Login




oder neu registrieren?


Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  2. Franziskus bei Pressekonferenz: Tod von Benedikt XVI. wurde instrumentalisiert
  3. Auf dem Weg zur Kirchenspaltung
  4. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  5. Das „ZdK“ und die Macht in der Kirche
  6. Gott schütze ÖSTERREICH - Gott schütze WIEN - Wird Glettler neuer Erzbischof von Wien?
  7. Wie sich der österreichische 'Familienbischof' Glettler erneut an die Gay-Bewegung anbiedert
  8. "Viele, die in der Kirche sind, kennen weder die Bibel noch die Lehre der Kirche!"
  9. Diözese Rottenburg-Stuttgart hebt (endlich) alle Corona-Maßnahmen auf
  10. Polnische Delegierte in Prag: „Ich erwarte, dass wir klar darlegen, was die Kirche lehrt“
  11. Ein Löwe der Kirche!
  12. ‚Satanische goldene Medusa’ – Pro-Abtreibungsstatue auf New Yorker Gerichtsgebäude
  13. Corona-Studie: Hat die Maskenpflicht gar nichts gebracht?
  14. "Der Papst hat Recht, wenn er dem Synodalen Weg vorwirft, eine Elitenveranstaltung zu sein"
  15. Kirche kann auch ohne Kirchensteuer und ohne Beamtentum funktionieren

Christliche Country-Musikerin Loretta Lynn gestorben

8. Oktober 2022 in Chronik, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Lynn bekannte sich immer wieder öffentlich zum christlichen Glauben.


Hurricane Mills (kath.net/jg)

Die Country-Musikerin Loretta Lynn (Foto) ist am 4. Oktober im Alter von 90 Jahren in ihrem Haus in Hurricane Mills (US-Bundesstaat Tennessee) gestorben. Dies gab ihre Familie bekannt, berichtet die Plattform faithwire. Lynn sprach immer wieder über die große Bedeutung des christlichen Glaubens in ihrem Leben.

Im April veröffentlichte sie eine kurze Videobotschaft über Ostern auf Instagram. „Wenn ich an Ostern denke, denke ich an die unglaubliche Schönheit echter Liebe. Liebe, die gibt, wenn sie nicht muss. Liebe die gibt, selbst wenn sie nichts erhält. Das hat Christus für uns getan. Ich denke an Hoffnung und Erlösung und Vergebung. Es gibt keine Worte um auszudrücken wie dankbar ich für alles bin, was Gott für mich getan hat“, sagte sie wörtlich.


Ihre letzte Nachricht auf Instagram vom Sonntag, den 2. Oktober, hatte ebenfalls einen christlichen Inhalt. Sie zeigte ein Bild mit einem Zitat aus dem Johannesevangelium: „Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind.“ (Joh 3,21)

Loretta Lynn wurde in Kentucky geboren und stammt aus armen Verhältnissen. Seit ihrer Kindheit spielte Musik eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Sie heiratete jung und hatte bereits vier Kinder, als ihre Musikkarriere im Jahr 1960 begann. 51 ihrer Lieder gelangten in die Top-Ten der Country-Musik. Im Laufe ihrer langen Karriere erhielt sie viele Preise. 2013 erhielt sie die Presidential Medal of Freedom, die höchste Auszeichnung, die in den USA an Zivilpersonen vergeben wird.

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Xaverflo 8. Oktober 2022 
 

Coal miners daughter ,,

Sie ist nicht nur ein Stern am Country-Music-Himmel. In ihrem Lied "Coal miners daughter" beschreibt sie die Verhältnisse, in denen sie aufgewachsen ist. Die Hütte in Kentucky ist heute ein Museum.


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Musik

  1. Erstmals christliches Musikfestival in Sanremo
  2. Beethoven war "religiös mit fast missionarischem Anliegen"
  3. "An erster Stelle in meinem Leben steht Jesus, meine große Liebe"
  4. Kathedrale von Sheffield löst um „Inklusion“ willen traditionsreichen Kirchenchor auf
  5. Popstar Kelly Clarkson: Sie glauben an etwas Größeres als nur an sich selbst
  6. Lionel Richie: Ich bin so dankbar, dass Gott dich uns vorgestellt hat
  7. Gottesdienst ohne Singen ist wie Bundesliga ohne Ball
  8. Trotz Corona: Andrea Bocelli gibt Osterkonzert im Mailänder Dom
  9. „Es geht nur um Jesus den König! Amen“
  10. Wenn man mit einem Anbetungslied eine deutsche Casting-Show gewinnt!






Top-15

meist-gelesen

  1. Franziskus bei Pressekonferenz: Tod von Benedikt XVI. wurde instrumentalisiert
  2. Auf dem Weg zur Kirchenspaltung
  3. Gott schütze ÖSTERREICH - Gott schütze WIEN - Wird Glettler neuer Erzbischof von Wien?
  4. Sex statt Jesus - Öffnet das Bistum Limburg die Tore für Missbrauch?
  5. Faktenverleugnung und Vertuschungen zu homosexuellen Missbrauchsklerikern
  6. Das „ZdK“ und die Macht in der Kirche
  7. Ein Menschenbild und eine Erziehung, die einem vorkommt, als stamme sie aus einem Horrorfilm!
  8. "Viele, die in der Kirche sind, kennen weder die Bibel noch die Lehre der Kirche!"
  9. Erzbischof Chaput: „Tod von Ratzinger und Pell ist schwerer Verlust für die Kirche“
  10. Ein Löwe der Kirche!
  11. Wie sich der österreichische 'Familienbischof' Glettler erneut an die Gay-Bewegung anbiedert
  12. Cora Evans - Wird das Mormonenmädchen, dem Unsere Liebe Frau erschienen ist, seliggesprochen?
  13. Neue Untersuchungsberichte zu Missbrauchsskandal um Jean Vanier
  14. Der CDU-Integrationsexperte Ismail Tipi ist mit 64 Jahren gestorben
  15. Verwirrte "Klimasektierer" stören jetzt Hochzeitsmessen mit Kindersärgen

© 2023 kath.net | Impressum | Datenschutz