja!


7

0
 
 Henry_Cavendish 24. Jänner 2017 
 

@Ebuber

Ich empfinde es als wirklich abwertend, Menschen, die nicht Ihre Meinung zur Abtreibung teilen, schlicht zu unterstellen, sie seien von "Medien" fehlgeleitet.
Man kann Ei- und Samenzelle (vereinfacht) auch in einer Petrischale vereinen. Wenn dies denn ein Mensch ist, wollten Sie ein Gesetz erlassen, welches im Zweifel irgendeine Frau zwingt, sich dies implantieren zu lassen und später als Kind zu erziehen?
Oder sagen Sie, dass da ein Unterschied zwischen der Befruchtung im Labor und der im natürlichen Akt ist? Warum?
Klar, Sie können versuchen, die Laborbefruchtung zu verbieten, aber was, wenn sie wie viele andere Straftaten doch stattfindet: Wollen Sie eine Frau mit staatlicher Gewalt dazu zwingen? Mit Polizeigewalt gegen ihren Willen auf einen OP- Tisch fesseln, um ihr diese befruchtete Zelle einzupflanzen? Dürfte man auch Frauen zwangsverpflichten?

Sie sagen, es läge auf der Hand. Dann haben Sie sicher auch eine einfache, allgemeingültige Antwort, oder?


1

0
 
 Steve Acker 24. Jänner 2017 
 

Nein,Ehrmann - Soros ist DER Strippenzieher und

Finanzier im Hintergrund.

Sie sprechen von Barmherzigkeit:
Die kennen keine Barmherzigkeit mit dem Kind im Mutterleib.
Hier ein Kathnet artikel vom September
über die Pläne seiner Organisation zur Förderung der Abtreibung.
http://www.kath.net/news/56548


8

0
 
 Ehrmann 23. Jänner 2017 

Soros - das ist nur EIN Name für viele

Das Netzwerk wird schon seit vielen Jahren aufgebaut, seine Namen sind Barmherzigkeit und Freiheit, und jetzt hat es den ersten größeren Bremser.Die Nachrichten von Radio Maria haben berichtet, daß Trump ein Dekret gegen die Finanzierung von Abtreibungsorganisationen unterschrieben hat - aber für die im Ausland tätigen, für das Inland braucht er den Kongress dazu, das wird ihm wohl gelingen, aber wer wird es berichten?


15

0
 
 Ebuber 23. Jänner 2017 
 

Wie verwirrt ist doch unsere Welt

Da lassen sich tausende Frauen und auch Männer dazu bewegen, den "women´s march" mitzumachen. Und kaum einer hat wohl wirklich durchschaut, um was es dabei letztlich ging. Nämlich: die Abtreibungslobby zu stärken. Wie schön wäre es, wenigstens ein Zehntel dieser Maschen beim "Marsch für das Leben" in Berlin zu sehen. Aber daran sieht man, wie sehr die Menschheit sich von den Medien lenken und verwirren lassen. Das, was auf der Hand liegt, nämlich, dass Leben bereits mit der Verschmelzung von Ei und Samen begonnen hat (nicht erst irgendwann beginnt),das wird von den allermeisten verdrängt oder gar nicht erst begriffen. Aufklärung tut Not. Versuchen wir es in unserem Umfeld weiter und beten wir um Einsicht vieler Mitmenschen.


28

0
 
 derGl?ckliche 23. Jänner 2017 
 

Moment mal, Soros, George Soros,

war das nicht der, welcher im Verdacht steht mit seinem Einfluss und seinen NGO´s die Flüchtligskrise befeuert zu haben?

Denn die einen sind im Dunkeln
und die andern sind im Licht
und man siehet die im Lichte
die im Dunkeln sieht man nicht.
Bertolt Brecht, Dreigroschenoper


22

0
 
 W.S. 23. Jänner 2017 

Berlin Allahu Akbar gegen Trump

Gegen Trump: „Allahu Akbar“-Rufe deutscher Frauen in Berlin.
Ist doch nicht mehr zu glauben.


17

0
 
 Philipp Neri 23. Jänner 2017 

Was mich interessieren würde, ist, ob Trump eigentlich am Sonntag das Dekret unterzeichnet hat, dass die Geldzahlungen an Planet Parenthood eingestellt werden. Ich habe gestern davon nichts mitbekommen.


14

0
 
 Herbstlicht 23. Jänner 2017 
 

Vervollständigung

Mein Satz: "Dass sie nur gelenkt wurden und am großen Faden einflussreicher Leute hängen" ist unvollständig.
"... war ihnen vielleicht gar nicht klar", muss ich hinzufügen.


8

0
 
 Herbstlicht 23. Jänner 2017 
 

Die Frauen, die guten Willens mitmarschiert sind, dachten vielleicht, sie tun damit etwas Sinnvolles.
Dass sie nur gelenkt wurden und am großen Faden einflussreicher Leute hängen.
Obama bekam reichlich Vorschusslorbeeren, Trump reichlich Vorverurteilung.
Soros und andere üben Macht aus, auch Macht über die Meinung der Menschen.


27

0
 
 Rolando 23. Jänner 2017 
 

Der alte Soros,

Möge der Herr ihm Einsicht und Klarheit schenken, was kann der alles Gutes tun, wenn er nicht so verblendet wäre.
Es geht um den Lebensschutz, die Abtreibungsmentalität ist schon so "normal" das viele sich von den Lügen blenden lassen. Vom Marsch fürs Leben in Frankreich hört man nichts. Da muß ich der Presseschelte Trumps rechtgeben.


33

0
 
 Quirinusdecem 23. Jänner 2017 
 

die Macht zurück ans Volk

Ich hab es geahnt, das hier eine große Kraft dahinter steht. Man mag von Trump ja halten was man will und ob er tatsächlich ein guter oder schlechter Präsident wird sei dahin gestellt. Eins aber hat er schon bewirkt: Er ist wie Eiweiß in einer trüben Brühe; er klärt sie. Viele rennen wild durcheinander, es geht weltweit zu wie in einem Hühnerhaufen. Das "Establishment", die Kaste der selbsternannten politischen und gesellschaftlichen Eliten ist zutiefst getroffen. Das macht auch vor den Kirchen nicht halt. Auch hier sind die protegierten "Seltersprediger und Sektsäufer" zu finden. Vielleicht ist es ja doch die Chance die Macht wieder dem Volk zu geben....


33

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Frauen

  1. Gloria von Thurn und Taxis: Die Anti-Baby-Pille ist kein wahrer Feminismus
  2. „Sehr geehrte Frau Flachsbarth, mit Überraschung lese ich…“
  3. „Hier werden Frauenrechte auf dem Trans-Altar geopfert“
  4. Propaganda und keine Meinungsfreiheit
  5. 5 Dinge, die deine Frau nicht gerne hört, wenn du sie sagst.
  6. ARD macht sich echt Sorgen um "rechte" selbstbewusste Frauen
  7. „Mit Jesa Christa kommen wir null weiter, gar nicht!“
  8. „Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“
  9. Wo bleibt der Aufschrei der Feministinnen?
  10. Beraterin der Bischofssynode: Frauenpriestertum ist möglich








Top-15

meist-gelesen

  1. Kontroverse um die "Tagespost"
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  9. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  10. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  11. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  12. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  13. Benedikt XVI. auf dem Weg der Besserung
  14. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  15. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz