Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:








Top-15

meist-diskutiert

  1. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  2. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  3. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  4. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  5. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  6. „Die Erscheinungen von Sievernich: Jesus spricht zur Kirche in Deutschland und zur ganzen Welt“
  7. 'Gott steht auf unserer Seite! Man könne nicht Dauer gegen das Volk regieren!'
  8. Die Regierungsgehilfen? - Österreichische Bischöfe: Impfpflicht als letzte Möglichkeit zulässig!
  9. Generalvikar: Corona-Trennung in „Geimpfte“ und „Nicht-Geimpfte“ darf keinen Einzug in Kirche halten
  10. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“
  11. Papst als „Häretiker“ beschimpft – Der Vorfall von Athen als ökumenisches Lehrstück?
  12. Bei Flüchtlingen auf Lesbos
  13. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  14. Angriff auf das Kreuz! - Schwerer Vandalismus in der Regensburger Pfarrkirche Heiliger Geist
  15. Symbolbild löst Fragezeichen aus: Evangelische Gemeinde Bad Gandersheim sucht Pfarrer*in

Liebesbriefe an die Kirche - Das KATH.NET-Buch des Jahres 2011

12. November 2011 in Buchtipp, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


AB SOFORT erhältlich: Das vielleicht spannendste Buch des Jahres 2011 - Mit Beiträgen von Kardinal Koch, Bischof Overbeck, Bischof Küng, Bischof Müller, Bischof Hanke, Peter Seewald, Paul Badde, P. Karl Wallner, Gabriele Kuby, Maite Kelly u.a


Rom-Wien-München (kath.net)
Liebesbriefe an die Kirche? Ja, es gibt sie auch im 3. Jahrtausend! Rund 40 eindrucksvolle Zeugnisse hat die größte deutschsprachige Internetzeitung KATH.NET ausgewählt und aus Anlass ihres zehnjährigen Bestehens im Herbst 2011 publiziert. Das Buch "Liebesbriefe an die Kirche" ist eine spannende Pflichtlektüre für jeden, der die katholische Kirche ganz neu erleben möchte.

Ihr Wesen ist so vielfältig wie die modernen "Bekenntnisse", die KATH.NET Leser und prominente Autoren hier ablegen. Unter ihnen sind die Bischöfe Klaus Küng, Franz-Josef Overbeck, Gerhard Ludwig Müller und Gregor Maria Hanke OSB, ebenso Peter Seewald, Paul Badde, Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, P. Karl Wallner OCist, Gabriele Kuby, Monika Metternich, Barbara Wenz, Dario Pizzano, Christof Zellenberg, Karin Maria Fenbert, P. Engelbert Recktenwald, Konstantin Spiegelfeld, David Ianni, Maite Kelly und eine kleine Auswahl aus hunderten Zuschriften an KATH.NET.


Das Buch möge nachdenklich machen und neue Freude am Glauben und an der Kirche wecken, wünscht Kardinal Kurt Koch in seinem Vorwort. Lesen Sie die "Liebesbriefe an die Kirche" und erfahren Sie mehr von der kraftvollen, lebensverändernden Liebe Gottes zu den Menschen!

Ab sofort in jedem Buchladen oder im KATHSHOP.at erhältlich. Das ideale Weihnachtsgeschenk 2011! Schenken Sie das Buch auch Ihren Freunden! Das Buch wird die Freude an der Kirche bestärken und bekräftigen!

Hinweis: Mit dem Nettoerlös des Buches werden ein Projekt von "Kirche in Not" für die Christen im Nahen Osten sowie die katholische Internetzeitung KATH.NET unterstützt. Der Buchpreis konnte sehr günstig gehalten werden, weil alle Autoren ihre Beiträge gratis zur Verfügung stellten. KATH.NET sagt DANKE!

BESTELLTIPP:

Petra Knapp, Roland Noé (Hrsg)
Liebesbriefe an die Kirche
Verlag Kathshop.at
ca. 160 Seiten
978-3-902686-30-5
NUR 9,80 EURO

Das Buch kann ab sofort unter anderem im KATHSHOP.atbestellt werden.

kathTube: Cover-Ansicht des Buches - Vorderansicht!




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Chris2 6. November 2012 
 

Nachtrag

Und nicht zu vergessen die Handkommunion, die gerne mit dem Einwand \"kann nicht auch der Mund unwürdig sein?\" verteidigt wird. Richtig. Aber mit der Hand kann man den Leib Christi nicht in sich aufnehmen. Der Mensch lebt nun einmal auch von äußeren Zeichen und Symbolen, ob er es wahrhaben will oder nicht...
Manchmal entlarven sich Begriffte auch selbst: So frage ich mich, ob auf dem \"Volksaltar\" dem oder das Volk geopfert wird. Ähnlich die Zelebrationsrichtung \"zum Volk hin\" (versus populum) oder \"[gemeinsam] zu Gott hin\" (versus Deum), was gerne als \"an die Wand\" verunglimpft wird. Im Zeitalter die Tatsachen verdrehender und verunglimpfender Kampfbegriffe wie \"Herdprämie\" (ist dann die Abtreibungsfinanzierung eine \"Prämie zur Förderung des Demographischen Wandels\"?), \"werdendes Leben\" (statt: Kind) oder \"Intoleranz\" (statt: andere Meinung) sehe ich so etwas aber als Bestätigung an, auch (und gerade) wenn es aus dem Mund Hans Küng


0

0
 
 Hadrianus Antonius 10. November 2011 
 

\"Confessiones\"!

Ein wunderbares Geburtstagsgeschenk für die Kirche in Deutschland-
Reevangelisierung pur!
Proficiat!


1

2
 
 FranciscoL 9. November 2011 

Schon bestellt


2

2
 
 Mysterium Ineffabile 9. November 2011 

bedenklich

Jetzt hat kath.net schon wieder ein so bedenkliches Werk in seinem Angebot. Es wäre Zeit, dies endlich einmal zu bedenken. ;-)


2

0
 
 Gandalf 9. November 2011 

@qwery: Schon längst zu spät. Deadline war 31. August ;-)


2

1
 
 Ehrmann 28. Oktober 2011 

Gertrud von Le Fort

Einen schöneren Liebesbrief an die Kirche als ihre Hymnen - besonders die, die auch im römischen Brevier Eingang gefunden hat, kann ich mir nicht vorstellen.


1

0
 
 qwery 28. Oktober 2011 

@Gandalf

Kann man noch was einschicken oder ist es zu spät?


0

0
 
 BergKarmel 26. Oktober 2011 
 

Wird unbedingt bestellt!!!

Der Kreis der Autorinnen und Autoren verheißt ein sehr, sehr lesenswertes Buch. Das wird auf jeden Fall bestellt, zumal der Preis mehr als in Ordnung ist. Danke für den Tipp!!!


1

1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

KATH.NET

  1. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  2. Werben Sie bei uns!
  3. Die Mystik des Bleibens in Jesus
  4. Online-Intensivkurs: Journalistisches Schreiben
  5. kath.net in Not!
  6. Genug von der Corona-Depression - Schickt uns VIDEOS der Hoffnung
  7. Ihre Fastenspende für kath.net - Bitte helfen Sie uns jetzt!
  8. Ihre Fastenspende für kath.net - Bitte helfen Sie uns jetzt!
  9. Ihre Fastenspende für kath.net - Bitte helfen Sie uns jetzt!
  10. Ihre Fastenspende für kath.net - Bitte helfen Sie uns jetzt!








Top-15

meist-gelesen

  1. Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen!
  2. Papst Franziskus nimmt Rücktritt vom Erzbischof von Paris an!
  3. „Die Erscheinungen von Sievernich: Jesus spricht zur Kirche in Deutschland und zur ganzen Welt“
  4. Hinkende Vergleiche mit tödlicher Wirkung
  5. Erzbischof Gänswein übt scharfe Kritik am Synodalen Weg in Deutschland
  6. Kardinal Marx spricht sich für Impfpflicht aus - Glaubenskongregation dagegen!
  7. Papst: Rücktritt von Erzbischof Aupetit war Ungerechtigkeit
  8. Mediennetzwerk Pontifex fordert: Impfpflicht verhindern
  9. Vorfall in Athen: Orthodoxer Priester beschimpft Papst als "Häretiker"
  10. Treffen der Hoffnung - Mai 2022 - kath.net-Lesertreffen in Kroatien
  11. Ein entscheidender Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie wäre: Aufrufe zur Umkehr, Gebet und Buße!
  12. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  13. Kardinal Müller: Bischöfe und Priester dürfen keine Höflinge der Herrschenden sein
  14. Generalvikar: Corona-Trennung in „Geimpfte“ und „Nicht-Geimpfte“ darf keinen Einzug in Kirche halten
  15. Jutta Ditfurth: „Bitte aber keine Lebensschützer-Begriffe verwenden, es war ein Fötus, kein Baby“

© 2021 kath.net | Impressum | Datenschutz