Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  2. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus
  3. Kontroverse um die "Tagespost"
  4. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  5. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  6. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  7. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  8. Corona: Ethikerin appelliert zu mehr Spielraum für Pflegeheime
  9. Ich glaube an … Engel?
  10. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  11. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  12. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  13. Papst fordert Abschaffung der Atomwaffen
  14. Parteizeitung: Peking und Vatikan werden Abkommen erneuern
  15. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt

R. I. P. Pater Michael Los

19. Juni 2019 in Weltkirche, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Der junge Ordenspater ist nun verstorben - Sogar der polnische Staatspräsident besuchte den Priester, der unheilbaren Krebs hatte, um sich den Primizsegen zu holen.


Warschau (kath.net)
"Wir glauben, dass er dem auferstanden Christus begegnet ist ist, dem er so sehr eindringlich als Priester dienen wollte. Vielen Dank für alle Gebete und Unterstützungen." Mit diesen Worten teile am Montag die Kongregation der Don-Orione-Orden mit, dass P. Michael Los, der schwerkranke polnische Priester, am Morgen des 17. Juni verstorben ist. Nur wenige Tage zuvor wurde Los an seinem Krankenbett am 24. Mai zum Priester geweiht. Sogar der polnische Staatspräsident besuchte den Priester, der unheilbaren Krebs hatte, um sich den Primizsegen zu holen.


Papst Franziskus hatte eigens eine Dispens erteilt, damit der junge Ordensmann am selben Tag zum Diakon und zum Priester geweiht werden konnte. Die Weihe erfolgte durch Bischof Marek Solarczyk von der Diözese Warsaw-Praga.

Seine erste Heilige Messe feierte Los am 25. Mai an seinem Kranken- und späteren Sterbebett.

Siehe dazu auch den kath.net-Artikel: Er kämpft ums Überleben, jetzt empfing er die Priesterweihe

EWTN - Schwerstkranker polnischer Theologiestudent empfängt Priesterweihe auf dem Krankenhausbett und feiert Primiz (engl.)



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Herbstlicht 19. Juni 2019 
 

Ein Bild, das in die Seele dringt!

Erst jetzt eben habe ich dieses Foto gesehen.
Dieses Bild spricht eine andere Sprache, nicht die Sprache dieser Welt.
Was drückt es nicht alles aus?
Glaube, Liebe und tiefe Hingabe an Gott, Opfersinn und Leidensbereitschaft.

Franziskus sei hiermit Dank gesagt für die eigens erteilte Dispens, so dass P. Michael Los am selben Tag zum Diakon und zum Priester geweiht werden konnte.

Möge der neugeweihte Priester ein inniger Fürsprecher sein, für die Priester und Ordensleute und für uns alle.
Und einen großen Dank an ihn, der anderen Priestern ein solch großes Vorbild sein kann.


8

0
 
 Diadochus 19. Juni 2019 
 

Lebensopfer

Vater im Himmel, Dein heiliger Wille geschehe. Nimm an das Lebensopfer von Pater Michael Los, das er in Vereinigung mit Jesus Christus Dir dargebracht hat.


9

0
 
 Dottrina 19. Juni 2019 
 

So ein glaubensstarker junger Mann!

Nun hat der Herr ihn zu sich geholt - als Priester, der er sein wollte. Möge er in Frieden ruhen!


11

0
 
 Schatzgr?ber 19. Juni 2019 
 

Er wird ein starker Fürsprecher

Was für ein schöner Mensch - ganz Gott hingegeben. Danke Vater, dass er Dich jetzt von Angesicht zu Angesicht sehen darf.
Deine Aufgabe im Himmel ist groß: Bitte halte Fürsprache für alle mutigen Priester, die Gott in der Wahrheit verkünden und es hier auf Erden oft nicht leicht haben.


18

0
 
 freya 19. Juni 2019 
 

Du bist Priester auf ewig nach der Ordnung Melchisdeks

Der Herr allein weiß, warum Er diesen noch sehr jungen Priester - früh vollendet - zu sich geholt hat.
Manchen Seelen erspart der Herr die Mühsal hier auf der Erde, um früh die ewige Glückseligkeit des Himmels zu genießen.


21

0
 
 Nazarene 19. Juni 2019 
 

R.I.P. Pater Michael

Traurig, aber ich freue mich für ihn, dass sein sehnlichster Wunsch erfüllt wurde, die Hl. Messe lesen zu dürfen! Ein Priester, der Gott wirklich geliebt hat!


24

0
 
 OStR Peter Rösch 19. Juni 2019 
 

Ein Kraftwerk . .

. . für uns Gläubige!


23

0
 
 Einsiedlerin 19. Juni 2019 
 

Fürsprecher

P. Michael sei allen Priestern ein Fürsprecher beim Herrn!


24

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Orden

  1. Pakistan zeichnet an Covid-19 verstorbene Ordensfrau aus
  2. Der Hl. Bruno – ein fast vergessener Sohn des „hilligen Köln“?
  3. Bischof Alois Schwarz weiht zwei neue Ordens-Diakone
  4. #Corona: Spanische Dominikanerinnen tanzen weltliches Ermutigungslied
  5. Abt in Quarantäne: "Möglichstes tun, um niemanden anzustecken"
  6. Papst zu Legionären Christi: Weg der Erneuerung fortsetzen
  7. Kurienkardinal: Manche Ex-Nonnen landeten in Prostitution
  8. Legionäre Christi: 33 Priester missbrauchten 175 Minderjährige sexuell
  9. Legionäre Christi: 33 Priester haben 175 Minderjährige sexuell missbra
  10. Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois








Top-15

meist-gelesen

  1. Kontroverse um die "Tagespost"
  2. Sommerspende für kath.net - Eine Bitte an Ihre Großzügigkeit
  3. Pseudokatholik Joe Biden wählt Katholikenhasserin als Vize-Kandidatin
  4. Benedikt XVI. und Franziskus haben offenbar dasselbe Grab gewählt
  5. "Wir brauchen eine Debatte über das jüngste Konzil"
  6. Unser Bischof hat sich nur einseitig informiert!
  7. „Penis-Brunnen“ vor katholischer Kirche
  8. Kolumnistin: Abtreibung, um im Urlaub Bikini-Figur zu haben, ist völlig berechtigt
  9. „Die Grundsatzfrage: Welchen Gott wollen wir?“
  10. LEHRMÄSSIGE NOTE zur Abänderung der sakramentalen Formel der Taufe
  11. Kamala Harris - gekauft von der Abtreibungsindustrie
  12. Hartl: „Schau in den Spiegel. Du siehst den Menschen, der für Dein Leben verantwortlich ist“
  13. Benedikt XVI. auf dem Weg der Besserung
  14. Evangelischer Landesbischof Ralf Meister behauptet: "Der Mensch hat ein Recht auf Selbsttötung"
  15. Vatikan besorgt über Einbrüche im weltweiten Tourismus

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz