Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:







Top-15

meist-diskutiert

  1. Deutscher 'Katholikentag'-Skandal - Eucharistie für eine Muslima
  2. „Die Kirche schafft sich ab – für 11 Milliarden“
  3. „Zeit“: Bischof Bätzing hat Priester trotz Belästigungsvorwürfen befördert
  4. 11,2 Milliarden Euro als Ablösesumme für die Kirchen in Deutschland
  5. USA: Demokratin Nancy Pelosi von der Heiligen Eucharistie ausgeschlossen
  6. Wenn Jesus gar kein Thema mehr ist
  7. Deutsch-synodale Desorientierung durch Neu-Lehre zu Bibel und Zeitgeist
  8. Papst ruft zum weltweiten Rosenkranz für die Ukraine auf
  9. Warum sollte man in der Kirche bleiben?
  10. Modehaus Gucci für ‚Recht auf Abtreibung’
  11. Überraschung für eine "kleine Zeitung" – ein Pfarrer ist katholisch!
  12. Kardinal Woelki lieber bei Familien als beim „Katholiken“-Tag
  13. Trierer Bischof Ackermann wurde von Pfarrei von der Firmung ausgeladen
  14. Forum Deutscher Katholiken: "Synodaler Weg" hat rigoros alle Einwände arrogant abgewiesen
  15. Warum Christen nicht zu Starbucks gehen sollten

Licht aus der Geschichte - Wege in die Krise

18. Oktober 2021 in Aktuelles, 2 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Walter Kardinal Brandmüller: ‚die historische Perspektive, der Blick auf die Gegenwart im Licht der Geschichte ist ebenso Voraussetzung für das Verstehen des Heute wie sie auch die Konturen des Morgen erkennen lässt’. Von Armin Schwibach


Rom (kath.net/as) Licht aus der Geschichte und mutig unterwegs im Glauben. Ein neues Buch: sechs Jahre mit Walter Kardinal Brandmüller auf kath.net, und jetzt sozusagen „kath.net gedruckt“. Brandmüller – einer der bedeutenden Kirchengeschichtler unserer Zeit versäumt es nie, als Wissenschaftler und Kardinal und Zeuge „usque ad effusionem sanguinis“ sein Interesse für die Weltkirche wach zu halten. Besonderes Spotlight aber widmet der Herr Professor (ein Titel, der die beiden emeritierten und fast gleichaltrigen Kollegen Brandmüller und Ratzinger verbindet und charakterisiert) dem Leben der Kirche in Deutschland.

Dabei haben sich ein Mosaik und ein Kaleidoskop entwickelt, in dem sich historische, theologische und geistliche Lichter brechen. Bestechend sind dabei die sprachliche Gewandtheit, Frische und Positivität, die die Beiträge durchdringen. Man muss in dieser Zeit wahrscheinlich fast 93 Jahre alt sein, um sich die geistige und geistliche Freiheit bewahren zu können. So wird es zum Privileg, den Kardinal hören zu können und von seiner jungen Vernünftigkeit zu profitieren.


***

Die in diesem Band versammelten Texte zur Kirche in Deutschland erlauben dank ihrer chronologischen Anordnung einen kritischen Rückblick auf deren Entwicklung in den letzten sechs Jahren. Was mag daraus für das Heute und Morgen folgen?

Als Vorwort

Der Standpunkt, von dem aus das Geschehen im und um den deutschen Katholizismus in den letzten Jahrzehnten in den hier versammelten Beiträgen zu kath.net betrachtet wird, ist der eines seit zwei Jahrzehnten in Rom lebenden Deutschen.

Aus dieser geographischen Distanz, durch die Brille eines Historikers gesehen, erscheint das für ihn „jenseits der Berge“ in den letzten Jahren Geschehene in seinen eigentlichen Dimensionen globalen – besser: universalkirchlichen – Zusammenhängen.

Der Leser dieses Bändchens wird bald feststellen, dass in den meisten Artikeln versucht wird, gegenwärtige Entwicklungen und Sachverhalte vor dem Hintergrund vergleichbarer historischer Vorgänge oder Zustände zu verstehen. Eben diese Weise des Herangehens gestattet es, bedrängende Erscheinungen der Gegenwart in ihrem Zustandekommen zu verstehen und zugleich deren mögliche Folgen vorauszusehen.

Kurzum: die historische Perspektive, der Blick auf die Gegenwart im Licht der Geschichte ist ebenso Voraussetzung für das Verstehen des Heute wie sie auch die Konturen des Morgen erkennen lässt.

Walter Kardinal Brandmüller

_____

WALTER KARDINAL BRANDMÜLLER, Licht aus der Geschichte – Realistischer Blick auf die deutsche Kirche,162 Seiten, fe-Medienverlag, Kissleg 2021, Pb., € 8.95, ISBN 978-3-7171-1338-6

Zum Buch

 

 


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 bibelfreund 19. Oktober 2021 
 

Die Franken

Allerdings ist auch Söder, der größte Opportunist aller Zeiten, ein Franke ??


1
 
 winthir 18. Oktober 2021 

an zwei Sachen denke ich, bzgl. Card. Brandmüller:

1) Er ist auch Franke (und wurde dort geboren, wo auch mein Vater geboren wurde)

2) er ist auch konvertiert.

nuja - (Achtung - Heimatsprache):

wennsd in Franggn geboren bisd, bleibd der einfach bluß noch ans übrich, zen Schluß:

werd kadolisch! :-)

ich weiß das.


1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Brandmüller

  1. Religion: Mono- oder Dialog? Der Modernismus als Atheismus im Christentum
  2. Die Wahl des Papstes im Spannungsfeld zwischen Zentrum und Peripherie. Ein Vorschlag
  3. Kirche ohne Zukunft...
  4. ‘Traditionis custodes’ bei Licht betrachtet
  5. Walter Kardinal Brandmüller: Wege in die Krise
  6. 1521 – 2021: zur Klärung der Begriffe. Schisma und Häresie
  7. Brandmüller: deutsche Nationalkirche im Eilmarsch „Los von Rom“
  8. Brandmüller: deutsche Nationalkirche im Eilmarsch „Los von Rom“
  9. Kardinal Brandmüller: ‚Lasst euch nicht so schnell aus der Fassung bringen…’
  10. Überlegungen zu einer Reform der Papstwahl. Eine Geschichte







Top-15

meist-gelesen

  1. Kommen Sie mit! kath.net-Leserreise nach Fatima und auf die Azoren - Oktober 22
  2. Überraschung für eine "kleine Zeitung" – ein Pfarrer ist katholisch!
  3. Wenn Jesus gar kein Thema mehr ist
  4. „Zeit“: Bischof Bätzing hat Priester trotz Belästigungsvorwürfen befördert
  5. Warum sollte man in der Kirche bleiben?
  6. 11,2 Milliarden Euro als Ablösesumme für die Kirchen in Deutschland
  7. „Die Kirche schafft sich ab – für 11 Milliarden“
  8. Deutscher 'Katholikentag'-Skandal - Eucharistie für eine Muslima
  9. USA: Demokratin Nancy Pelosi von der Heiligen Eucharistie ausgeschlossen
  10. Kardinal Woelki lieber bei Familien als beim „Katholiken“-Tag
  11. Warum Christen nicht zu Starbucks gehen sollten
  12. Forum Deutscher Katholiken: "Synodaler Weg" hat rigoros alle Einwände arrogant abgewiesen
  13. Trierer Bischof Ackermann wurde von Pfarrei von der Firmung ausgeladen
  14. Hitze und Flüssigkeitsmangel – Minstranten kollabieren bei Ministrantentag
  15. Deutsch-synodale Desorientierung durch Neu-Lehre zu Bibel und Zeitgeist

© 2022 kath.net | Impressum | Datenschutz