Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Bischof an Kanzler Schallenberg: Bitte Schluss mit Folterrhetorik!
  2. Impfpflicht? (Höchste) Zeit zum Widerstand!
  3. Corona-Wahn
  4. SPD, GRÜNE und FDP - KEIN HERZ für UNGEBORENE KINDER!
  5. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  6. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  7. Erzbistum Hamburg - Kein Platz mehr für Ungeimpfte/Aussätzige?
  8. „Priesterlicher Zölibat: Liebesangelegenheit zwischen dem Hass der Welt und kirchlichem Selbsthass“
  9. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  10. Pariser Erzbischof vor Rücktritt? Was macht Papst Franziskus?
  11. Impfaktion IM Paderborner Dom – Hat der Dom keine Ausweichräume?
  12. Bischof Timmerevers: Impfpflicht ist ethisch vertretbar
  13. I had a dream: Ständiger Rat der Deutschen Bischofskonferenz ruft zur Umkehr auf!
  14. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  15. Erzbischof Schick ruft Katholiken und Protestanten zur gegenseitigen Amts-Anerkennung auf

Papst lobt Aids-Hilfe und fordert moralische Stimme der Kirche

9. Juni 2012 in Aktuelles, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Vor Bischöfen aus Papua-Neuguinea und Salomon-Inseln lobt Benedikt XVI. kirchliche Hilfe für HIV-Infizierte und fordert gleichzeitig auf, die katholische Lehre von Ehe und Familie als 'objektive moralische Stimme' in öffentliche Debatte zu bringen


Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Benedikt XVI. hat am Samstag im Vatikan vor Bischöfen von Papua Neuguinea und den Salomon-Inseln die kirchliche Hilfe für Aids-Kranke und HIV-Infizierte auf diesen Inseln gelobt. Die Unterstützung der dortigen diözesanen Caritas-Verbände für Arme, Ausgegrenzte und Kranke sei "bemerkenswert", sagte der Papst. Dies gelte insbesondere für die Betreuung von Aids-Kranken und HIV-Infizierten.

Die Bischöfe aus dem pazifischen Raum halten sich gegenwärtig zu ihrem Ad-Limina-Besuch in Rom auf, um Papst und Kurie über die Lage ihrer Ortskirchen Bericht zu erstatten. Ein solcher Besuch ist in der Regel alle fünf Jahre vorgesehen.


Papua-Neuguinea gehört nach Angaben der Vereinten Nationen im pazifischen Raum zu den am stärksten von der Immunschwächekrankheit betroffenen Ländern. Aids-Kranke sind in dem Inselstaat häufig Diskriminierungen ausgesetzt. In den vergangenen Jahren kam es wiederholt zu gewalttätigen Angriffen gegen Betroffene.

Der Papst rief die Bischöfe zudem auf, Ehe und Familie einen zentralen Stellenwert in der kirchlichen Verkündigung einzuräumen. Dies müsse in Übereinstimmung mit der katholischen Morallehre erfolgen, forderte er. Die Familie gründe auf der natürlichen Institution der Ehe zwischen Mann und Frau. Für Christen sei die Ehe überdies durch Jesus zu einem Sakrament erhöht worden, sagte Benedikt XVI.

Er rief die Bischöfe auf, sich als "objektive moralische Stimme" in öffentliche Debatten einzubringen. Es gehe nicht darum, politische Lösungen anzubieten, sondern einen Beitrag zur "Reinigung" der Vernunft zu leisten, um eine Anwendung moralischer Prinzipien zu ermöglichen.

Zugleich bestärkte der Papst die Bischöfe in ihren Bemühungen um eine vollständige Religionsfreiheit in ihrem Land. Der Dialog mit den staatlichen Behörden müsse in dieser Frage fortgesetzt werden, so Benedikt XVI. Der Großteil der sechs Millionen Einwohner Papua Neuguineas und der über 500.000 Bewohner der Salomonen sind Christen.

Copyright 2012 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Medugorje :-) 10. Juni 2012 

Gott Segne unseren Papst:-)


0

1
 
 Vonderwiege 9. Juni 2012 
 

EInfach super unser Papst!

Mit Tränen in den Augen habe ich diesen wunderbaren Artikel gelesen. Unser Papst ist wirklich super - eine wirkich obljektive moralische Stimme. Wenn doch nur mehr Priester und Bischöfe auch so wären, ohne grosse Sünde und klar im Auftreten und in den theologischen Gedanken nach dem Lehramt.


3

1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Aids

  1. Die sicherste Methode gegen HIV-Infektionen: Abstinenz und Treue
  2. Wenn die Kinder HIV-positiv sind
  3. Papst an afrikanische Bischöfe: Bei Aids-Hilfe nicht nachlassen
  4. Indonesiens Präsident wirbt für Abstinenz als Mittel gegen Aids
  5. Caritas-Experte: Aids kann nicht nur mit Kondomen besiegt werden
  6. Südafrika: Malteser engagieren sich im Kampf gegen Aids
  7. 1000 'Gefällt mir' auf Facebook - Dann kommt der Bart weg
  8. Vatikan: Gegen Aids hilft vor allem Verhaltensänderung
  9. Vatikanzeitung kritisiert Aids-Prävention der Vereinten Nationen







Top-15

meist-gelesen

  1. Bischof an Kanzler Schallenberg: Bitte Schluss mit Folterrhetorik!
  2. Exorzist Ripperger: Satan wird die Zeit knapp
  3. Impfpflicht? (Höchste) Zeit zum Widerstand!
  4. Corona-Wahn
  5. Betet, betet für Österreich! Jeden Tag einen Rosenkranz!!!
  6. Die Antwort auf die Not unserer Zeit ist JESUS CHRISTUS
  7. Bitte unterstützen Sie kath.net via AmazonSmile-Programm
  8. Pariser Erzbischof vor Rücktritt? Was macht Papst Franziskus?
  9. Erzbischof Schick ruft Katholiken und Protestanten zur gegenseitigen Amts-Anerkennung auf
  10. Herr Sternberg und die biologische Lösung – „Das, Herr Sternberg, ist ungeheuerlich!“
  11. Die adventliche Spalter-Predigt des Bischofs von Rottenburg-Stuttgart
  12. Treffen der Hoffnung - Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  13. Die Löwen kommen!
  14. Lebensschützer Tschugguel gegen Impfpflicht
  15. Spanischer Bischof Novell heiratet geschiedene Autorin von Erotik- und Satanismusromanen

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz