Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Kardinal Müller: „Die sogenannte Interkommunion zementiert die Kirchenspaltung“
  2. US-Berater Fauci meint: Geistliche sollen Gläubige von Covid-Impfung überzeugen
  3. Juden-Haß und Islam-Verharmlosung 
  4. Vatikan für Zurückhaltung in US-Debatte um Kommunionempfang
  5. ÖKT - Drei Buchstaben beschreiben den Zustand der Kirche
  6. Österreich: Singen bei den Messen wieder erlaubt - Erleichterungen für Taufen und Trauungen
  7. Franziskus von "konservativen Kräften" gefangen?
  8. 1521 – 2021: zur Klärung der Begriffe. Schisma und Häresie
  9. "Bischof" darf nicht zum Schimpfwort werden!
  10. Die Glaubenskongregation ist Stellvertretungsorgan des Papstes
  11. USA unter Biden steigen aus Lebens- und Familienschutzerklärung aus
  12. Sonst kann jeder tun, was ihm entspricht
  13. Gewalt gegen Israel
  14. Maria 1.0: „Die Kirche ist zu ängstlich“
  15. "Biedern Sie sich nicht der Welt und ihren falschen Wegen an!"

Indischer Bundesstaat erlässt Gesetz gegen blinden Aberglauben

24. August 2013 in Aktuelles, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der Glaube an Schwarze Magie, Geisteraustreibungen, das Versprechen von Wundern gegen Bezahlung oder auch erzwungener Sex unter dem Vorwand, ein wiedergeborenes Familienmitglied zu sein, ist in Indien weit verbreitet.


Mumbai (kath.net/KNA) Ein indischer Bundesstaat verbietet künftig per Gesetz Aberglaube und Schwarze Magie. Nach der Ermordung eines bekannten Aktivisten gegen Aberglaube am Dienstag erließ die Regierung von Maharashtra am Mittwoch das vor Jahren angestoßene Gesetz, wie die Zeitung «Hindustan Times» berichtet. Das per Verordnung in Kraft getretene Gesetz verbietet Aberglauben, Schwarze Magie und «unmenschliche Rituale», die Menschen im Namen von Religion ausbeuten. Es ist laut dem Bericht das erste seiner Art in Indien. Eine formelle Verabschiedung durch das Parlament steht noch aus.


Der am Dienstag in Pune von unbekannten Tätern erschossene Aktivist gegen Aberglauben und Schwarze Magie, Narendra Dabholkar, hatte 1999 einen ersten Gesetzentwurf vorgelegt. 2003 wurde dieser ins Parlament von Maharashtra eingebracht. Laut dem Bericht war das Vorhaben jedoch über Jahre durch die Opposition von rechtsextremen hinduistischen Gruppen sowie die hinduistische Wakari-Sekte verhindert worden. Die Kritiker sahen Atheisten am Werk, die den Hinduismus auslöschen wollten. Am Mittwoch protestierten in Pune und in Mumbai (Bombay) Tausende Anhänger von Dabholkar für eine zügige Aufklärung des Mordes und die Verhaftung der Täter.

Der Glaube an Schwarze Magie, Geisteraustreibungen, das Versprechen von Wundern gegen Bezahlung oder auch erzwungener Sex unter dem Vorwand, ein wiedergeborenes Familienmitglied zu sein, ist in Indien weit verbreitet. Im Bundesstaat Bihar etwa wurden im Januar 2012 zwei Männer verhaftetet, die ein sieben Jahre altes Mädchen als Opfer für eine gute Ernte getötet hatten. Im Juni wurden in Jharkhand zwei Frauen wegen «Hexerei» ermordet.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Indien

  1. Corona-Hilferuf aus Indien: „Das ganze System bricht erbärmlich zusammen“
  2. Geschlechtsspezifische Abtreibung in Indien: Jedes Jahr werden mehr Jungen als Mädchen geboren
  3. Corona in Indien: 12-jährige Wanderarbeiterin stirbt nach 100 km Fußmarsch
  4. Indien: Christen nach Wahlausgang in großer Sorge
  5. Indische Christen nach Wahlsieg von Hindupartei alarmiert
  6. Indiens Premier Modi will Sonderrechte für Muslime abschaffen
  7. Südindien: Kirche hilft Flutopfern
  8. Indien: Staatliche Frauenkommission will Beichte verbieten
  9. Mutter-Teresa-Schwestern wehren sich gegen Kinderhandel-Vorwurf
  10. Die erste heiliggesprochene Inderin: Sr. Alphonsa aus Kerala








Top-15

meist-gelesen

  1. Juden-Haß und Islam-Verharmlosung 
  2. „Alle Reformen der Kirche werden kein Heil bringen!“
  3. Osterspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre Hilfe!
  4. Kardinal Müller: „Die sogenannte Interkommunion zementiert die Kirchenspaltung“
  5. 1521 – 2021: zur Klärung der Begriffe. Schisma und Häresie
  6. "Kraft apostolischer Vollmacht errichte ich den laikalen Dienst des Katecheten"
  7. Franziskus von "konservativen Kräften" gefangen?
  8. Sonst kann jeder tun, was ihm entspricht
  9. ÖKT - Drei Buchstaben beschreiben den Zustand der Kirche
  10. "Biedern Sie sich nicht der Welt und ihren falschen Wegen an!"
  11. Die Glaubenskongregation ist Stellvertretungsorgan des Papstes
  12. "Bischof" darf nicht zum Schimpfwort werden!
  13. Vatikan für Zurückhaltung in US-Debatte um Kommunionempfang
  14. Leib – Geist – Seele: eine (umstrittene) Tagung im Vatikan
  15. US-Berater Fauci meint: Geistliche sollen Gläubige von Covid-Impfung überzeugen

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz