Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  2. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  3. 'Abtreibung ist Krieg gegen unschuldige, ungeborene Kinder'
  4. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  5. Genderkompatible Monstranz
  6. Die österreichischen Bischöfe möchten wieder FFP2-Masken bei Messen - Auch für Geimpfte!
  7. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  8. Ein 'Katholik aus dem Rheinland'
  9. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  10. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  11. Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer - Berliner Gericht lehnt Unterlassungsantrag ab
  12. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  13. Franziskus wünscht sich lebendige und kreative Kirche in Europa
  14. Bischof, der Flüchtling war: Migranten als Hoffnungsträger sehen
  15. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester

'Volker Beck hat schlechte Karten'

6. Dezember 2016 in Deutschland, 7 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


"Es scheint fast wie gerechter Lohn" - Mit spitzer Feder auf den Punkt gebracht von Paul Baldauf


Berlin (kath.net) Volker Beck hat schlechte Karten
Einzuziehen im Bundestage?
Nun, mir entringt sich keine Klage...
Beruflich gibt’s so viele Sparten

In denen er sich tummeln kann
Ich wünsch ihm Gutes nur und Segen!
Doch mag er sich woanders regen
Der „bis-vier-Elternteile“-Mann

Solch ein Wahnsinn, nicht zu fassen
Auf die Familie blanker Hohn
Es scheint fast wie: Gerechter Lohn
Muss seinen Stuhl er bald verlassen

Doch Weihnachtszeit, sie ruft nach Frieden:
Ihm strahle auf der wahre Stern
Ich hoff, er findet es hienieden
Das Licht von Christus, unserem Herrn


Hintergrund: Bundestag: Volker Beck hat schlechte Aussichten auf Wiedereinzug


kath.net-Lesetipp
Wie ein Dieb in der Nacht
Von Paul Baldauf
Taschenbuch, 250 Seiten
2015 Dip3 Bildungsservice Gmbh
ISBN 978-3-903028-40-1
Preis 9.80 EUR

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

- Link zum kathShop

- Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus:

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: [email protected]

Für Bestellungen aus der Schweiz: [email protected]
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 PBaldauf 7. Dezember 2016 
 

@SpatzInDerHand

Danke!
Spatz in der Hand
war mir schon immer viel lieber als
Die Taube Auf Dem Dach
zumal ich gar nicht wüsste, wie ich auf das Dach komme...


1

0
 
 Maxim 7. Dezember 2016 
 

Sebi1983

Hoffentlich schafft er es nicht doch noch!


3

0
 
 gloriosa 6. Dezember 2016 
 

Prälat Jüsten

hat es leider nicht erkannt, dass dieser Mensch nicht gut ist für eine Zusammenarbeit im Sinne der katholischen Kirche. Es gibt leider viele Würdenträger in unserer Kirche, die immer mehr die Augen vor der Realität verschließen. Sie haben Angst vor dem Urteil der Medien, wenn sie nicht mit der Mehrheitsmeinung konform gehen.


7

0
 
 Alchemyst 6. Dezember 2016 
 

Ich will Beck nicht verteidigen. Dafür hat er zu üble Positionen und Skandale. Aber er war aus meiner Sicht authentisch und zumindest dies verdient meinen Respekt. Ich zitiere mal aus der "Welt":"Zugleich aber bewegt sich Volker Beck in vielen bioethischen Fragen in der katholischen Spur. Die PID lehnt er vollständig ab, und beim Stammzellenimport ging er sogar mit dem Kölner Kardinal Joachim Meisner konform. Als Meisner 2010 im Stammzellenstreit strikten Embryonenschutz forderte, sagte Beck: „Wenn Herr Meisner diese Position teilt, kann ich nicht anders, als zu sagen: Da hat er recht!“ "


4

0
 
 SpatzInDerHand 6. Dezember 2016 

Da ist wohl einer unserer Mitkommentatoren "befördert" worden :)

Glückwunsch, Herr Baldauf!


4

0
 
 Sebi1983 6. Dezember 2016 
 

Respekt vor dem grünen Landesverband, der diesem Volks"verdreher" das Handwerk gelegt hat!


6

0
 
 garmiscj 6. Dezember 2016 

Da wird aber Kardinal Woelki traurig sein - wieder ein Gutmensch weniger....


9

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Prominente

  1. Prominenter Football Profi: Es ist verrückt, dass Abtreibung überhaupt legal ist
  2. Chuck Norris: Mehr Menschen verurteilen Plastikstrohhalme als Abtreibungen
  3. Dwayne ‚The Rock’ Johnson: Ich habe auf Gott vertraut
  4. Milliardär Buffett: 4 Milliarden Dollar für Abtreibungen
  5. Rapper Kanye West erinnert an rassistische Wurzeln von Planned Parenthood
  6. Pierce Brosnan: Katholischer Glaube ist Stütze in meinem Leben
  7. „Deine messerscharfen Analysen sind nach wie vor aktuell“
  8. 'Ich bete jeden Tag für die Einheit der Kirche'
  9. 5 Taufen und 150 Millionen Follower
  10. Terence Hill: „Ich bin praktizierender Katholik“







Top-15

meist-gelesen

  1. CSU-Söder garantiert für Bayern eine "freie Entfaltung" und attackiert die Kirchen
  2. Papst in Sorge wegen Corona-Impfskepsis in der Bevölkerung
  3. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2022 mit Bischof Marian Eleganti
  4. Offener Brief an Papst Franziskus führt zu Suspendierung von Opus-Dei-Priester
  5. Papst Franziskus lehnt Rücktrittsangebot des Hamburger Erzbischofs Heße ab
  6. Papst Franziskus: "Abtreibung ist ein Mord, wer eine Abtreibung durchführt, tötet!"
  7. Sie verlassen die Kirche im besten Alter
  8. Genderkompatible Monstranz
  9. „Wird bei der Taufe das Stirnchakra verschlossen?“
  10. „Willkommen bei Maria vom Sieg!“
  11. Mel Gibson: ‚Ich bin ein Sünder, aber ich kenne den Unterschied zwischen Hirten und Mietling’
  12. Über die Misere konfessioneller Buchhandlungen
  13. 4.500 Teilnehmer beim 17. Marsch für das Leben in Berlin
  14. Die österreichischen Bischöfe möchten wieder FFP2-Masken bei Messen - Auch für Geimpfte!
  15. "Mit grosser Sorge verfolgen wir die Skandale um das kathol. Nachrichtenportal kath.ch"

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz